Research I Marktkommentare

weitere Kolumnen & Analysen

Anzeigen

Halvers Woche: Spielt der nächste Katastrophenfilm an den Aktienmärkten?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 29.03.2018
29. März 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Regisseure von Katastrophenfilmen wie "Independence Day", "Deep Impact", "The Day After Tomorrow" oder "2012" müssten in der Finanzwelt eigentlich jede Menge Material für einen neuen Untergangsfilm finden, der diesmal an den Aktienmärkten spielt. ... mehr

Grüner Fisher: Zölle und andere Querelen

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 29.03.2018
29. März 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Genauso schnell wie der Handelsstreit zwischen Amerika und Europa auf die Agenda gelangte, ist er nun scheinbar durch die Ankündigung von Ausnahmeregelungen schon wieder verschwunden. Doch Ersatz wurde mit neuen Zöllen gegen China schnell gefunden und damit ein weiterer Grund, der angeblich die Hausse an den Aktienmärkten beenden wird. ... mehr

Wochenkommentar: Lagarde-Vorschlag zur Eurozone: Richtiger Vorschlag zur richtigen Zeit

HSH Nordbank Research - Forex - Marktkommentare - 29.03.2018
Der Internationale Währungsfonds in der Person von Präsidentin Christine Lagarde schlägt einen Stabilisierungsfonds für die Eurozone vor. Der Reflex aus Deutschland ist erwartungsgemäß: Die Südeuropäer wollen an unser Geld. In Wirklichkeit zeigt die Eurokrise von 2012/13, dass man den von Lagarde vorgeschlagenen Schlechtwetterfonds braucht. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Karwöchentliche Aktienstimmung mit späterem Auferstehungspotenzial?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 29.03.2018
Die Zollangst und insbesondere die handelspolitischen Scharmützel zwischen den USA und China haben die Aktienmärkte zurzeit fest im Griff. Hinzu kommt die Konsolidierung im US-IT-Sektor wegen des Datenskandals bei Facebook und aufgrund der angedrohten Investitionsbeschränkungen für chinesische Firmen, die die Übernahmephantasie einschränken. ... mehr

Marktstimmung: Immer noch eine gesunde Korrektur?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 28.03.2018
28. März 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Volatilität und kurzfristige Stimmungswechsel an den Aktienmärkten bleiben dies -und jenseits des Atlantiks hoch. Gab es etwa gestern Vormittag noch ein gewisses Aufatmen im Handelskonflikt mit den USA, weil sich die Wogen angesichts der angedeuteten Verhandlungsbereitschaft von US-Finanzminister Steven Mnuchin geglättet hatten, überwogen am Nachmittag bereits wieder die Zweifel. ... mehr

Finanzmarkttrends März 2018: Eine neue Welthandelsordnung?

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 28.03.2018
Bei all dem Chaos in der US-Regierung kann man leicht übersehen, dass die Trump-Administration eine klare Vorstellung von einem „idealen“ Welthandelssystem zu haben scheint: Statt multilateral soll es unilateral sein, so dass die Vereinigten Staaten ihre wirtschaftliche und militärische Macht in bilateralen Verhandlungen am liebsten mit einzelnen Ländern ausspielen können. ... mehr

Börsen-Kolumne: Angst ist ein schlechter Berater

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 27.03.2018
Wenngleich man mittlerweile von US-Präsident Trump alles andere als ein sensibles und diplomatisches Vorgehen kennt, reagieren nun erstmals auch die Aktienmärkte erheblich eingeschüchtert auf sein jüngstes bzw. immer noch aktuelles Vorgehen. „Handelskrieg“ ist der Begriff, der immer wieder fällt und die Anleger ängstigt. ... mehr

Halvers Woche: Putin 4.0 - weitere sechs Jahre Kalter (Wirtschaft-)Krieg?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 23.03.2018
23. März 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Schaue ich bei der Baader Bank aus meinem Bürofenster, blicke ich auf einen nicht enden wollenden Winter unter der Knute russischer Kälte. Hat da etwa Väterchen Frost alias Wladimir Putin seine Finger im Spiel? So oder so werden wir noch bis 2024 "Freude" an ihm haben. Er geht in seine vierte Amtszeit. Das verbindet ihn mit Angela Merkel. ... mehr

Grüner Fisher: Wer bekriegt hier eigentlich wen?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 23.03.2018
23. März 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Donald Trump sorgt nicht nur mit geplanten Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium für Wirbel, auch die angekündigten Sanktionen gegen China versetzen Anleger in große Unruhe. Trump wird in der gesamten Diskussion gerne als "Initiator" des Handelskriegs dargestellt - seine emotionalen Auftritte und seine aggressive Twitter-Rhetorik lassen diese Vermutung auch naheliegend erscheinen. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Trouble an den Aktienmärkten?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 23.03.2018
23. März 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Immer wenn es in diesen Tagen am Aktienmarkt nach unten geht, kommen die Zweifler. Könnte es nun endgültig mit dem neun Jahre dauernden Aufschwung zu Ende gehen? Müssen wir uns auf den großen Crash einstellen? ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: US-Zinspolitik - Schmerzandrohung ist noch keine Schmerzzufügung

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 23.03.2018
Legt die US-Notenbank unter ihrem neuen Vorsitzenden Jerome Powell einen Zinserhöhungsgang zu? Zwar plant die Fed für 2018 weiterhin drei und nicht vier Zinssteigerungen ein. Allerdings fiel diese Entscheidung knapp aus. Und 2019 sind drei statt zwei Erhöhungen eingeplant. Wie ist dieser insgesamt angedrohte Zinsschmerz zu werten? ... mehr

Baader Bond Markets: Jerome Powell wird sich noch freischwimmen

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 22.03.2018
Am gestrigen Mittwoch hat der neue Fed-Präsident Jerome Powell auf der Pressekonferenz das bekannt gegeben, was bereits im Vorfeld der zweitägigen Sitzung eingepreist war, nämlich die sechste Zinsanhebung seit Dezember 2015. Mit dieser Anpassung des Korridors um 25 bps auf 1,50% bis 1,75% wurde der bereits unter seiner Vorgängerin Janet Yellen beschrittene geldpolitische Weg weiter fortgesetzt. ... mehr

Wochenkommentar: Fed-Sitzung - Drei oder vier Zinsschritte? Das bleibt die Frage

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 22.03.2018
Ungewohnt. Dem neuen US-Notenbankchef Jerome Powell bei seiner ersten Zinspressekonferenz zuzuhören und zuzuschauen war ungewohnt. Nicht nur weil man mittlerweile die Art seiner Vorgängerin Janet Yellen kannte und sie zu interpretieren wusste. ... mehr

Marktkommentar: Das Fahrwasser für die FED verändert sich

TARGOBANK - Forex - Marktkommentare - 21.03.2018
21. März 2018, Düsseldorf - Eigentlich konnte der neue Chef der amerikanischen Notenbank FED, Jerome Powell, in seiner ersten Sitzung heute nicht viel falsch machen. Er setzte den geldpolitischen Kurs seiner Vorgängerin fort – und das war gut so. ... mehr

Marktstimmung: Potenzielle Aktienkäufer lassen sich nicht aus Reserve locken

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 21.03.2018
21. März 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es sind vor allem zwei Dinge, die die Börsianer derzeit stark beschäftigen. Das eine Thema wird sich womöglich schon heute Abend erledigt haben, wenn die US-Notenbank ihren jüngsten Zinsentscheid bekannt gibt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Schleichendes Gift

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 20.03.2018
Bereits zu Beginn des Monats hatte US-Präsident Trump mit der Idee von Strafzöllen auf Aluminium und Stahl die Anleger in Aufregung versetzt, die mit dem per Dekret von ihm bestimmten Erlass noch zugenommen hat. Als wäre das nicht schon schlimm genug, legte Trump in vielerlei Hinsicht weiter nach. ... mehr

Grüner Fisher: Neun Jahre im globalen Bullenmarkt

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 16.03.2018
16. März 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Am 9. März 2018 hat der globale Bullenmarkt sein neuntes Jahr vollendet. Ein feierlicher Rahmen ist aufgrund der Korrekturbewegung seit Ende Januar allerdings nicht gegeben. Auch in neun Jahren im globalen Aufwärtstrend schaffen es kurzfristige Kursrückgänge nach wie vor, die Marktstimmung parallel zur Kursentwicklung schnell wieder auf ein weniger optimistisches Niveau zu drücken. Wie sollten Anleger mit der aktuellen Situation umgehen? ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Sollen Zentralbanken Aktien kaufen?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 15.03.2018
15. März 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Dass Zentralbanken Aktien kaufen, hätte ich früher nie für möglich gehalten. Es passt einfach nicht zu ihnen. Sie haben für die Stabilität des Geldwertes und des Finanzsystems zu sorgen. Sie müssen sich aber nicht um Aktien auf dem Kapitalmarkt kümmern. ... mehr

Wochenkommentar: Wie wird sich der von den USA ausgelöste Handelskonflikt weiterentwickeln?

HSH Nordbank Research - Indizes - Marktkommentare - 15.03.2018
In nur einer Woche wird die USA die angekündigten Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte umsetzen. Die EU und China haben bereits mit Gegenmaßnahmen gedroht. Entsteht jetzt ein breit angelegter Handelskrieg? Nein, dies halten wir für unwahrscheinlich. Jedoch werden die Spannungen noch zunehmen und uns mehrere Jahre beschäftigen. ... mehr

Baader Bond Markets: Draghi lässt sich ein Hintertürchen offen

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 15.03.2018
Am vergangenen Donnerstag hat Mario Draghi die meisten Finanzmarktakteure mit einem Kommunikationswechsel überrascht, den man zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt erwartet hatte. Grundsätzlich ist es so, dass die Notenbanker bei all ihren Entscheidungen immer nur zwei Möglichkeiten haben. Entweder vorweggreifen oder aber dem Druck nachgeben und reagieren. ... mehr

Börsen-Kolumne: Akteure mittelfristig zu optimistisch?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 13.03.2018
Um zu Beginn noch einmal auf den Vergleich der vergangenen Woche zurückzukommen, bei dem wir gemäß André Kostolany den Aktienmarkt mit dem Herr und seinem Hund verglichen hatten, folgt nun eine weitere Erklärung, warum diese Analogie doch sehr gut gewählt ist. ... mehr

Halvers Woche: Bei einem Handelskrieg wird Deutschlands Exportstärke zu seiner größten Achillesferse

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 09.03.2018
9. März 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Der handelsprotektionistische Hammer kreist wieder und der Hammerwerfer heißt Donald Trump. Unter dem Deckmantel der nationalen Sicherheit kann er leider souverän Strafzölle erheben oder diese erhöhen. Und so will er Importzölle von 25 Prozent auf Stahl und 10 Prozent auf Aluminium einführen. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Double Trouble - Nach Zins- jetzt auch noch Zollangst?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 09.03.2018
Auf die handelsprotektionistischen Daumenschrauben des US-Präsidenten werden China und die EU schon aus Glaubwürdigkeitsgründen mit Gegenmaßnahmen reagieren. Eine dramatische Einschränkung des Freihandels träfe insbesondere Made in Germany tief ins Mark. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Das chinesische Ungleichgewicht

Börse Frankfurt - Forex - Marktkommentare - 08.03.2018
8. März 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Der bekannte US-amerikanische Währungsexperte Barry Eichengreen hat einmal eine interessante Geschichte zur Entwicklung des US-Dollar erzählt. Vor etwas mehr als 100 Jahren, zu Beginn des ersten Weltkrieges, waren die USA die größte und bedeutendste Handelsnation der Welt. Keiner konnte ihnen das Wasser reichen. Ihre Produkte wurden überall gefragt. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 10. KW 2018

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 08.03.2018
Bundesanleihen und Treasuries notieren im Vergleich zur Vorwoche per saldo nahezu unverändert. Dabei hat sich einiges getan. Italien hat am 4. März ein neues Parlament gewählt. Die Sozialdemokraten unter Parteichef Matteo Renzi und Ministerpräsident Paolo Gentiloni und ihr Mitte-Links-Parteienbündnis haben ihre Mehrheit verloren. ... mehr

Grüner Fisher: Managen Sie Ihre Emotionen

Börse Frankfurt - Trading Business - Marktkommentare - 08.03.2018
8. März 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Für Aktienkäufer ist der Einstiegspreis ein entscheidender Faktor. Befindet sich eine Aktie im eigenen Depot im Plus, ist es auf den ersten Blick eine gute Aktie - läuft sie ins Minus, ist sie schlecht. Die subjektive Meinungsbildung ist sozusagen fest mit dem Kaufkurs verankert. Vorsicht, tappen Sie nicht in diese Falle! ... mehr

Wochenkommentar: US-Zölle - EU muss Entglobalisierung verhindern

HSH Nordbank Research - Indizes - Marktkommentare - 08.03.2018
Das Wachstumsmodell Deutschlands und der EU ist in Gefahr. Die EU-Länder sind über tiefgehende internationale Wertschöpfungsketten auf den globalen Handel angewiesen. Wird die Globalisierung durch protektionistische Schritte der USA zurückgedreht – möglicherweise erfolgt heute (08.03.) die offizielle US-Ankündigung von Zollsätzen auf Stahl und Aluminium , wird das jeder im europäischen Binnenmarkt zu spüren bekommen, direkt oder indirekt. ... mehr

Baader Bond Markets: Ein Spiel aus Drohung und Gegendrohung

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 08.03.2018
Gary Cohn schmeißt hin. Im Streit um die von seinem Präsidenten favorisierten Strafzölle verlässt der Chefökonom das Weiße Haus. Und weil Cohn, Mitglied der Demokraten, der wichtigste Wirtschaftsberater von D. T., dem Unberechenbaren, war, reagierten die Märkte sofort. ... mehr

Marktstimmung: Die einen kaufen billig, die anderen halten sich zurück

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 07.03.2018
7. März 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es ist viel passiert seit unserer letzten Stimmungserhebung. Vor allem auf der politischen Bühne. Und für die größte Aufregung dürfte wohl die Bombe gesorgt haben, die US-Präsident Donald Trump am vergangenen Donnerstag platzen ließ: Die USA beabsichtigten, auf Stahl- und Aluminiumimporte in Zukunft Strafzölle in Höhe von 25 bzw. 10 Prozent zu erheben. ... mehr

Börsen-Kolumne: Der Stein für den Erfolg an der Börse

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 06.03.2018
Es gibt viele Analysten, die für das Gesamtjahr eine positive Tendenz an den Aktienmärkten erwarten. Dabei sollte der DAX dann auch bis zum Jahresende in Regionen zwischen 13.000 und 14.000 Punkten vordringen können. Sollte der DAX allerdings zuvor noch weiter einbrechen, dürfte es sehr schwierig werden, diese Kursziele noch zu erreichen. ... mehr

Geldanlage-Report: Wie Donald Trump mit Importzöllen der eigenen Wirtschaft schadet

Armin Brack - Indizes - Marktkommentare - 03.03.2018
Donald Trump hat es wieder mal geschafft: Die ganze Welt redet über ihn - und das ist ihm ja bekanntlich am wichtigsten. Allerdings ist er gerade dabei, dem eigenen Land wieder mal einen Bärendienst zu erweisen. Lesen Sie, warum und was im Zusammenhang mit Trumps Politik die wahre Gefahr für Deutschland ist. ... mehr

Halvers Woche: Sind Schwellenländer nur Aktienmärkte zweiter Klasse?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 02.03.2018
2. März 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Früher führte der Begriff "BRICS" noch zu Entzücken bei Anlegern. Die Frohlockungen heutzutage sind weniger euphorisch. In Asien können Überhitzungen bei staatlichen und privaten Krediten nicht geleugnet werden. Und in China erinnern die kolossalen Ineffizienzen bei vielen Staatsunternehmen an die VEBs - die Volkseigenen Betriebe - der ehemaligen DDR. Selbst der früher so unverwüstliche Export ist längst keine holperfreie Einbahnstraße mehr. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Double Trouble - Kommt zum Zinserhöhungstrip der Finanzmärkte auch noch ein Handelskrieg hinzu?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 02.03.2018
Seit Ende Januar stehen die weltweiten Renten- und Aktienmärkte unter der Knute massiver Inflations- und damit Zinserhöhungsangst. Doch sind die Zinsbefürchtungen wirklich stimmig und Aktien folgerichtig nachhaltig angeschlagen? Oder haben wir es eher mit einer emotionalen Paranoia zu tun, die nach einem zweiten Nachdenken über das tatsächlich realistische Zinserhöhungspotenzial erfolgreich zu behandeln ist und die Aktienmärkte wieder stabilisiert? ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Rezessionsgefahren?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 01.03.2018
1. März 2018. MÜNCHEN (Assenagon). US-amerikanische Volkswirte stellen die Welt häufig etwas bunter und phantasievoller dar als deutsche. Ein guter Kollege von mir aus Washington DC, Phil Suttle, beschrieb die Konjunktur kürzlich in Form eines Krimis. Die frühere Chefin der Federal Reserve Janet Yellen, so sein Aufhänger, hatte in den letzten Jahren häufiger gesagt: "Expansions don't die of old age" (Aufschwünge sterben nicht an Altersschwäche). ... mehr

Grüner Fisher: Das US-Geschäft brummt

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 01.03.2018
1. März 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Je volatiler die Aktienmärkte, desto negativer die Schlagzeilen - dieser Zusammenhang wurde im Rahmen der jüngsten Korrektur wieder einmal bestätigt. Gerade in diesen unruhigen Phasen ist es wichtig, den Blick auf fundamentale Treiber des Bullenmarkts zu richten: Wirtschafts- und Gewinnwachstum. ... mehr

Wochenkommentar: Italien wählt und keiner schaut hin

HSH Nordbank Research - Indizes - Marktkommentare - 01.03.2018
In Italien wird am kommenden Sonntag (4. März) ein neues Parlament gewählt. Seit 2013 regieren die Sozialdemokraten (Partito Democratico, PD) in einem Bündnis mit mehreren kleineren Parteien, unter wechselnder Führung. Derzeitiger Ministerpräsident ist Paolo Gentiloni, der das Amt übernahm, nachdem der ehrgeizige Matteo Renzi Ende 2016 eine Verfassungsreform mit seiner eigenen Person verband, eine Niederlage erlitt und daher zurücktreten musste. ... mehr

Baader Bond Markets: Theresa May, die schwankende Lady

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 01.03.2018
Die Frage, wie die künftige Grenze zwischen dem EU-Land der Republik Irland und dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland aussehen soll, entpuppt sich immer mehr als Knackpunkt der Brexit-Verhandlungen. Dies wurde einmal mehr deutlich, als gestern EU-Chefunterhändler Michael Barnier den ersten Entwurf für den Austrittsvertrag mit Großbritannien vorgelegt hatte. ... mehr

Marktstimmung: Gefangen in der Konsolidierung

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 28.02.2018
28. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Eigentlich hat es uns nicht überrascht, dass sich der Aktienmarkt seit unserer vergangenen Stimmungserhebung per Saldo nicht von der Stelle bewegt hat. In einer vergleichsweise moderaten Handelsspanne von 1,3 Prozent in beide Richtungen hat er sich lediglich erst nach unten und dann nach oben und wieder zur Mitte zurück entwickelt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Das Undenkbare schaffen?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 27.02.2018
Das kursbestimmende Thema bleibt weiterhin, was die Zinsen machen werden. Zieht die Inflation weiter an, wird die US-Notenbank zu schnelleren oder üppigeren Zinsschritten genötigt sein. Aber auch die Europäische Zentralbank kann sich diesem Thema nicht entziehen, so dass sich auch hier der Blick auf die Inflationsrate richtet. ... mehr

Grüner Fisher: Werden Korrekturen wirklich immer heftiger?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 23.02.2018
23. Februar 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Hilfe, Korrektur! Wenn die Volatilität zuschlägt, prasseln negative Schlagzeilen von allen Seiten auf die Anleger ein. Möglichst große Zahlen, mit einem dicken Minus versehen, ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Es gilt, diese vermeintlich großen Zahlen in den korrekten Kontext zu setzen. ... mehr

Halvers Woche: Zeigt Inflation wieder ihre hässliche Fratze?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 23.02.2018
23. Februar 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Die Happy Hour am Kapitalmarkt - so die Angst vieler Anleger - scheint vorbei zu sein, dafür aber sein Untergang nah. Denn die Inflation werde nach einer gefühlten Ewigkeit wieder sprießen wie Unkraut im Frühling. Und dann würde das Ungemach beginnen. Denn steigt die Teuerung, steigen auch die Zinsen. Schließlich wollen Anleger einen Inflationsausgleich haben. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Über Bella Italia lacht die Sonne, über die Romanische Schuldenunion die ganze Finanz-Welt

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 23.02.2018
Italien als drittgrößte Volkswirtschaft in der Eurozone ist Euro-systemrelevant. Sollte Italien also im Rahmen der Nationalwahlen am 4. März Euro-kritisch wählen, würde die politische Euro-Krise wiederauferstehen. Ein Euro-Austritt ist im Wahlkampf jedoch in den Hintergrund getreten. Der wirtschaftlich schmerzhafte Scheidungsprozess der Briten von der EU wirkt wohl abschreckend, zumal ein Austritt aus der Eurozone noch fatalere Auswirkungen hätte. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Das Ende der Sparsamkeit

Börse Frankfurt - Bonds - Marktkommentare - 22.02.2018
22. Februar 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Wenn man die Schlagzeilen der US-amerikanischen Finanzpolitik in diesen Tagen liest, kann einem schon heiß und kalt werden. Ende letzten Jahres wurden die Steuern für 2018 um rund 125 Milliarden US-Dollar gesenkt. Anfang Februar wurden dann die Ausgaben im Zuge des Haushaltskompromisses für dieses Jahr um ca. 150 Milliarden US-Dollar erhöht. ... mehr

Wochenkommentar: Eine waghalsige Wette

HSH Nordbank Research - Indizes - Marktkommentare - 22.02.2018
Der als weltweit größter geltende Hedgefonds Bridgewater Associates wettet gegen die europäischen Aktienmärkte. Mit rund 22 Mrd. US-Dollar ist der von Ray Dalio gemanagte Fonds Short-Positionierungen gegenüber europäischen Firmen eingegangen. Dafür hat sich der Hedgefonds die Aktien der Unternehmen, bei denen dieser mit Kursverlusten rechnet, von Investoren geliehen, um sie im Anschluss wieder zu verkaufen. ... mehr

Baader Bond Markets: Personalkarussell der EZB beginnt sich zu drehen

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 22.02.2018
Als Irlands Finanzminister Paschal Donohoe noch vor Sitzungsbeginn der Euro-Gruppe in dieser Woche die Bewerbung „seines“ Notenbankchefs Philip Lane zurückgezogen hatte, war der Weg für Luis de Guindos geebnet. Der spanische Wirtschaftsminister wird den Posten des Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) von dem Portugiesen Vitor Constancio übernehmen, was für die 2019 anstehende Wahl des Chefpostens als richtungsweisend gelten kann. ... mehr

Marktstimmung: Gewöhnung trübt Blick auf DAX-Rallye

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 21.02.2018
21. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). War der ganze Einbruch der Aktienkurse zu Beginn des Monats nun einfach nur eine gesunde Korrektur oder kommt da noch etwas hinterher? Dies ist die Frage, die Börsianer dies- und jenseits des Atlantiks auch während der vergangenen Berichtswoche umtrieb und entzweite. Dabei war unter dem Strich zu beobachten, dass sich die Inflationsängste mit laufender Zeit mehr und mehr verflüchtigt haben. ... mehr

Börsen-Kolumne: Läuft es zu gut?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 20.02.2018
Trotz sehr guter Konjunkturdaten waren die Aktienmärkte Anfang Februar eingebrochen, während der Start in das neue Jahr noch sehr erfolgsversprechend verlief. So gelang es in den USA, überdurchschnittlich viele Stellen zu schaffen – trotz des schlechten Wettereinflusses. Begleitet wurde das Jobwachstum auch mit einem Lohnzuwachs, der mit 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr so hoch wie seit Jahren nicht mehr ausgefallen war. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Deutschland auf dem Abstellgleis

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 16.02.2018
16. Februar 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Beim Ordnen meines Bücherschrankes stieß ich dieser Tage auf ein interessantes Buch, das ich lange nicht in der Hand gehalten hatte. Es ist Mancur Olsons "The Rise and Decline of Nations" ("Aufstieg und Fall von Nationen"). Olson ist ein amerikanischer Professor und gehört zu den führenden Ökonomen des 20. Jahrhunderts. ... mehr

Grüner Fisher: Unglaubliche Vorgänge

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 16.02.2018
16. Februar 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Als Vermögensverwalter muss ich immer so objektiv wie möglich sein und jedwede Ideologie nicht an mich heranlassen. Man sollte auch keine Partei präferieren und seine eigene politische Meinung nicht in seine Analysen einfließen lassen. Aus den derzeitigen Vorgängen rund um die SPD ist jedoch viel Grundsätzliches für eine gute und nachhaltige Anlagestrategie zu lernen: Nicht den Fokus verlieren. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 07. KW 2018

HSH Nordbank Research - Forex - Marktkommentare - 16.02.2018
EUR/USD: Das Währungspaar EUR/USD konnte am heutigen Donnerstag die Marke von 1,25 USD zum ersten Mal seit 2014 überschreiten und liegt aktuell bei 1,2471 USD (+1,7 % zur Vorwoche). Die überraschend hohe US-Inflation war der bedeutendste Markttreiber. So lag die US-Kerninflation im Januar bei 1,8 % YoY (Konsens 1,7 %), wovon der US-Dollar eigentlich profitieren sollte. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 07. KW 2018

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 16.02.2018
Die Renditen der zehnjährigen Staatstitel bleiben auf beiden Seiten des Atlantiks auf dem Vormarsch. So haben die Treasury-Renditen sogar ein neues 4-Jahres-Hoch bei 2,94 % markiert und pendeln aktuell etwas darunter, die Bund-Renditen liegen bei knapp 0,80 %. Auch die zweijährigen Treasury-Renditen sind auf 2,20 % geklettert, nur das kurze Ende der Bunds bleibt nahezu unbeeindruckt. Erstaunlich sind die Renditestände vor dem Hintergrund der am Freitag erneut stattgefundenen Kurskorrektur auf dem Aktienmarkt. ... mehr

Baader Bond Markets: Trump ist meilenweit von Schäuble entfernt

Börse Frankfurt - Bonds - Marktkommentare - 15.02.2018
Manche sprechen schon von Schulden-Harakiri oder Schulden-Sumpf, wenn sie den 4,4 Billionen US-Dollar schweren US-Etat meinen, den da D. T., der Unberechenbare, vorgelegt hat. Nicht nur, dass der Entwurf eine erhebliche Steigerung des ohnehin schon weltgrößten Rüstungsetats und eine radikale Kürzung von Hilfen für Bedürftige vorsieht. Nein, der Plan straft Trumps Versprechungen im Wahlkampf Lügen, läuft er doch auf eine weitere deftige Ausweitung der Staatsverschuldung hinaus. ... mehr

Wochenkommentar: US-Budget - Expansion zur Unzeit

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 15.02.2018
Würden Sie ihren Wagen beschleunigen, wenn Sie bereits 180 km pro Stunde fahren und nicht genau wissen, was hinter der nächsten Kurve auf Sie zukommt? So ähnlich scheint es mit dem Budgetvorschlag der Trump-Administration zu sein, der bedingt durch die Steuerreform einen kräftigen Fiskalstimulus vorsieht. Der kommt konjunkturell gesehen zur Unzeit. Wenn man bereits am Limit produziert, bedarf es keines zusätzlichen staatlichen Impulses. ... mehr

Marktstimmung: Gewinnmitnahmen auf beiden Seiten

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 14.02.2018
14. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Dass es keine normale Korrektur beim DAX werden würde, hatten wir in der Vorwoche befürchtet. Und seit unserer vergangenen Befragung gab es direkt im Anschluss lediglich einen Rebound von gerade einmal 200 DAX-Zählern, bevor es mit dem Börsenbarometer bis knapp vor die 12.000er Linie weiter nach unten ging. Immerhin bleibt von den zwischenzeitlich herben Kursverlusten per Saldo (stichpunktbezogen) gerade einmal ein Minus von 1,3 Prozent übrig. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wie geht es weiter?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 13.02.2018
Die Aktienmärkte wurden in den vergangenen beiden Wochen ordentlich durchgeschüttelt und der DAX verlor vom im Januar erlangten Allzeithoch rund 1.600 Punkte oder etwa elf Prozent. Dass mit immer weiter steigenden Notierungen der Punkteverlust bei gleichem prozentualen Verlust zunimmt, ist logisch. Dennoch wird der Rückgang mit dem „höchsten Punkteverlust aller Zeiten“ vielleicht etwas mehr aufgebauscht, als es sein müsste. ... mehr

Halvers Woche: In guten und in schlechten Zeiten - die Hassliebe zwischen Renten und Aktien

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 09.02.2018
9. Februar 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Renten- und Aktienmärkte hängen zusammen wie Pech und Schwefel. Was die einen tun, lässt die anderen nicht kalt. Diese Beziehung konnte vor allem seit 2008 mustergültig beobachtet werden: Steigende Anleihekurse mit schwachen Zinsen, die anlagestrategisch fast schon an Körperverletzung grenzten, haben Aktien zu einer "alternativlosen" Anlage gemacht. Die Blase bei Renten hat die Blase bei Aktien aufgepumpt. Wir haben es also mit doppelten Anlageblasen, mit dem doppelten Lottchen zu tun. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Neue Sachlichkeit an den Aktienmärkten?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 09.02.2018
Die Einbahnstraßen-ähnliche Rekordjagd an den Aktienmärkten fand mit einer überfälligen Korrektur ein jähes Ende und auch die für Aktien untypische, fast schon verschwindende Schwankungsbreite ist schlagartig aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob sich die fundamentale Lage an den internationalen Aktienmärkten eingetrübt hat. ... mehr

Grüner Fisher: Die Rückkehr der Volatilität

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 08.02.2018
8. Februar 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Einige turbulente Tage am Aktienmarkt liegen hinter uns. Die Verkaufswelle am vergangenen Montag, an dem selbst der marktbreite US-Aktienindex S&P 500 mit einem Minus von 4,1 Prozent aus dem Handel ging, hat Anleger weltweit in Sorge versetzt. Mittlerweile ist in diversen Leitindizes ein Rückgang von rund 10 Prozent zum Hochpunkt zu vermelden. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Die merkwürdige Reaktion der Kapitalmärkte auf den Populismus

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 08.02.2018
8. Februar 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Ray Dalio ist einer der reichsten Männer Amerikas. Er hat den Hedgefonds Bridgewater gegründet, der zu den erfolgreichsten der Branche gehört. Er interessiert sich aber nicht nur für Geld. Er ist auch ein politischer Mensch. Im letzten Jahr veröffentlichte er in den "Daily Observations" seines Hauses eine umfangreiche Studie zum Thema Populismus. ... mehr

Wochenkommentar: Schwieriger Exit

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 08.02.2018
Jerome Powell, der neue Fed-Präsident, ist nicht zu beneiden. Einen Tag nach seinem Amtsantritt am 5.2. brachen die amerikanischen Aktienmärkte um etwa vier Prozent ein. Das ist beileibe noch kein Crash, noch nicht mal eine schwere Korrektur, aber die Nervosität an den Aktienmärkten führt Powell vor Augen, wie kompliziert der Ausstieg aus der ultraexpansiven Geldpolitik der letzten Jahre werden könnte. ... mehr

Baader Bond Markets: Der Bann der Niedrigzinsen ist gebrochen

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 08.02.2018
Ups, was war das denn? Nach dem Kurseinbruch an den Aktienbörsen vom Montag und Dienstag reiben sich viele immer noch verwundert die Augen. Die plötzlich aufgekommene Sorge vor dem globalen Ende der lockeren Geldpolitik hatte die Kurse insbesondere an der Wall Street abstürzen lassen. Aber im Grunde war die Reaktion nicht überraschend, zu lange gab es schon Zinserhöhungs-Phantasien am Markt. ... mehr

Marktstimmung: Nur eine Korrektur?

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 07.02.2018
7. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es ist in der Tat eine seltsame Geschichte. Der DAX verliert von seinem Allzeithoch vom 23. Januar aus gerechnet zeitweise rund 10 Prozent an Wert. Normalerweise ein Kurseinbruch, der Anleger und Investoren in Angst und Schrecken versetzen müsste. Aber bereits vor einigen Tagen konnte man lesen, der Absturz sei "absehbar" gewesen, auch weil der Aufwärtstrend zuvor viel zu steil verlaufen sei. ... mehr

Börsen-Kolumne: Superbowl-Indikator deutet auf gutes Börsenjahr hin

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 06.02.2018
Die Aktienmärkte haben in der abgelaufenen Woche einen klaren Rücksetzer vollzogen und der Schuldige ist auch gleich ausgemacht: der starke Euro. Bei genauerer Betrachtung stellt sich aber dann doch die Frage, ob diese Erklärung vielleicht etwas zu kurz gesprungen ist. Zwar belastet ein starker Euro die europäische und dabei besonders die deutsche Exportwirtschaft. Andererseits ist ein schwacher US-Dollar von der US-Regierung aber mehr als nur gewünscht, da davon die US-amerikanische Exportwirtschaft profitiert. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Wie viel geldpolitischer Falke darf im neuen Fed-Chef Jerome Powell stecken?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 02.02.2018
Auf der letzten Fed-Sitzung unter Vorsitz von Janet Yellen blieb der Notenbankzins unverändert. Verbesserte Konjunktur- und Inflationsaussichten legen aber eine weitere Leitzinsanhebung auf der nächsten Sitzung am 21. März nahe, die erstmalig vom neuen Fed-Präsidenten Jerome Powell geleitet wird. Überhaupt, wo steht Powell im geldpolitischen Spannungsfeld zwischen Taube und Falke? ... mehr

Halvers Woche: USA gewinnen den internationalen Standortwettbewerb, Europa den moralischen Schönheitspreis

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 02.02.2018
2. Februar 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Im medialen Dauerfeuer über Trumps Türsteher-ähnlichem Verhalten geht verloren, dass sich die USA immer mehr zu einem hochattraktiven Wirtschaftsstandort entwickelt. Neben seiner bereits bekannten Innovations- und Digitalisierungsfreundlichkeit sorgt die Unternehmenssteuerreform dafür, dass aus einem Hochsteuer- ein Niedrigsteuerland wird. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Die Fantasielosigkeit der Dollar-Bullen

Börse Frankfurt - Forex - Marktkommentare - 01.02.2018
1. Februar 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Die Konfusion über den US-Dollar ist perfekt. Wo immer ich hinkomme, geht die erste Frage zu Bitcoins, die zweite dann aber gleich zum Dollar. Keiner weiß mehr, worauf er sich bei der US-amerikanischen Währung einstellen soll. Zeit, um ein bisschen Ordnung in die Dinge zu bringen. ... mehr

Baader Bond Markets: Egal wie’s ausgeht – die Briten verlieren

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 01.02.2018
Peinlich, verdammt peinlich für die britische Regierung ist das, was da eine an die Öffentlichkeit gelangte Analyse über die Folgen des Brexits für die Wirtschaft enthüllt. Wie der regierungseigene Report zeigt, ist Großbritannien nämlich immer der Verlierer, egal wie der Deal mit der Europäischen Union aussehen wird. Nach allen drei der wahrscheinlichsten Szenarien wird das Wachstum der britischen Wirtschaft zurückgehen, nahezu alle Wirtschaftsbereiche werden leiden. ... mehr

Marktkommentar: Stabwechsel an der FED-Spitze ist kein Grund zur Beunruhigung

TARGOBANK - Indizes - Marktkommentare - 31.01.2018
31. Januar 2018, Düsseldorf - Der US-Aktienmarkt steht auf Rekordniveau, die US-Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie fast noch nie in diesem Jahrhundert, und das US-Wachstum scheint erstmals nach der Überwindung der Finanzmarktkrise wieder stabil. Anscheinend hat die scheidende US-Notenbank-Präsidentin Janet Yellen in ihrer Amtszeit alles richtig gemacht. ... mehr

Marktstimmung: Verfinstert wie der Mond

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 31.01.2018
31. Januar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Genauso, wie es heute eine totale Mondfinsternis gab - sie war in Deutschland leider nicht sichtbar -, könnte man auch von einer Verfinsterung der Stimmung bei den von uns befragten mittelfristig orientierten Anlegern sprechen. Allerdings scheint fraglich, wie schnell diese sich (im Gegensatz zum Naturereignis) wieder verflüchtigen wird. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefährliche Abhängigkeiten!

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 30.01.2018
Offensichtlich hat man sich besonders in Europa darauf eingestellt, die Staatsschulden „wegzuinflationieren“. Mit den niedrigen Zinsen und den beachtlichen Konjunkturprogrammen sinkt die Kaufkraft, was jeder merkt, der sich beispielsweise eine Eigentumswohnung kaufen möchte. Diese lässt sich sehr gut mit dem Preis vor zehn Jahren vergleichen, als die Zinsen vor Ausbruch der Finanzkrise noch auf einem relativ hohen Niveau lagen. ... mehr

Halvers Woche: Ist der Dollar zu schwach oder der Euro zu stark?

Börse Frankfurt - Forex - Marktkommentare - 26.01.2018
26. Januar 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Normalerweise hat eine stark wachsende Volkswirtschaft auch eine starke Währung. Und tatsächlich ist Amerika wirtschaftlich stark. Die Amazons, Apples, Googles und Facebooks betreiben in den USA mit ihrem Digitalisierungs-Know How jede Menge Wertschöpfung. Und als wachstumsfördernder Brandbeschleuniger kommen auch noch drastisch gesenkte Unternehmenssteuern dazu. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Der starke Euro nimmt der EZB viel restriktive „Drecksarbeit“ zugunsten der Konjunktur ab

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 26.01.2018
Auf der EZB-Sitzung vom 25. Januar wurde „Alter Wein in neuen Schläuchen“ serviert. Marktspekulationen, wonach die Notenbank aufgrund von guten Konjunkturdaten in der Eurozone eine Straffung ihres geldpolitischen Kurses vorbereite, wollte die Notenbank nicht befeuern. Warum auch, denn der starke Euro, der importierte Inflation zurückhält, verleiht ihr dazu auch alle Entschuldigungen. ... mehr

Grüner Fisher: Die US-Steuerreform im Blickpunkt

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 26.01.2018
FRANKFURT (Grüner Fisher). Im Dezember 2017 konnte Donald Trump mit der verabschiedeten Steuerreform endlich eines seiner großen und zentralen Wahlversprechen einlösen. Hierbei senkte er den Unternehmenssteuersatz auf Bundesebene von 35 auf 21 Prozent, verknüpft mit der Hoffnung, dass mehr Unternehmen ihre Gewinne nicht mehr im Ausland versteuern, sondern diese im Inland behalten und auch in den USA reinvestieren. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Der Big Bang der amerikanischen Steuerreform

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 25.01.2018
25. Januar 2018. MÜNCHEN (Assenagon). Vor einem Jahr sprachen alle über "Reflation Trades". Man nahm an, dass der neue amerikanische Präsident eine expansive Wirtschaftspolitik betreiben würde. Dies sollte zu mehr Wachstum und Inflation führen. Anleger sollten von höheren Gewinnen profitieren, sich aber gegen Geldentwertung schützen. Heute wissen wir, dass sich die Hoffnungen nicht oder jedenfalls nur zum Teil erfüllt haben. ... mehr

Marktkommentar: „Die EZB muss die Finanzmärkte jetzt vorbereiten!“

TARGOBANK - Marktberichte - Marktkommentare - 25.01.2018
25. Januar 2018, Düsseldorf - Es wird für Mario Draghi immer schwieriger, die nach wie vor sehr lockere Geldpolitik der EZB zu rechtfertigen: Die Wirtschaft im Euroraum wächst so stark wie seit zehn Jahren nicht mehr. Nachdem der IWF seine Wachstums-Prognosen für den Euro-Raum so deutlich nach oben korrigiert hat und auch die aktuellen Stimmungsindikatoren weiterhin für einen anhaltenden Konjunkturaufschwung sprechen, ist das Abwarten der EZB kaum noch nachvollziehbar. ... mehr

Wochenkommentar: Provinzpolitiker

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 25.01.2018
Zölle auf Waschmaschinen. Südkorea droht mit Gegenmaßnahmen. Beginnt so ein Handelskrieg? Die jüngsten Maßnahmen, die US-Präsident Donald Trump zum Schutz von heimischen Haushaltsgeräte- und Solarzellenproduzenten beschlossen hat, sind für sich gesehen harmlos, aber ein fatales Signal an die US-Produzenten. Darüber hinaus bergen sie eine politische Botschaft und senden einen Warnschuss an alle, die das Funktionieren des globalen Handels als eine Selbstverständlichkeit ansehen. Zum Glück reagiert die Weltgemeinschaft angemessen. ... mehr

Baader Bond Markets: Erhebliche Lawinengefahr in Davos

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 25.01.2018
Es herrscht erhebliche Lawinengefahr im tiefverschneiten Schweizer Skiort Davos. Rechtzeitig vor seinem Besuch des dortigen Weltwirtschaftsforums (WEF), wo die Freunde des freien Welthandels in der Mehrzahl sind, hat D. T., der Unberechenbare, vorgelegt. Der US-Präsident kündigte die Einführung weiterer Handelsschranken gegen die vermeintlichen Billigimporte aus dem Ausland an. Diesmal trifft es Waschmaschinen und Solarmodule, die mit Zöllen zwischen 20% und 50% belegt werden sollen, bevor sie in die USA eingeführt werden können. ... mehr

Marktstimmung: Wahl zwischen zwei Ängsten

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 24.01.2018
24. Januar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nun hat es der DAX tatsächlich geschafft, dass vielerorts prognostizierte neue Allzeithoch zu erreichen. Von großer Freude ist allerdings nicht allzu viel zu spüren: "Hier wird nicht gefeiert!", so der lapidare Kommentar eines Börsenreporters live vom Parkett. Dabei sieht doch derzeit ökonomisch hierzulande alles ziemlich rosig aus. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wie lange geht die Rally am Aktienmarkt noch?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 23.01.2018
In den USA hatte die US-Notenbank unter Janet Yellen im vergangenen Jahr eine Zinswende eingeleitet. Doch bereits zuvor war eine Wende in der expansiven Geldpolitik erkennbar, da die nach der Finanzkrise eingeführten Konjunkturprogramme sukzessive zurückgefahren wurden. Die noch amtierende US-Notenbankpräsidentin hat noch vor Ende ihrer Amtszeit verkündet, dass sie mit vier weiteren Zinsanhebungen in diesem Jahr rechnet. ... mehr

Halvers Woche: Das Übernahmefieber wird sich zu einer Epidemie ausweiten

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 19.01.2018
19. Januar 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Nach dem Platzen der Immobilienblase 2008 mit nachfolgendem Einbruch der Weltkonjunktur 2009 war der Übernahmetraum lange Zeit ausgeträumt. Zu viele Unternehmen hatten sich zuvor an viel zu teuren Unternehmensaufkäufen verhoben und litten angesichts mangelnder Schuldentragfähigkeit an massiven Rückenproblemen. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: EZB - Heute noch Taube, morgen schon Falke?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 19.01.2018
Angesichts der robusten Weltkonjunktur, die auch die Eurozone erreicht hat, und Ölpreisen auf einem 3-Jahreshoch bekommen Anleger allmählich Inflations-Angst und hinterfragen die aktuell immer noch sehr üppige Geldpolitik. Gehen also bald auch der EZB die Argumente für die Fortsetzung der Anleiheaufkäufe und die Beibehaltung einer Nullzins-Politik aus? Hängt damit ein Damokles-Schwert über den Finanzmärkten? Entwickelt sich gar die Liquiditätshausse zur -baisse? ... mehr

Grüner Fisher: Platzt die Anleihe-Blase 2018?

Börse Frankfurt - Bonds - Marktkommentare - 18.01.2018
18. Januar 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Wie jedes Jahr stellt man sich vor allem in den USA die Frage, wann die Blase im Anleihemarkt nun eigentlich platzen wird. In 2017 wurden die US-Leitzinsen dreimal von der Fed angehoben, für 2018 hegt die US-Notenbank ähnliche Pläne. Höhere Zinsen bedeuten fallende Kurse - findet sich der US-Anleihemarkt 2018 unaufhaltsam im Bärenmarkt-Territorium wieder? ... mehr

Baader Bond Markets: Rückt die Zinswende ein bisschen näher?

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 18.01.2018
Jens Weidmann lässt nicht locker. Zum wiederholten Male hat der Bundesbankpräsident seine grundsätzliche Kritik am Ankaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB), das durch die nationalen Notenbanken umgesetzt wird, geäußert. Die Käufe hätten nicht vernachlässigbare negative Nebenwirkungen, sagte Weidmann der FAZ. Schließlich sind die Zentralbanken auf diese Weise zu den größten Gläubigern der Staaten geworden. ... mehr

Marktstimmung: Super Stimmung, nur nicht in Deutschland

Börse Frankfurt - Indizes - Marktkommentare - 17.01.2018
17. Januar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Internationale Investoren scheinen kein Ende der Aktienmarkthausse zu sehen. Nein, die Aktienmärkte werden nicht, wie vor einem Monat noch befürchtet, im zweiten Quartal 2018 ihren Höhepunkt erreichen. Vielmehr ergab die jüngste Umfrage von BofA Merrill Lynch bei internationalen Fondsmanagern, dass es mit den Aktien noch bis zum Jahr 2019 oder sogar jenseits davon weiter nach oben gehen könnte. ... mehr

Börsen-Kolumne: Platin bleibt weiter sehr interessant!

Stephan Feuerstein - Commodities - Marktkommentare - 16.01.2018
Während DAX & Co. in der ersten Börsenwoche nach einer ausgebliebenen Jahresendrally richtig glänzen konnten, hat die führenden Indizes die Dynamik mittlerweile komplett verlassen. Man darf daher gespannt sein, ob die freundliche Tendenz zum Jahresauftakt nur ein kurzes Strohfeuer war. Immerhin notiert der DAX nach wie vor innerhalb der im Oktober eröffneten Seitwärtstendenz. Hier wäre ein Ausbruch nach unten übrigens als oberes Trendwendesignal zu verstehen. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: 2018 - "Zins-Armageddon" als Sargnagel für Aktien?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 12.01.2018
Wie in den guten alten Zeiten vor der Finanzkrise zeigt sich die Weltwirtschaft von ihrer freundlichen Seite. Weltweit steigende Umsätze und Unternehmensgewinne sind Balsam für die fundamentale Aktienseite. Doch schürt diese Entwicklung ebenso Bedenken vor einem markanten Inflationsanstieg, der zuletzt auch noch von höheren Rohstoffpreisen gespeist wurde. In der Folge mussten jüngst Renditesteigerungen an den Anleihemärkten in Kauf genommen werden. ... mehr

Baader Bond Markets: Das Börsenjahr 2018: Ein Buch mit sieben Siegeln!

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 12.01.2018
Das abgelaufene Börsenjahr war in der Rückbetrachtung vieler Investoren ein Selbstläufer und so etwas wie ein „Geschenk des Himmels“. Doch nicht alle Anleger werden diese Meinung teilen, zumal deutsche Sparer nach jüngsten Hochrechnungen 38 Mrd. € an privatem Vermögen im vergangenen Jahr - aufgrund der EZB-Geldpolitik mit Negativzinsen - verloren haben. Die in diesem Zusammenhang gehegte Hoffnung, dass 2018 kein weiteres Abschmelzen der Vermögenswerte zu beklagen, sondern sogar ein Wertzuwachs zu vermelden sein wird, ... mehr

Marktkommentar: Langfristige Renditen: Es tut sich was

HSH Nordbank Research - Bonds - Marktkommentare - 11.01.2018
Kapitulation. Das war der vorherrschende Eindruck, den man in den vergangenen Monaten im Gespräch mit Anlegern gewinnen konnte, wenn es um die Aussichten für die Zinsen ging. Mit den Worten „die steigen nie mehr, Zero4Eva, die Renditen sind wie festgenagelt“ wurde diese Resignation beschrieben. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wird 2018 ein gutes Börsenjahr?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 09.01.2018
Der Start in das neue Börsenjahr ist jedenfalls schon einmal prächtig verlaufen, konnten die führenden Aktienmärkte doch ordentlich an Wert gewinnen. Untermauert wird dies von guten Konjunkturdaten, doch genau da liegt schon der erste Punkt, der im neuen Jahr beachtet werden muss: ... mehr

Marktkommentar: Sorglosigkeit der Anleger ist pures Kalkül

TARGOBANK - Marktberichte - Marktkommentare - 27.12.2017
27. Dezember 2017, Düsseldorf - Die Schwankungsanfälligkeit von Aktien ist derzeit sehr niedrig, das gilt als sicheres Zeichen für eine besondere „Sorglosigkeit“ der Anleger. Doch an der Börse ist es wie im richtigen Leben: Wer sich keine Sorgen macht, den können unvorhergesehene Tiefschläge besonders treffen. Deshalb sehen viele Experten niedrige Volatilitäten an der Börse als Alarmsignal: ... mehr

Halvers Kapitalmarktausblick 2018: Es spricht mehr für das 10. Jahr des Aktienaufschwungs als dagegen

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 24.12.2017
Steuerreform ist Doping für die US-Wirtschaft: 2,5 Prozent BIP-Wachstum Neben einer grundsätzlich konjunkturfreundlich bleibenden US-Notenbank kommen der US-Wirtschaft 2018 zusätzlich Steuersenkungen zugute. Bereits die bis 2025 begrenzten steuerlichen Entlastungen der privaten Haushalte von 1 Bill. US-Dollar stabilisieren die Binnenkonjunktur. ... mehr

Börsen-Kolumne: Schöne Weihnachtsgeschenke

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 19.12.2017
Die Aktienmärkte sind nach dem dreifachen Hexensabbat am vergangenen Freitag nun offensichtlich doch zu einer kleinen Weihnachtsrally übergegangen. Einen nicht unerheblichen Einfluss dürften dabei die Reformpläne von Donald Trump spielen. Immerhin würde dabei die Körperschaftssteuer um beachtliche 14 Prozentpunkte von 35 auf dann 21 Prozent reduziert werden. ... mehr

Halvers Kapitalmark Monitor: Geldpolitisch ist auch 2018 das ganze Jahr Weihnachten

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 15.12.2017
Auf ihren Notenbanksitzungen verhalten sich Fed und EZB erwartungsgemäß und damit Finanzmarkt-schonend. Anlegerfreundlich fallen daneben auch die Ausblicke aus. Während sich die Fed nur auf den ersten Blick restriktiv zeigt, muss in Europa auch angesichts politischer Risiken wie den Nationalwahlen in Italien niemand Angst vor einer Zinswende der EZB haben. ... mehr

Finanzmarkttrends Dezember 2017 - Editorial: Ein guter Ausblick

HSH Nordbank Research - Trading Business - Marktkommentare - 13.12.2017
Das abgelaufene Jahr kann aus volkswirtschaftlicher Sicht ohne Zweifel als erfolgreich verbucht werden. Zu beobachten ist ein breit angelegter globaler Aufschwung. Die drei Lokomotiven der Weltwirtschaft, die USA, die Eurozone und China, stehen unter Dampf. Bei Deutschland sind gar Überhitzungserscheinungen festzustellen. Die Weltwirtschaft dürfte um rund 3,6 % gewachsen sein und im kommenden Jahr mit einer ähnlichen Rate expandieren. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Ist die Jahresend-Rallye bereits verfrühstückt?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 08.12.2017
Mit Steuersenkungen wird die US-Wirtschaft deutlich entlastet. Vor allem die Unternehmensseite profitiert. Über Umsatz- und Gewinnsteigerungen gewinnt damit der Fundamentalismus an Aktieneinfluss. Aber war die Steuerreform nicht bereits erwartet worden? Ist sie also schon in den Kursen eingepreist? Überhaupt, könnte ein steuersenkungsbedingt höheres Wirtschaftswachstum die US-Notenbank auf den Plan rufen, die dann über eine restriktivere Zinspolitik die Aktienstimmung stark drückt? ... mehr

Baader Bond Markets: Importzoll durch die Hintertür

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 07.12.2017
Jetzt scheint er doch was auf den Weg zu bringen, D. T., der Unberechenbare. Seine Republikaner haben im US-Senat mit knapper Mehrheit für die von ihm initiierte Steuerreform gestimmt. Noch fehlt die Zustimmung des US-Kongresses. Aber das, was Trump da plant, hat die deutsche Wirtschaft alarmiert, verbirgt sich doch in dem Gesamtpaket nichts Geringeres als ein getarnter Importzoll. Noch unterscheiden sich die Vorlagen beider Kongress-Kammern in einigen Punkten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Steht ein kräftiger Kaufimpuls bevor?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 05.12.2017
Der US-Senat hat am vergangenen Freitag die von US-Präsident Trump im Wahlkampf versprochene Steuerreform verabschiedet. Darauf haben die Aktienmärkte zum Wochenauftakt zunächst auch mit einem entsprechenden Aufschlag reagiert. Dennoch ist die Steuerreform damit nicht entschieden. Vielmehr muss die beschlossene Fassung nun mit der des Repräsentantenhauses abgeglichen werden. Gelingt dies, dürfte die Steuerreform dann endgültig noch vor Weihnachten beschlossen werden. ... mehr

EU-Rat pfeift EZB bei faulen Krediten zurück

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 03.12.2017
Die Europäische Zentralbank (EZB) überschreitet nach einer Rechtseinschätzung des Europäischen Rates mit ihrer jüngsten Initiative zur Vermeidung fauler Kredite ihre Kompetenzen. Die EZB-Bankenaufsicht sei durch die geltenden Gesetze rechtlich nicht ermächtigt, derartige Leitlinien zu verabschieden, heißt es laut Reuters in einem Dokument des Europäischen Rates. Die EU folgt Beobachtern zufolge üblicherweise derartigen rechtlichen Einschätzungen, obgleich die endgültigen Entscheidungen politisch sind. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt Monitor: Taugen China, Opec und Powell als neue Risiken für die Aktienmärkte?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 01.12.2017
Die Regierung in Peking kühlt die überhitzten chinesischen Kreditmärkte deutlich ab. Muss man sich also um China, damit um die Weltkonjunktur und nicht zuletzt um die Weltaktienmärkte Sorgen machen? Stellen die verlängerten Ölförderkürzungen der Opec ein rohstoffseitiges Inflationsrisiko und damit ein Argument für eine zukünftig restriktivere Notenbankpolitik dar? Apropos Geldpolitik, bislang gilt der neue Fed-Chef Jerome Powell hier als ziemlich unbedarft. Drohen in seiner Amtszeit zinspolitische Risiken für die Aktienmärkte? ... mehr

Börsen-Kolumne: Noch kein Impuls – aber bald?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 28.11.2017
Die Aktienmärkte zeigen sich in der eigentlich saisonal starken Phase uneinheitlich. So beginnt in der Regel nach einem Rückgang im September ab Oktober ein freundlicher Abschnitt, der sich oftmals bis spät in den Dezember weiter steigert. In diesem Jahr ist aber offenbar einiges anders. So zeigte sich der eigentlich schlechteste Börsenmonat dieses Mal mit üppigen Gewinnen. Dafür fiel dann die Bilanz im Oktober und November eher verhalten aus. ... mehr

Baader Bond Markets: Draghi macht Druck wegen fauler Kredite

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 23.11.2017
Endlich macht Mario Draghi Druck auf europäische Banken, die einen Haufen Problemkredite in ihren Bilanzen mit sich herumschleppen. Seit kurzem nimmt der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) nun jede Gelegenheit wahr, die Reduzierung fauler Kredite anzumahnen. Denn Draghi weiß genau, dass deren Abbau Voraussetzung für die Einführung einer gemeinsamen Einlagensicherung in Europa ist – einem wichtigen, großen Baustein einer europäischen Bankenunion. ... mehr

Marktkommentar: "Wirtschaft wächst auch im politischen Vakuum"

TARGOBANK - Marktberichte - Marktkommentare - 23.11.2017
23. November 2017, Düsseldorf - In Deutschland droht ein politisches Vakuum – und das vielleicht für eine längere Zeit. Andere Länder kennen diese Situation bereits: 209 Tage brauchte es in den Niederlanden nach der Wahl, bis die neue Regierung stand. In Spanien 315 Tage und in Belgien sogar 541 Tage. Betrachtet man – in einem natürlich verengten Blick – ausschließlich die Entwicklung der Wirtschaft und der Börsen, dann ist ein solches Vakuum gar nicht so schlecht. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ende von Jamaika bringt wieder Gelegenheiten!

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 21.11.2017
Es gingen einige Wochen ins Land mit den Sondierungsgesprächen und den Verhandlungen zwischen CDU/CSU, Grünen und FDP. Nun hat die FDP ein Ende des langen Verhandlungsmarathons vollzogen. Ob nun nach vielen Wochen des Verhandelns man am Sonntagabend wirklich vor einem kurz bevorstehenden Durchbruch stand, darf man durchaus mit einem Fragezeichen versehen. Aber wie dem auch sei, die Reaktion an der Börse ist auf jeden Fall einmal interessant! ... mehr

Baader Bond Markets: Schon wieder Südamerika

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 16.11.2017
Nicht nur Investoren, sondern auch die Bevölkerung Venezuelas sehnt sich zurück in die Zeit, als noch Hugo Chávez die Geschicke des südamerikanischen Staates lenkte. Zu diesem Zeitpunkt war zwar sicherlich auch nicht alles Gold, was glänzt, aber zumindest konnte die Bevölkerung von dem Reichtum des Landes profitieren. Als aber im Jahre 2013 die Staatsführung an Nicolás Maduro übertragen wurde, begann die Leidenszeit insbesondere der ärmeren Bevölkerungsschichten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Einbruch im November?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 14.11.2017
Es ist schon einige Jahre her, dass die Filmemacher Marcus Vetter und Karin Steinberger eine Reportage über den ehemaligen US-Hedgefondsmanager Martin Armstrong drehten, der in den 80er Jahren ein Computermodell entwickelte, mit dem er alle folgenden Krisen erschreckend präzise voraussagte. Während ein Teil der Anleger ihn für genial hält, bezeichnet ein anderer Teil ihn als Scharlatan. Immerhin wurde er 1999 verhaftet und blieb zwölf Jahre im Gefängnis. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Selbst eine Jahresend-Rallye ist keine Einbahnstraße

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 10.11.2017
Deutschlands Konjunktur betritt gemäß der deutlich angehobenen Wachstumsprognosen der „Wirtschaftsweisen“ (2017 2,0 nach zuvor 1,4 und 2018 2,2 anstatt 1,6 Prozent) die „Boomphase“. Hintergrund ist, dass es der Weltwirtschaft so gut geht wie seit der Finanzkrise nicht mehr. Dieses aufgehellte Bild spiegelt sich ebenso in global dynamischen Unternehmensgewinnen und entspannt damit gleichzeitig die ambitionierten Aktienbewertungen und Ängste vor starken Kurseinbrüchen oder gar einem Crash. ... mehr

Baader Bond Markets: The Year After

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 09.11.2017
Once upon a time - so beginnen normalerweise Märchen, die wir unseren Kindern vorlesen. Jedoch heute sagen wir: „Es war einmal vor einem Jahr, da wurde in den USA Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten gewählt und hat nebenbei alle Meinungsforscher Lügen gestraft.“ Viele Menschen denken noch heute mit Schrecken an diesen Tag zurück und freuen sich gleichzeitig ganz besonders, weil er es voraussichtlich nur noch drei Jahre sein wird. ... mehr

Börsen-Kolumne: Überraschend gegen den Trend?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 07.11.2017
Nein, es geht an dieser Stelle eigentlich nicht um das Thema „antizyklisches Trading“. Vielmehr zeigt sich der Fall Tesla interessant! Gerade jetzt, wo die Politik das Thema e-Mobilität aufgegriffen hat und – zumindest hierzulande – voraussichtlich weiter fördern wird, zeigt der Kurs von Tesla nach unten. Dass das Unternehmen in einem atemberaubenden Maß überbewertet ist, war eigentlich schon lange bekannt. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Ja ist denn schon Jahresend-Rallye?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 03.11.2017
Der deutsche Aktienmarkt ist in Rekordlaune, auch weil der Fundamentalismus auf dem Vormarsch ist. Die Weltwirtschaft scheint endlich wieder an ihre Sturm und Drang-Zeit vor der Finanzkrise 2008 anknüpfen zu können. Und während eine Asien-Krise 2.0 ausbleibt, wächst die Euro-Wirtschaft so stark wie zuletzt 2011 und setzen die USA ihren Wachstumskurs fort. Auch die Notenbanken trüben das positive Aktienbild nicht. ... mehr

Baader Bond Markets: Reformationstag „Light“ à la Draghi

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 02.11.2017
In dieser Woche wurde erstmals der Reformationstag bundesweit als Feiertag begangen - und zwar zu Ehren Martin Luthers, der vor 500 Jahren, am 31. Oktober, seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben soll. Im Vergleich dazu hat EZB-Präsident Mario Draghi am vergangenen Donnerstag nur eine Mini-Reform initiiert und somit sicherlich nicht den Grundstein für einen neuerlichen Reformationstag gelegt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Vorhersehbare Gelegenheit?

Stephan Feuerstein - Forex - Marktkommentare - 31.10.2017
Die Bilanzsaison läuft bislang im Großen und Ganzen zufriedenstellend, so dass der Aktienmarkt auch weiter haussiert. Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank, die expansive Geldpolitik etwas zu reduzieren, hat an den Finanzmärkten entsprechende Reaktionen hervorgerufen. Während vor allem hierzulande der DAX auf ein neues Allzeithoch nach oben geklettert war, zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar enttäuscht und gab bis auf rund 1,16 Euro an Wert ab. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Weniger Anleihekäufe heißt trotzdem immer noch mehr Liquiditätsausweitung

R. Halver I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 27.10.2017
Ist das die geistig-moralische Wende in der Geldpolitik? Immerhin reduziert die EZB ihre monatlichen Anleihekäufe ab Januar 2018 auf 30 statt bislang 60 Mrd. Euro. Da sie ihr Aufkaufprogramm jedoch von Ende Dezember 2017 bis mindestens September 2018 verlängert, wird den europäischen Finanzmärkten zusätzliche Liquidität zugeführt. Ohnehin behält sich die EZB vor, das Anleiheaufkaufprogramm im Bedarfsfall wieder auszuweiten. ... mehr

Baader Bond Markets: Erhöhe in der Zeit, dann hast Du in der Not!

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 26.10.2017
In dieser Woche dreht sich wieder alles um das liebe Geld. Bei den Jamaika-Sondierungsgesprächen legten die Verhandlungsführer ihre jeweiligen Vorstellungen den möglichen Koalitionspartnern dar. Insgesamt sind Ausgaben in der Größenordnung von 100 Mrd. € für die anstehende Legislaturperiode erläutert worden. Wie diese Ausgabenpolitik aber mit der Politik der „Schwarzen Null“ vereinbar sein wird, bzw. an welcher Stelle Ausgabenkürzungen vorgenommen werden sollen, bleibt die Gretchenfrage und dürfte eine der größeren Hürden auf dem Weg zu einer neuen Regierung für die Bundesrepublik Deutschland sein. ... mehr

Börsen-Kolumne: Darauf sollte man unbedingt achten!

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 24.10.2017
Einerseits steigen die Aktienkurse weiter und weiter, andererseits gibt es aber auch warnende Stimmen, deren Argumente nicht von der Hand zu weisen sind. Aktuell brisant ist beispielsweise die mögliche Abspaltung Kataloniens bzw. der Konflikt mit Spanien. Sollte sich dieser weiter zuspitzen, könnte nicht nur der Euro, sondern auch der Aktienmarkt einen entsprechenden Dämpfer erfahren. Vor allem aber die europäische Gemeinschaftswährung dürfte der große Verlierer sein. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gilt das immer noch?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 17.10.2017
Vor vielen Jahren hat der bekannte Investor André Kostolany einmal gesagt, dass man das Gehirn ausschalten soll, wenn die Zinsen nahe Null gehen, und Aktien kaufen soll. Obwohl dieser Satz lange vor dem Ausbruch der Finanzkrise gefallen war, hätte man in den letzten Jahren gut daran getan, sich daran zu halten. Manche Mechanismen funktionieren eben doch auf Dauer, auch wenn sie hier und da gerne als veraltet abgetan werden. Dennoch stellt sich momentan die Frage, ob sich diese Regel immer noch anwenden lässt. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt Monitior: Ein schwarzer Schwan ist immer möglich, aber man sollte kein Phantom jagen

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 13.10.2017
Die Weltkonjunktur präsentiert sich in guter Stimmung und sorgt über gut unterfütterte Gewinnperspektiven der Unternehmen für eine fundamentale Stärkung der Aktienmärkte. Daneben zeigen aber auch die Sitzungsprotokolle von Fed und EZB, dass die Geldpolitik freizügig und damit als Lebensader der Aktienmärkte gut durchblutet bleibt. Haben Ängste vor einem Crash-Monat Oktober oder vermeintlich bösen Aktienjahren, die auf „7“ enden, überhaupt noch eine Bedeutung? ... mehr

Baader Bond Markets: Der IWF warnt auch im Aufschwung

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 12.10.2017
In seinem jüngsten Weltwirtschaftsbericht hat der Internationale Währungsfonds (IWF) sich zuversichtlich über die konjunkturelle Entwicklung geäußert und bescheinigt dem bereits 2016 begonnenen globalen zyklischen Aufschwung weiterhin eine positive Entwicklung. Die Wachstumszahlen für die Weltwirtschaft wurden für das laufende Jahr von 3,5% auf 3,6% und für 2018 von 3,6% auf 3,7% angehoben. Allerdings warnt der IWF davor, sich von den Zahlen blenden zu lassen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefährliche Sorglosigkeit

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 10.10.2017
Gute Konjunkturdaten haben die Aktienmärkte auch nach dem Monatswechsel weiter nach oben klettern lassen und dem DAX dabei ein neues Allzeithoch beschert. Bereits der September präsentierte sich als der bislang beste Monat im bisherigen Jahresverlauf. Damit zeigen sich allerdings auch erste Anzeichen dafür, dass die Bewegung vielleicht doch etwas zu rasch zu schnell gelaufen ist. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Das Mirakel US-Aktienmarkt

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 06.10.2017
Normalerweise gilt der Begriff „lame duck“ für US-Präsidenten, die nicht mehr wiedergewählt werden können. Donald Trump hängt dieses Attribut aber bereits heute an. Neun Monate Regierungszeit wurden nicht für wirtschaftspolitische Maßnahmen genutzt, sondern für Scharmützel in der Regierung und für die Außendarstellung des Präsidenten verspielt. Kurioserweise wurde das Polit-Chaos am amerikanischen Aktienmarkt bislang nicht nur ignoriert, sondern sogar mit permanent neuen Rekordständen belohnt. ... mehr

Baader Bond Markets: Der Krug der Verschuldung geht solange zum Brunnen bis er bricht

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 05.10.2017
Aus den USA erreichte uns erst kürzlich die Nachricht, dass der Versicherungskonzern AIG nicht mehr der besonderen Aufsicht durch die Behörden unterliegt. Auf den ersten Blick könnte man also zu dem Ergebnis gelangen, dass anscheinend neun Jahre nach der Rettung durch den Staat Normalität an den Finanzmärkten eingetreten ist. Doch davon sind wir weit entfernt. Dafür verantwortlich ist lediglich die Tatsache, dass das Unternehmen Vermögenswerte in Milliardenhöhe verkauft hat. ... mehr

Börsen-Kolumne: Euro weiter im Sinkflug?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 03.10.2017
Spätestens mit der letzten Sitzung der US-Notenbank hat der Euro im Verhältnis zum US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Dieser könnte aber durchaus für einen längeren Zeitraum ein markantes Hoch darstellen, das so schnell nicht mehr erreicht wird. Denn aus fundamentaler Sicht sprechen einige Faktoren aktuell für einen Rückgang der europäischen Gemeinschaftswährung gegenüber dem „Greenback“. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Hat Jamaika mehr Lust auf Wirtschaft?

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 29.09.2017
Das ifo Geschäftsklima hat sich im September das zweite Mal in Folge verringert. Zeigt die deutsche Konjunktur etwa Ermüdungserscheinungen? Eine neue deutsche Regierung hätte die Möglichkeit, mit Strukturreformen Wachstumstreiber zu sein. Allerdings würden langatmige und von Streitsucht geprägte Koalitionsverhandlungen im bislang politisch hochstabilen Deutschland zu einem (wirtschafts-)politischen Belastungsfaktor werden. ... mehr

Baader Bond Markets: Stolpersteine auf dem Weg nach Jamaika

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 28.09.2017
Dass es nicht einfach werden wird, war von Anfang an klar. Nach dem kategorischen Nein der SPD zu einer Regierungsbildung werden die vielen Stolpersteine deutlich, die auf dem Weg zu einem möglichen Jamaika-Regierungsbündnis aus CDU/CSU, der FDP und den Grünen liegen. Nun versuchen insbesondere die kleinen Parteien CSU, FDP und Grüne den Preis für einen Koalitionsvertrag in die Höhe zu treiben. Zurückhaltung macht sich daher aufgrund der unsicheren Regierungsbildung an der Börse breit. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die nächsten Wochen werden besonders spannend!

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 26.09.2017
Das Wahlergebnis am Sonntag hinterlässt nun zunächst Verwirrung, da die SPD bereits am Wahlabend einer Fortsetzung der „GroKo“ eine Absage erteilt hat. Diese wäre die Wunschkonstellation vieler gewesen, so dass es nun gilt, sich an den neuen Fakten zu orientieren. Die Aktienmärkte haben auf den Wahlausgang jedenfalls ohne nennenswerte Ausschläge reagiert. Viel spannender wird jetzt sein, wie die Sondierungsgespräche und später ein möglicher Koalitionsvertrag zwischen den jeweiligen Parteien ausfallen wird. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt Monitor: US-Geldpolitik: Methadon-Programm statt kaltem Entzug

R. Halver I Baader Markets - Indizes - Marktkommentare - 22.09.2017
Auf den ersten Blick zeigte sich die Fed falkenhaft: Sie verkündete auf ihrer Sitzung die schrittweise Entblähung ihrer 4,5 Bill. US-Dollar schweren Notenbankbilanz. Damit ist sie tatsächlich die erste Notenbank, die Liquiditätsabzug betreibt. Der Leitzins bleibt zwar unverändert. Doch plant sie diese sogenannten Fed Funds bis 2019 auf 2,75 Prozent anzuheben. Aber ist die Fed auf den zweiten Blick wirklich so gnadenlos? Wie kompromisslos ist sie wirklich und wieso nehmen die Aktienmärkte die Schubumkehr von Quantitative Easing zu Quantitative Tightening so gelassen hin? ... mehr

Baader Bond Markets: Vor der Wahl ist nach der Wahl: Stabilität ist bei Börsianern Trumpf

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 21.09.2017
Ohne Frage ist die Bundestagswahl für die deutschen Bürgerinnen und Bürger von großer Bedeutung - nicht zuletzt, weil mit der AfD ein bisher nicht gekannter Unsicherheitsfaktor ins Parlament einziehen dürfte. Und Unsicherheit ist nun einmal ein Gift, das die Kapitalmärkte hassen. Sicher scheint, dass Angela Merkels CDU der Sieg nicht mehr zu nehmen ist - vorausgesetzt, die Demoskopen erleben nicht wieder ein Waterloo wie beim Brexit. Auch vor diesem Hintergrund lautet das erste Bürgergebot: Wählen gehen! ... mehr

Baader Bond Markets: Vorsicht bei Ausweitung der Eurozone geboten

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 14.09.2017
Vielleicht wird EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ja doch noch als Modernisierer in die Annalen der Europäischen Union eingehen. In einer Grundsatzrede vor dem Europäischen Parlament hat der Luxemburger mit seinem Entwurf zur Weiterentwicklung der Gemeinschaft für frischen Wind gesorgt. Allerdings bedarf es dabei einer genauen Betrachtung seiner Vorschläge. So hat sich Juncker dafür ausgesprochen, dass alle Mitgliedsländer der EU den Euro einführen sollten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Chancen frühzeitig erkennen!

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 12.09.2017
Mit dem September endet auch der Abschnitt, welchen die alte Börsenweisheit „sell in may and go away – but remember: come back in september“ beschreibt. Demnach soll man von Mai bis September dem Aktienmarkt den Rücken kehren. Eine Überprüfung dieser Börsenregel bringt zunächst hervor, dass die Regel durchaus ihre Berechtigung hat. Bei einem etwas detaillierteren Blick zeigt sich aber die eine oder andere Erkenntnis, die einem bei einer nur oberflächlichen Betrachtung entgehen würde. ... mehr

Baader Bond Markets: EZB spielt auf Zeit

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 07.09.2017
Heute ist es wieder mal soweit. Die Notenbanker der Europäischen Zentralbank (EZB) treffen sich unter dem Vorsitz ihres Präsidenten Mario Draghi, um über die weitere Geldpolitik zu beraten und zu beschließen. Die Spannung vor der wie auch immer gearteten Entscheidung wächst, da Super Mario bereits im Vorfeld darauf hingewiesen hat, dass man im Herbst über die Wertpapierankäufe beraten werde. Inzwischen hat der Herbst zumindest aus meteorologischer Sicht bereits begonnen, aber aus der kalendarischen müssen wir noch etwas warten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Neverending Story?

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 05.09.2017
Nordkoreas Machthaber Kim jong-un spielt weiter mit dem Feuer und hat mit dem unterirdischen Atomtest vom Wochenende auch China brüskiert. Vor allem vor dem aktuell stattfindenden Gipfel in China ist Nordkoreas Atomtest ein besonderer Affront. Zumindest ist Chinas Staatschef Xi Jinping nicht für Entscheidungen aus dem Bauch heraus bekannt, wie es beispielsweise US-Präsident Trump seit Monaten praktiziert. Dieser wiederum scheint aber auch kein wirklich durchdachtes Konzept zu haben, wie man den Konflikt mit Nordkorea lösen kann. ... mehr

Baader Bond Markets: Wie würde Obelix sagen?

K. Stopp I Baader Markets - Bonds - Marktkommentare - 31.08.2017
Bereits Obelix hat immer wieder bei seinem gemeinsamen Besuch mit Asterix bei den Briten darauf hingewiesen, dass die Briten spinnen. Dieser Spruch könnte allerdings inzwischen auch aus dem Munde des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker kommen, der seinen Unmut über die britischen Papiere in puncto EU-Austrittverhandlungen bei jeder sich bietenden Gelegenheit zum Besten gibt. Anscheinend haben weder der britische Verhandlungsführer David Davis noch die Premierministerin Theresa May den Ernst der Lage erkannt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Jetzt aber!

Stephan Feuerstein - Indizes - Marktkommentare - 29.08.2017
Eigentlich hätte die US-Steuerreform schon bis August über die Bühne gehen sollen. So zumindest hatte es US-Finanzminister Steven Mnuchin zu Beginn des Jahres angekündigt. Nun hat er einerseits zwar eingestanden, dass er damit falsch lag, andererseits aber dafür das Ziel bis Jahresende ausgerufen. Bei der Steuerreform, die ein zentrales Thema im Wahlkampf von Donald Trump war, geht es um die Senkung der Unternehmenssteuern, die aktuell in den USA vergleichsweise sehr hoch sind. Als Ausgleich dafür sollen den Unternehmen die Möglichkeiten genommen werden, ihre Gewinne „kleinzurechnen“. ... mehr

Anzeigen