Research I Stephan Feuerstein

weitere Kolumnen & Analysen

Anzeigen

Börsen-Kolumne: Ende von Jamaika bringt wieder Gelegenheiten!

Stephan Feuerstein - Indizes - 21.11.2017
Es gingen einige Wochen ins Land mit den Sondierungsgesprächen und den Verhandlungen zwischen CDU/CSU, Grünen und FDP. Nun hat die FDP ein Ende des langen Verhandlungsmarathons vollzogen. Ob nun nach vielen Wochen des Verhandelns man am Sonntagabend wirklich vor einem kurz bevorstehenden Durchbruch stand, darf man durchaus mit einem Fragezeichen versehen. Aber wie dem auch sei, die Reaktion an der Börse ist auf jeden Fall einmal interessant! ... mehr

Börsen-Kolumne: Einbruch im November?

Stephan Feuerstein - Indizes - 14.11.2017
Es ist schon einige Jahre her, dass die Filmemacher Marcus Vetter und Karin Steinberger eine Reportage über den ehemaligen US-Hedgefondsmanager Martin Armstrong drehten, der in den 80er Jahren ein Computermodell entwickelte, mit dem er alle folgenden Krisen erschreckend präzise voraussagte. Während ein Teil der Anleger ihn für genial hält, bezeichnet ein anderer Teil ihn als Scharlatan. Immerhin wurde er 1999 verhaftet und blieb zwölf Jahre im Gefängnis. ... mehr

Börsen-Kolumne: Überraschend gegen den Trend?

Stephan Feuerstein - Indizes - 07.11.2017
Nein, es geht an dieser Stelle eigentlich nicht um das Thema „antizyklisches Trading“. Vielmehr zeigt sich der Fall Tesla interessant! Gerade jetzt, wo die Politik das Thema e-Mobilität aufgegriffen hat und – zumindest hierzulande – voraussichtlich weiter fördern wird, zeigt der Kurs von Tesla nach unten. Dass das Unternehmen in einem atemberaubenden Maß überbewertet ist, war eigentlich schon lange bekannt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Vorhersehbare Gelegenheit?

Stephan Feuerstein - Forex - 31.10.2017
Die Bilanzsaison läuft bislang im Großen und Ganzen zufriedenstellend, so dass der Aktienmarkt auch weiter haussiert. Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank, die expansive Geldpolitik etwas zu reduzieren, hat an den Finanzmärkten entsprechende Reaktionen hervorgerufen. Während vor allem hierzulande der DAX auf ein neues Allzeithoch nach oben geklettert war, zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar enttäuscht und gab bis auf rund 1,16 Euro an Wert ab. ... mehr

Börsen-Kolumne: Darauf sollte man unbedingt achten!

Stephan Feuerstein - Indizes - 24.10.2017
Einerseits steigen die Aktienkurse weiter und weiter, andererseits gibt es aber auch warnende Stimmen, deren Argumente nicht von der Hand zu weisen sind. Aktuell brisant ist beispielsweise die mögliche Abspaltung Kataloniens bzw. der Konflikt mit Spanien. Sollte sich dieser weiter zuspitzen, könnte nicht nur der Euro, sondern auch der Aktienmarkt einen entsprechenden Dämpfer erfahren. Vor allem aber die europäische Gemeinschaftswährung dürfte der große Verlierer sein. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gilt das immer noch?

Stephan Feuerstein - Indizes - 17.10.2017
Vor vielen Jahren hat der bekannte Investor André Kostolany einmal gesagt, dass man das Gehirn ausschalten soll, wenn die Zinsen nahe Null gehen, und Aktien kaufen soll. Obwohl dieser Satz lange vor dem Ausbruch der Finanzkrise gefallen war, hätte man in den letzten Jahren gut daran getan, sich daran zu halten. Manche Mechanismen funktionieren eben doch auf Dauer, auch wenn sie hier und da gerne als veraltet abgetan werden. Dennoch stellt sich momentan die Frage, ob sich diese Regel immer noch anwenden lässt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefährliche Sorglosigkeit

Stephan Feuerstein - Indizes - 10.10.2017
Gute Konjunkturdaten haben die Aktienmärkte auch nach dem Monatswechsel weiter nach oben klettern lassen und dem DAX dabei ein neues Allzeithoch beschert. Bereits der September präsentierte sich als der bislang beste Monat im bisherigen Jahresverlauf. Damit zeigen sich allerdings auch erste Anzeichen dafür, dass die Bewegung vielleicht doch etwas zu rasch zu schnell gelaufen ist. ... mehr

Börsen-Kolumne: Euro weiter im Sinkflug?

Stephan Feuerstein - Indizes - 03.10.2017
Spätestens mit der letzten Sitzung der US-Notenbank hat der Euro im Verhältnis zum US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Dieser könnte aber durchaus für einen längeren Zeitraum ein markantes Hoch darstellen, das so schnell nicht mehr erreicht wird. Denn aus fundamentaler Sicht sprechen einige Faktoren aktuell für einen Rückgang der europäischen Gemeinschaftswährung gegenüber dem „Greenback“. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die nächsten Wochen werden besonders spannend!

Stephan Feuerstein - Indizes - 26.09.2017
Das Wahlergebnis am Sonntag hinterlässt nun zunächst Verwirrung, da die SPD bereits am Wahlabend einer Fortsetzung der „GroKo“ eine Absage erteilt hat. Diese wäre die Wunschkonstellation vieler gewesen, so dass es nun gilt, sich an den neuen Fakten zu orientieren. Die Aktienmärkte haben auf den Wahlausgang jedenfalls ohne nennenswerte Ausschläge reagiert. Viel spannender wird jetzt sein, wie die Sondierungsgespräche und später ein möglicher Koalitionsvertrag zwischen den jeweiligen Parteien ausfallen wird. ... mehr

Börsen-Kolumne: Chancen frühzeitig erkennen!

Stephan Feuerstein - Indizes - 12.09.2017
Mit dem September endet auch der Abschnitt, welchen die alte Börsenweisheit „sell in may and go away – but remember: come back in september“ beschreibt. Demnach soll man von Mai bis September dem Aktienmarkt den Rücken kehren. Eine Überprüfung dieser Börsenregel bringt zunächst hervor, dass die Regel durchaus ihre Berechtigung hat. Bei einem etwas detaillierteren Blick zeigt sich aber die eine oder andere Erkenntnis, die einem bei einer nur oberflächlichen Betrachtung entgehen würde. ... mehr

Börsen-Kolumne: Neverending Story?

Stephan Feuerstein - Indizes - 05.09.2017
Nordkoreas Machthaber Kim jong-un spielt weiter mit dem Feuer und hat mit dem unterirdischen Atomtest vom Wochenende auch China brüskiert. Vor allem vor dem aktuell stattfindenden Gipfel in China ist Nordkoreas Atomtest ein besonderer Affront. Zumindest ist Chinas Staatschef Xi Jinping nicht für Entscheidungen aus dem Bauch heraus bekannt, wie es beispielsweise US-Präsident Trump seit Monaten praktiziert. Dieser wiederum scheint aber auch kein wirklich durchdachtes Konzept zu haben, wie man den Konflikt mit Nordkorea lösen kann. ... mehr

Börsen-Kolumne: Jetzt aber!

Stephan Feuerstein - Indizes - 29.08.2017
Eigentlich hätte die US-Steuerreform schon bis August über die Bühne gehen sollen. So zumindest hatte es US-Finanzminister Steven Mnuchin zu Beginn des Jahres angekündigt. Nun hat er einerseits zwar eingestanden, dass er damit falsch lag, andererseits aber dafür das Ziel bis Jahresende ausgerufen. Bei der Steuerreform, die ein zentrales Thema im Wahlkampf von Donald Trump war, geht es um die Senkung der Unternehmenssteuern, die aktuell in den USA vergleichsweise sehr hoch sind. Als Ausgleich dafür sollen den Unternehmen die Möglichkeiten genommen werden, ihre Gewinne „kleinzurechnen“. ... mehr

Börsen-Kolumne: Handelskrieg?

Stephan Feuerstein - Indizes - 22.08.2017
Es wird einfach nicht ruhig um US-Präsident Trump, der sich mit seiner narzisstischen Art nicht viele Freunde macht. Wenngleich der Konflikt mit Nordkorea in den letzten Tagen zwar etwas in den Hintergrund gerückt ist, ist er damit noch längst nicht vom Tisch. Es sollte vielmehr sogar damit gerechnet werden, dass dieses Thema in Kürze erneut aufflammen könnte – auch wenn es der ehemalige Mitstreiter Trumps, Steve Bannon, etwas anders formuliert hat. So sieht der Ex-Chefstratege Trumps Nordkorea nur als „Nebenkriegsschauplatz“ und sieht den eigentlichen Feind in der Großmacht China, mit welcher man sich in einem Handelskrieg befinde. ... mehr

Börsen-Kolumne: Unberechenbar?

Stephan Feuerstein - Indizes - 15.08.2017
Zunächst war es der feste Euro, welcher vor allem die hiesigen Aktienmärkte etwas unter Druck gebracht hatte. Dann löste US-Präsident Trump den negativen Einfluss auf die Aktiennotierungen ab und ließ sich von Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim jong-un provozieren bzw. reagierte nicht unbedingt, wie man es von einem Staatsführer in seiner Position hätte erwarten dürfen. Während in dieser Gleichung vor allem der US-Präsident die unberechenbare Unbekannte darstellt, ist sein impulsives Verhalten durchaus vorhersehbar. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die positive Stimmung nimmt weiter zu!

Stephan Feuerstein - Indizes - 08.08.2017
Wenngleich der Dow Jones in den letzten acht Tagen täglich ein neues Allzeithoch markieren konnte, sieht die Bilanz beim DAX vergleichsweise bescheidener aus. Und so erscheint auch die Reaktion auf die US-Arbeitsmarktdaten am vergangenen Freitag etwas eigenartig. Während der DAX die guten Arbeitsmarktdaten mit einem kleinen Kursfeuerwerk quitierte, fiel die Reaktion im Stammland dieser Daten verhaltener aus. Schließlich sind gute Zahlen vom Arbeitsmarkt auch für die US-Notenbank ein Punkt, eher für als gegen steigende Zinsen zu sein. Man darf daher gespannt sein, wann die Anleger wieder zu dieser Erkenntnis gelangen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Jetzt wird es besonders spannend!

Stephan Feuerstein - Indizes - 01.08.2017
Während in den USA die Kurse weiter auf neue Höchststände klettern konnten, sieht die Situation hierzulande etwas bescheidener aus. Einen maßgeblichen Einfluss auf die Notierungen hatten dabei zuletzt sicherlich die deutschen Autobauer, die aus den Negativ-Schlagzeilen momentan nicht herauskommen. Allerdings gibt es noch einen weiteren, negativen Einflussfaktor, der die Freude am hiesigen Aktienmarkt trübt: der weiter anziehende Euro gegenüber dem US-Dollar! ... mehr

Börsen-Kolumne: Kommt jetzt die Korrektur?

Stephan Feuerstein - Indizes - 25.07.2017
Regelmäßige Leser wissen, dass wir zuletzt immer wieder auf den schwierigen Zeitabschnitt von August bis September aufmerksam gemacht haben. Zu keinem anderen Zeitpunkt im Jahresverlauf ist die Wahrscheinlichkeit von Kursverlusten höher als in diesem Zeitabschnitt. Mit etwas geringerer Wahrscheinlichkeit hat sogar die alte Börsenweisheit „sell in may and go away – but remember: come back in september“ ihre Berechtigung. Die Frage, die sich jedes Jahr dabei stellt, ist weniger das Ob, sondern vielmehr das Warum. In diesem Jahr scheint nun die hiesige Automobilindustrie der Auslöser für den saisonalen Abschwung zu sein. ... mehr

Börsen-Kolumne: Dieses Mal ist alles anders!

Stephan Feuerstein - Indizes - 18.07.2017
In dieser Woche schauen die Anleger gespannt auf die Europäische Zentralbank, die am Donnerstag zu ihrer turnusmäßigen Sitzung zusammentrifft. Man darf gespannt sein, welche Worte EZB-Chef Draghi wählt, um die Entscheidung über die geldpolitische Strategie zu erklären. Sicherlich dürfte er seine Worte dieses Mal mit etwas mehr Bedacht als das letzte Mal wählen, als die Märkte diese als Signal für eine baldige Zinswende verstanden und die Aktienkurse einen entsprechenden Dämpfer erhielten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefährliche Sorglosigkeit!

Stephan Feuerstein - Indizes - 11.07.2017
Der US-Arbeitsmarkt brummt, wie die Daten aus der vergangenen Woche einmal mehr unter Beweis gestellt haben. Und auch hierzulande gibt es keinen Grund, über eine hohe Arbeitslosigkeit zu jammern. Die Wachstumsraten in Europa passen – vielleicht mit der einen oder anderen Ausnahme – in der Summe ebenfalls. Eigentlich eine heile Welt, so dass eine gewisse Sorglosigkeit der Investoren im Moment sicherlich verständlich ist. Dennoch ist dort, wo Licht ist, bekanntlich auch Schatten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Vorbote einer weiteren Korrektur?

Stephan Feuerstein - Indizes - 04.07.2017
Regelmäßige Leser wissen, dass wir unter anderem auf die Saisonalität zurückgreifen, um damit Zeitspannen mit lukrativen Chancen, aber auch Abschnitte mit erhöhtem Risiko ausfindig zu machen. Die Saisonalität ist dabei ein Baustein, um die Gewinnwahrscheinlichkeit eines Trades zu erhöhen. Wie immer, wenn man Statistiken bemüht, treffen diese natürlich nie zu 100 Prozent ein. Dennoch gibt es speziell bei der Saisonalität Zeitabschnitte, in denen sich eine klar erhöhte Gewinnwahrscheinlichkeit ausmachen lässt. Oder aber auch ein klar erhöhtes Risiko! ... mehr

Börsen-Kolumne: Es wird schwieriger bevor es besser wird!

Stephan Feuerstein - Indizes - 27.06.2017
In der abgelaufenen Woche wirkte der schwächere Ölpreis belastend für die Aktienmärkte. So befürchteten die Marktteilnehmer aufgrund der schwächeren Notierungen des „Schwarzen Goldes“ einen Rückgang der weltweiten Konjunktur und hielten sich mit Investments am Aktienmarkt zurück. Mit Blick auf den so genannten „Commitment of Traders Report“ zeigt sich allerdings, dass die Schwäche beim Öl noch nicht vorüber sein muss. Vielmehr sollte man auch in den kommenden Wochen noch mit weiteren Abschlägen rechnen. Dass diese sich dann erneut negativ auf die Aktiennotierungen niederschlagen können, sollte zumindest nicht außer Acht gelassen werden. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die Hausse nährt die Hausse

Stephan Feuerstein - Indizes - 20.06.2017
Positive Nachrichten werden aktuell von den Akteuren an den Aktienmärkten genutzt, um bestehende Positionen weiter auszubauen. So sorgte beispielsweise zum Wochenauftakt die erzielte Mehrheit bei der Wahl in Frankreich für einen positiven Effekt. Auf den ersten Blick verstörend könnte allerdings die freundliche Tendenz nach der Anhebung der Zinsen in den USA wirken. Schließlich entzieht die US-Notenbank damit dem Kreislauf wieder Geld und damit auch der Hausse am Aktienmarkt Liquidität. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ruhe vor dem Sturm?

Stephan Feuerstein - Indizes - 13.06.2017
Regelmäßige Leser wissen, dass ich an dieser Stelle gerne auf den saisonalen Einfluss der Aktienkurse, aber auch der Rohstoff- oder Indexnotierungen eingehe. Bei langfristiger Überprüfung hat sich gezeigt, dass an der alten Börsenweisheit „sell in may“ nach wie vor etwas dran ist. Vor allem aber der Abschnitt von August bis September „glänzt“ mit einem negativen Ergebnis – die einzigen beiden Börsenmonate im Überprüfungszeitraum der vergangenen 37 Jahre übrigens! ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefahr eines Rücksetzers nimmt weiter zu!

Stephan Feuerstein - Indizes - 30.05.2017
Das Treffen der Vertreter der führenden G7-Staaten in der vergangenen Woche hinterließ offensichtlich unterschiedliche Wahrnehmungen. Während Bundeskanzlerin Merkel ohne diplomatische Verpackung erstaunlich direkt das Ergebnis als „sehr unzufriedenstellend“ betrachtet, ist US-Präsident Trump hingegen sehr zufrieden mit seinem Auftreten. Erneut hat er aber viel Porzellan zerbrochen, was die politische Großwetterlage künftig nicht einfacher machen wird. Vielmehr dürfte sich der Kluft zwischen den führenden Industrienationen und den USA weiter ausweiten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Trump als Impulsgeber?

Stephan Feuerstein - Indizes - 23.05.2017
Die Rally der letzten Monate wurde genau mit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten gezündet. Hierzulande ließen sich die Marktteilnehmer dann noch rund einen Monat länger Zeit und starteten die Rally erst Anfang Dezember. Seitdem zeigen die Aktienkurse klar nach oben und sind vor allem auch von der Hoffnung auf die angekündigten Steuersenkungen in den USA getrieben. Diese hatte Trump bereits im Wahlkampf versprochen und nach seiner Wahl noch einmal unterstrichen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gold & Silber lieb ich sehr...

Stephan Feuerstein - Commodities - 16.05.2017
Was einst Dagobert Duck beim Zählen seiner Taler sang, scheint aktuell wieder von Bedeutung zu werden. So sorgt derzeit der Konflikt der Vereinigten Staaten mit Nordkorea für eine Nachfrage nach Gold und damit auch nach Silber. Denn die beiden Edelmetalle weisen eine hohe Korrelation auf. Allerdings zeigt sich hin und wieder der Silberpreis als der „Turbo“ auf Gold, da dort die Bewegungen oftmals etwas heftiger verlaufen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Günstige Einstiegsgelegenheit am Aktienmarkt?

Stephan Feuerstein - Indizes - 09.05.2017
Die Aktienmärkte feierten bereits zum Ausklang der vergangenen Woche den Sieg von Emmanuel Macron mit einem Kursfeuerwerk. Auf das tatsächliche Ergebnis haben die Aktienkurse dann eher ernüchternd reagiert. Was für den Einsteiger große Verwunderung hervorbringt, hakt der erfahrene Anleger unter „Börsenweisheiten“ ab. Denn eine solche besagt: „buy on rumors, sell on news (kaufe bei Gerüchten, verkaufe bei Nachrichten)“. Genau dies ist zum Wochenauftakt zu beobachten. Der erwartete Sieg Macrons ist eingetreten und die Aktienmärkte geben etwas an Wert ab. ... mehr

Börsen-Kolumne: Freundlich bis in den Juli?

Stephan Feuerstein - Indizes - 25.04.2017
Das Wahlergebnis in Frankreich ist im Prinzip wie erwartet ausgefallen, es geht in eine Stichwahl zwischen Emmanuel Macron (En marche) und Marine Le Pen (Front National). Vor allem der klare Vorsprung Macrons in der Wahl am Sonntag hat die Aktienmärkte geradezu in einen euphorischen Freudentaumel versetzt. Nun entscheidet sich, wer von den beiden Kontrahenten in der Stichwahl die absolute Mehrheit erzielen wird. Der bereits unterlegene Republikaner Francois Fillon hat jedenfalls seinen Wählern bereits die Wahl Macrons empfohlen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gute Vorbereitung schützt Kapital!

Stephan Feuerstein - Indizes - 11.04.2017
Es gibt mehrere Möglichkeiten, Stimmungen der Akteure einzufangen. Zunächst natürlich die klassischen Stimmungsindikatoren, die auf Umfragen beruhen. Hier gibt es – je nach Anbieter – dann auch mehr oder weniger detaillierte Untergliederungen. Daneben gibt es beispielsweise auch das Verhältnis von Optionen, welche die Marktteilnehmern im Moment halten. Anhand dieses „Put/Call-Ratios“ lassen sich ebenfalls Erwartungen ablesen. Besonders interessant sind diese Indikatoren, wenn sie klare Extremwerte annehmen bzw. in diese vordringen. Denn dann sollte man sich auf eine entsprechende Gegenbewegung gefasst machen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Fragwürdiger Megatrend

Stephan Feuerstein - Indizes - 04.04.2017
Man muss geteilter Meinung darüber sein, welche Investments ethisch vertretbar sind und welche nicht. Speziell bei Aktien der Waffenindustrie gibt es immer wieder zurecht Diskussionen, ob man diesen Bereich durch ein Investment unterstützt bzw. ob dies vertretbar ist. Letztendlich muss dies jeder für sich selbst entscheiden, ob man möglichen attraktiven Signalen bei solchen Titeln folgt oder es eben lässt. Um der einen oder anderen Zuschrift etwas vorzubeugen, empfehle ich an dieser Stelle definitiv nicht, in diesen Industriezweig zu investieren, sondern versuche nur, ein paar politische Veränderungen einzuordnen! ... mehr

Börsen-Kolumne: Grandios!

Stephan Feuerstein - Indizes - 28.03.2017
Irgendwie scheint der neue US-Präsident Trump so seine Schwierigkeiten mit demokratischen Strukturen zu haben. So war er mit seiner Abstimmung über das Gesundheitsgesetz „Obamacare“ zum Wochenschluss mehr oder weniger grandios gescheitert. Bevor man die Niederlage dann schwarz auf weiß präsentiert bekommen hatte, zog man die Abstimmung doch noch rechtzeitig zurück. Man darf gespannt darauf sein, ob Trump aus diesem erneuten Scheitern eine Lehre ziehen wird. Schließlich war er bereits im Vorfeld mit den von ihm erlassenen Dekreten ebenso gescheitert, die von dem einen oder anderen Bundesrichter kassiert wurden. ... mehr

Börsen-Kolumne: Bald wieder günstig tanken?

Stephan Feuerstein - Commodities - 22.03.2017
Wir hatten in den vergangenen Wochen immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass es beim Ölpreis eine äußerst ungünstige Konstellation gibt, die auf einen etwas deutlicheren Rücksetzer hindeutet. So zeigen die Daten des „Commitment of Traders Report (COT)“ bereits seit einigen Wochen an, dass mit einem Rücksetzer gerechnet wird. Demnach haben die so genannten „Commercials“ noch höhere Positionen, als dies vor dem kräftigen Einbruch im Jahr 2014 der Fall war, als der Ölpreis der Sorte Brent damals von rund 130 US-Dollar auf zuächst knapp über 60 US-Dollar einbrach und diese Talfahrt dann bis Anfang des vergangenen Jahres fortsetzte. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ende des billigen Geldes in Sicht?

Stephan Feuerstein - Bonds - 07.03.2017
In den USA hat die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung im aktuellen Börsenmonat März zuletzt sehr deutlich zugenommen, so dass nun die überwiegende Mehrheit der Marktteilnehmer eine Anhebung um weitere 25 Basispunkte erwartet. Damit vollzieht US-Notenbankchefin Yellen einen weiteren Schritt in Richtung Trendwende bei den Zinsen und bewegt sich damit klar vor ihren europäischen bzw. japanischen Kollegen Mario Draghi und Haruhiko Kuroda. ... mehr

Börsen-Kolumne: Euro bald wieder auf Parität zum US-Dollar?

Stephan Feuerstein - Forex - 21.02.2017
Nachdem es einige Tage ruhig um den neuen US-Präsidenten geworden war, holte er dies mit seiner Rede in Florida mit Nachdruck wieder nach. Auch wenn Trump mit seinen Aussagen ein etwas der Realität entrücktes Weltbild zu haben scheint, das ihm einmal mehr Hohn und Spott eingebracht hat, sorgen vor allem seine wirtschaftspolitischen Aktionen für einen festen US-Dollar. Dies allerdings ist genau das, was er nicht haben möchte, da ein starker Greenback sich negativ auf das Wirtschaftswachstum auswirkt. Dazu kommt nun auch noch US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen, die bereits weitere Zinsschritte nach oben in Aussicht gestellt hat. ... mehr

Börsen-Kolumne: Weitere Rally trotz Überhitzung?

Stephan Feuerstein - Indizes - 14.02.2017
Nachdem sich der amtierende US-Präsident mit neuem Aktionismus in den letzten Tagen etwas zurückgehalten hat, wirkt die Hoffnung auf sinkende Steuern in den USA wie ein wahrer Treibsatz für die Aktienkurse. So klettert der Dow Jones von Allzeithoch zu Allzeithoch. Hierzulande kann der DAX diese Bewegung zwar nicht völlig nachvollziehen, kann sich aber von der freundlichen Tendenz auch nicht komplett abkoppeln, so dass auch beim deutschen Aktienbarometer die Richtung momentan nach oben zeigt. Dies ist insofern interessant, als dass die Kurse eigentlich in einer kurzfristigen Überhitzung verlaufen ... mehr

Börsen-Kolumne: Was taugt der Superbowl-Indikator?

Stephan Feuerstein - Indizes - 07.02.2017
In dieser Woche erreicht die Quartalszahlensaison ihren Höhepunkt. Damit sind zuletzt die Unternehmen etwas aus dem Schatten des neuen US-Präsidenten getreten, dessen Aktionen an den Börsen immer wieder von Reaktionen begleitet werden. So auch die jüngste Maßnahme, mit welcher das so genannte „Dodd-Frank-Gesetz“ wieder rückgängig gemacht werden soll. Dieses wurde nach der Finanzkrise von der Regierung unter Barack Obama erlassen, um zu verhindern, dass künftig Großbanken erneut mit dem Geld der Steuerzahler gerettet werden müssen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Geht die Trump-Rally weiter?

Stephan Feuerstein - Indizes - 31.01.2017
Die Aktienmärkte kommen aus der Feierlaune gar nicht mehr heraus. Seit Donald Trump das Rennen um die US-Präsidentschaft für sich entschieden hat, ist zunächst der US- und mit rund vier Wochen Verzögerung dann auch der deutsche Markt in den Rallymodus übergegangen. Bei genauerer Betrachtung gibt es kurzfristig aber durchaus auch Argumente, die für einen Anstieg sprechen. Öl ins Feuer? Es mangelt der US-Wirtschaft im Moment nicht unbedingt an Wachstum, allerdings will Trump dieses weiter ankurbeln. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ist Gold der "Trump-Gewinner"?

Stephan Feuerstein - Commodities - 24.01.2017
Es scheint sich schon fast zur berühmten „neverending story“ zu entwickeln. Wer gedacht hatte, dass das Thema Donald Trump nach der entschiedenen US-Wahl wieder aus dem Blickfeld der Anleger wandert, sieht sich eines Besseren belehrt. So hat Trump den Übergang vom Wahlkampf zum Amt des Präsidenten offenbar noch nicht ganz gefunden. Mit seiner auf Krawall gebürsteten Vorgehensweise stößt er reihenweise andere Menschen vor den Kopf und sorgt damit vor allem für Ängste und Unsicherheit. Dies zeigt sich auch beim Börsenhandel, der nach einem kurzen, freudigen Anstieg zum Jahreswechsel seitdem stagniert. ... mehr

Börsen-Kolumne: Der Feind des Gewinns?

Stephan Feuerstein - Indizes - 17.01.2017
Wenn man offensichtlich nicht richtig liegt, würde es durchaus sinnvoll sein, sich dies einzugestehen und sich wieder „richtig zu positionieren“. Dies ist sowohl an der Börse so als auch im alltäglichen Leben. Im Handel an der Börse arbeitet man daher mit Stoppkursen, die einem die Entscheidung abnehmen, im passenden Moment zugeben zu müssen, dass man falsch liegt. Denn der ausgeführte Stoppkurs macht das in diesem Fall automatisch, so dass es auch kein Zögern und Hadern gibt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Einstiegsgelegenheit voraus?

Stephan Feuerstein - Indizes - 10.01.2017
Die Aktienmärkte sind zunächst gut in das neue Jahr gestartet. So notieren S&P 500 oder auch der Dow Jones auf Allzeithochs. Dem DAX gelang immerhin der höchste Stand seit 2015 und er konnte dabei zuletzt auch das Zwischenhoch von Ende 2015 überwinden. Damit werden die Bullen einerseits lauter, die Luft aber andererseits dünner. Immerhin sind die US-Aktienmärkte bereits direkt nach der Wahl des US-Präsidenten Anfang November in den Rallymodus übergegangen. Hierzulande zündete der DAX dann Anfang Dezember nach dem Referendum in Italien. ... mehr

Börsen-Kolumne: Freundlicher Ausblick

Stephan Feuerstein - Indizes - 13.12.2016
Es hat etwas gedauert, bis sich der DAX aus seiner eher orientierungslosen Seitwärtsphase befreien konnte, die bereits im Sommer gestartet war. Während die US-Indizes bereits direkt nach der US-Wahl Anfang November „gezündet“ haben, lähmte beim DAX noch das Referendum in Italien. Interessanterweise ging die Reise danach dann aber steil nach oben. Es zeigt sich daher, dass es immer Termine gibt, vor denen die Anleger etwas beunruhigt sind. Dies sollte aber kein Grund sein, den Kopf in den Sand zu stecken! ... mehr

Börsen-Kolumne: Was bringt 2017?

Stephan Feuerstein - Indizes - 06.12.2016
Das Referendum in Italien ist gescheitert – und der DAX steigt? Auf den ersten Blick etwas verwunderlich und doch lässt die Überraschung sicherlich bei näherer Betrachtung etwas nach. So hat man damit im Vorfeld mehr oder weniger gerechnet und ein solches Szenario auch in die Kurse eingepreist. Überraschender wäre es eher gewesen, wenn das Referendum nicht gescheitert wäre. Und somit wird auch die Reaktion an den Börsen nachvollziehbar. Nun richtet sich der Blick auf die turnusmäßige Sitzung der Europäischen Zentralbank, die am Donnerstag stattfindet. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die Sache mit der Saisonalität!

Stephan Feuerstein - Indizes - 29.11.2016
Bereits in den letzten Wochen sind wir an dieser Stelle immer wieder auf saisonale Muster eingegangen. Allerdings liegt der Laie hier auch gerne einmal daneben, wenn sich beim DAX beispielsweise ein saisonaler Aufwärtstrend abzeichnet, dieser aber partout nicht eintreten möchte. Bei genauerer Betrachtung und „Zerlegung“ der saisonalen Kurve unter Berücksichtigung weiterer Einflussfaktoren folgt dann aber der „Aha-Effekt“. In diesem Jahr hat sich der DAX bislang beispielsweise standhaft der eigentlich freundlichen Tendenz von Oktober bis Dezember widersetzt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wohin und warum?

Stephan Feuerstein - Indizes - 22.11.2016
Viele Marktkommentatoren rätseln aktuell darüber, warum der Aktienmarkt nicht zu einer Rally ansetzen mag. Darüber hinaus ist man überrascht davon, dass der US-Aktienmarkt eine kleine „Trump-Rally“ präsentiert hat, während der DAX nach wie vor in seiner Seitwärtstendenz gefangen ist. Interessanterweise hätte eine Auswertung des saisonalen Verlaufs der vergangenen Jahrzehnte mehr Erkenntnis mit sich gebracht. Vor allem, wenn man die Saisonalität dann auch noch in Wahljahre, Nachwahljahre usw. aufteilt. So wird deutlich, dass der DAX in einem US-Wahljahr insgesamt in überschaubaren Bahnen seitwärts verläuft. ... mehr

Börsen-Kolumne: Das Geschwätz von gestern...

Stephan Feuerstein - Indizes - 15.11.2016
Eine berühmte Aussage von dem ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer war: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“. Eine ganze Reihe an Politikern scheint sich an dieser Weisheit zu orientieren und neuerdings gliedert sich offensichtlich auch der neue US-Präsident Donald Trump in diese Reihe ein. Dies ist insofern durchaus auch nachvollziehbar, da die Versprechen und Ankündigungen, die er im Wahlkampf gemacht hat, der Realität nicht standhalten. Als Präsident möchte er „präsidialer“ sein als im Wahlkampf und das bedeutet auch in einem großen Maße kompromissbereit. ... mehr

Börsen-Kolumne: Endlich...oder doch nicht?

Stephan Feuerstein - Indizes - 08.11.2016
Endlich – wird sich der eine oder andere Anleger sicherlich denken. Endlich ist es soweit und in den USA wird der Präsident gewählt. Einmal abgesehen davon, dass nicht nur der Präsident, sondern auch die Vertreter des Senats und des Repräsentantenhauses gewählt werden, stehen doch Hillary Clinton und Donald Trump ganz besonders im Rampenlicht. Monate einer beispiellosen Schlammschlacht liegen hinter uns und je näher der Wahltag rückt, desto heftiger sind auch die Reaktionen auf Umfragen. Immerhin liegen beide Kandidaten nach der durchsichtigen Aktion des republikanischen FBI-Chefs James B. Comey wieder nahezu gleichauf. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ist Clinton besser als Trump?

Stephan Feuerstein - Indizes - 01.11.2016
Der US-Wahlkampf geht in seine finale Phase und wer gedacht hatte, dass Hillary Clinton ohne Probleme über die Ziellinie wandert, sieht sich seit dem Wochenende getäuscht. So sorgte die Nachricht am Freitag im späten Handel für Verwirrung, dass das FBI offenbar wieder Ermittlungen in der E-Mail-Affäre aufgenommen hat. Die Kurse gaben daraufhin auch gleich mit einem Satz nach unten nach und unterstreichen einmal mehr, wer der Wunschkandidat der Wallstreet ist. Clinton versus Trump Ein Grund, warum Hillary Clinton an den Finanzmärkten beliebter als ihr Kontrahent Trump ist, ist, dass sie einen berechenbareren Kurs fährt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Auftakt zur Jahresendrally?

Stephan Feuerstein - Indizes - 25.10.2016
Saisonal hat mit der zweiten Monatshälfte des aktuellen Börsenmonats ein Abschnitt begonnen, der sich in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder als der stärkste des ganzen Jahres präsentierte. Wenn es bei unterschiedlichen Betrachtungen der Saisonalität teilweise auch klar unterschiedliche Ergebnisse einzelner Monate gibt, ist der Zeitraum von Mitte Oktober bis Ende Dezember immer aufwärts gerichtet. Dagegen ist der Juli beispielsweise in Wahljahren sehr stark, während er in Nachwahljahren nicht überzeugen kann. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefangen!

Stephan Feuerstein - Indizes - 18.10.2016
Zwar hat bereits in der abgelaufenen Woche die Saison der Quartalszahlen begonnen und mit Alcoa verlief der Start nicht unbedingt besonders glatt. Trotz der Fahrt, welche die Quartalszahlensaison in dieser Woche aufnehmen wird, richtet sich der Blick im Moment noch nur bedingt auf die Unternehmen selbst. Viel spannender ist derzeit die Geldpolitik, da von dieser Seite die Hausse der letzten Jahre mit billigem Geld regelrecht befeuert wurde. Am Donnerstag treffen sich nun die Vertreter der Europäischen Zentralbank zu ihrer turnunsmäßigen Sitzung. ... mehr

Börsen-Kolumne: Es geht wieder los!

Stephan Feuerstein - Indizes - 11.10.2016
Auch der zweite TV-Termin der beiden Kontrahenten um das US-Präsidentenamt konnte nicht wirklich einen klaren Impuls setzen. Wie bereits in der vergangenen Woche erwähnt, darf man sich aber sehr wohl einen Impuls vom Ausgang der Wahl am 8. November erhoffen. Zwar liegt Hillary Clinton aktuell etwas vorne, allerdings traute Donald Trump auch niemand zu, dass er es so weit bringen kann. Insofern wird die Wahl wirklich erst an der Wahlurne entschieden. Bis dahin richtet sich der Blick der Anleger aber wieder auf andere, wichtige Dinge, wie zum Beispiel die in dieser Woche beginnende Saison der Quartalszahlen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Clinton versus Trump

Stephan Feuerstein - Indizes - 05.10.2016
Bereits in der vergangenen Woche hat sich anhand der zunächst freundlichen Reaktion gezeigt, welchen Kandidaten für das US-Präsidentenamt die Finanzmärkte bevorzugen. So sahen Umfragen Hillary Clinton als Gewinner des jüngsten Rededuells, was an den Aktienmärkten zu einer freundlichen Reaktion führte. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass man sich von Clinton eine „berechenbarere“ Politik verspricht. So ist sie und ihr Stil bereits bekannt, böse Überraschungen erwartet man daher weitgehend nicht. ... mehr

Börsen-Kolumne: Einfluss der US-Wahl nimmt zu!

Stephan Feuerstein - Indizes - 27.09.2016
Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kontrahenten im US-Wahlkampf. Lag die ehemalige First Lady Hillary Clinton zeitweilig wieder vorne, sorgte die Diskussion um ihre Gesundheit für einen Dämpfer in den Umfragen. Umso gespannter darf man in der heutigen Nacht sein, wenn sich Trump und Clinton das erste von insgesamt drei Rededuellen liefern werden. Bereits im Vorfeld zeichnete sich einmal mehr ab, dass auch vor Tiefschlägen nicht gescheut wird. Die Aktienmärkte jedenfalls achten sehr genau darauf, wie sich die beiden Kandidaten präsentieren werden. ... mehr

Börsen-Kolumne: Kommt jetzt die Herbstkorrektur?

Stephan Feuerstein - Indizes - 13.09.2016
In diesem Jahr hat es etwas länger gedauert, bis die Bären das Ruder übernehmen. Saisonale Auswertungen zeigen, dass es ab August zu einer zyklischen Schwächephase kommt, die meist bis Mitte Oktober anhält. In diesem Jahr haben wir allerdings ein US-Wahljahr, so dass sich hier eine kleine Verschiebung ergibt. Demnach ist der August ausnahmsweise ein positiver Monat. Der September bleibt aber in jeder Betrachtung negativ, so dass die Wahrscheinlichkeit eines Rücksetzers nun am höchsten ist. Zerlegt man den Börsenmonat September nun auch noch in die einzelnen Tage, so ergibt sich ein noch detaillierteres Bild. ... mehr

Börsen-Kolumne: Alternativlos attraktiv?

Stephan Feuerstein - Indizes - 06.09.2016
Es gibt viele Gründe, warum Aktien steigen. Manche sind sinnvoll, wie beispielsweise eine fundamentale Unterbewertung oder ein charttechnisches Kaufsignal. Andere sind fragwürdig, wie z.B. der „heiße Tipp“ eines dubiosen Bekannten. Dann gibt es natürlich noch die völlig unsinnigen Gründe, weil beispielsweise eine „Aktie ja nicht mehr billiger werden kann“. Schließlich gibt es aber auch noch die „gezwungenen“ Gründe, die sich ergeben, weil sich keine andere, attraktive Alternative zeigen will. ... mehr

Börsen-Kolumne: Hohe Korrekturwahrscheinlichkeit

Stephan Feuerstein - Indizes - 30.08.2016
Die vergangenen Tage haben an den Aktienmärkten eine durchaus überschaubare Tendenz hervorgebracht. Es stellt sich daher durchaus die Frage, ob dies nicht die berühmte „Ruhe vor dem Sturm“ darstellt. So haben die Akteure in der letzten Woche sehr gespannt auf die Rede von US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen gewartet. In alter Tradition der FED-Chefs der vergangenen Jahre ist auch Yellen ein Meister darin, genau so viel zu sagen, dass man hinterher auch nicht wirklich klüger ist. Und so blieb eine Marktreaktion nach ihrer Rede am Freitag auch mehr oder weniger aus. Dennoch ist das Problem damit nicht gelöst. ... mehr

Börsen-Kolumne: Laufen wir in eine Übertreibung?

Stephan Feuerstein - Indizes - 16.08.2016
Die Quartalszahlensaison hat dem DAX zuletzt klar unter die Arme gegriffen und den Index auf neue Höchststände befördert. So sorgten in der vergangenen Woche unter anderem die Ergebnisse der Münchener Rück, von HeidelbergCement oder auch von Henkel für freundliche Stimmung. Nicht so gut lief es hingegen einmal mehr für die Versorger und dabei speziell für E.ON. Nun nimmt die Fülle an Unternehmensdaten aber allmählich wieder ab, so dass davon auszugehen ist, dass sich die Marktteilnehmer wieder verstärkt konjunkturellen Indikatoren widmen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Alles wieder gut?

Stephan Feuerstein - Indizes - 09.08.2016
Die Banken haben den jüngsten Stresstest gut überstanden. In den USA sind deutlich mehr Stellen geschaffen worden als erwartet und ein Teil der Unternehmen liefert auch noch Quartalsergebnisse, die vom Markt positiv aufgenommen werden. Bei genauerer Betrachtung hat sich aber im Hintergrund die eine oder andere düstere Wolke gebildet, die momentan offensichtlich etwas verdrängt wird. Hohe Bewertungen von Unternehmen Vergleicht man die fundamentale Bewertung der Unternehmen und hierbei besonders die der US-Unternehmen, so fällt auf, dass diese auf Bewertungsniveaus angestiegen sind, die zuletzt vor den großen Einbrüchen in den Jahren 2000 bzw. 2007 erreicht wurden. ... mehr

Börsen-Kolumne: Nur kein Stress!

Stephan Feuerstein - Indizes - 02.08.2016
Die Ergebnisse des Bankenstresstestes wurden am vergangenen Freitag erst nach dem Handelsende veröffentlicht, so dass die Aktienmärkte darauf nicht mehr reagieren konnten. Dies geschah dann zum Wochenauftakt! Dass der DAX mit einem Sprung von über 120 Punkten in den Handel startete, war dabei nur bedingt überraschend. Der Anstieg war auf die Erleichterung zurückzuführen, dass das Ergebnis des Stresstests einigermaßen im Rahmen der Erwartungen ausgefallen war. Interessant ist allerdings der zunächst erfolgte Anstieg bei der Deutschen Bank und der Commerzbank. ... mehr

Börsen-Kolumne: Bald wieder Kaufkurse?

Stephan Feuerstein - Indizes - 26.07.2016
So mancher Anleger sieht bereits auf aktuellem Niveau eine Einstiegsgelegenheit. Wir hatten in den letzten Wochen immer wieder darauf aufmerksam gemacht, warum es im Moment statistisch nicht ratsam ist, zu den aktuell sehr stark gestiegenen Notierungen noch einzusteigen. Neben der Saisonalität spielt dabei auch die fortgeschrittene Aufwärtstendenz der letzten Wochen eine Rolle. Nach einem ruppigen August halten wir ab Mitte September aus saisonaler Sicht die Zeit wieder reif für eine höhere Gewichtung in Aktien. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ein Geheimnis des Börsenerfolgs II

Stephan Feuerstein - Indizes - 19.07.2016
In Frankreich gab es in den letzten Tagen einen erneuten Terroranschlag, in der Türkei einen misslungenen Militärputsch und in Folge dessen eine „Säuberungsaktion“, bei welcher nun offensichtlich sogar über die Einführung der Todesstrafe nachgedacht wird. Die Aktienmärkte zeigen sich davon unbeeindruckt. In der Regel erfolgen Reaktionen sehr kurzfristig auf überraschende Momente, die ausgleichende Tendenz lässt dann aber nicht lange auf sich warten. Über- und Untertreibungen – Fluch oder Segen? Profis sprechen immer wieder davon, dass etwas in den Kursen „eingepreist“ ist. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ein Geheimnis des Börsenerfolgs

Stephan Feuerstein - Indizes - 12.07.2016
Der Juli verläuft eigentlich wie erwartet. Wir nehmen für eine Ausarbeitung einer Perspektive unter anderem auch saisonale Verläufe zu Hilfe. Auf den ersten Blick lautet die alte Börsenregel ja bekanntlich „sell in may and go away – but remember: come back in september“. Man soll also im Mai Gewinne mitnehmen und erst im September wieder neu investieren. Prinzipiell lässt sich durch historische Daten auch wunderbar belegen, dass an dieser Regel durchaus etwas Wahres dran ist. Allerdings lässt sich das Bild natürlich noch etwas verfeinern. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wie handeln bei Unsicherheit?

Stephan Feuerstein - Indizes - 05.07.2016
Und wieder ist der Brexit ein bestimmendes Thema, das Einfluss auf die Bewegungen des Aktienmarktes hat. Aber nicht nur Aktien reagieren auf Nachrichten aus dieser Richtung. Ängste vor Unsicherheit führen auch immer wieder zu Nachfrage in Gold und Silber. Silber konnte zum Wochenauftakt nun auch über die Marke von 21 US-Dollar ansteigen und erreichte damit den höchsten Stand seit 2014. Und auch der Goldpreis konnte mittlerweile den seit 2012 bestehenden Abwärtstrend klar überwinden. Nun ergibt sich bei rund 1.400 US-Dollar noch einmal eine schwach ausgeprägte Trendlinie, die sich aus dem Allzeithoch von 2011 und dem Zwischenhoch von Ende 2012 zusammensetzt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Warum?

Stephan Feuerstein - Indizes - 28.06.2016
Diese Frage stellen sich in diesen Tagen Medien und Politik in ganz besonderer Weise. Warum hat sich die Mehrheit der Briten für einen Austritt aus der EU entschieden? An Schuldzuweisungen mangelt es dabei nicht, was aber letztendlich nichts an der Tatsache ändert, wie das britische Volk entschieden hat. Die Fehler dürften weit in der Vergangenheit liegen und nicht nur der britischen Politik anzulasten sein. Vielmehr dürfte es dem aufmerksamen Beobachter nicht entgangen sein, dass nationale Bestrebungen keinesfalls ein britisches Phänomen sind. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die Brexit-Manie ist da!

Stephan Feuerstein - Indizes - 21.06.2016
Noch vor DEM Termin in dieser Woche steht eine für Europa ebenfalls nicht unwichtige Entscheidung an. So tagt am Dienstag das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe zum Anleihekaufprogramm der EZB. Kritiker sehen in der expansiven geldpolitischen Vorgehensweise von EZB-Chef Draghi eine indirekte Staatsfinanzierung. Dies ist der Europäischen Zentralbank allerdings nicht erlaubt, deren vorderstes Ziel eigentlich die Stabilität der Währung war. Sollten die obersten Bundesrichter feststellen, dass sich die EZB außerhalb des gesetzlichen Rahmens bewegt, dürften die Staatsanleihen sicherlich bereits vor dem Brexit entsprechend reagieren. ... mehr

Börsen-Kolumne: Und nun?

Stephan Feuerstein - Indizes - 14.06.2016
Seit einigen Wochen machen wir auf die Gefahr eines möglichen Brexit aufmerksam. Je näher der Termin am 23. Juni rückt, desto mehr scheinen die Euro-Gegner Zulauf zu erhalten. Dies wurde vom Markt lange Zeit ignoriert, was der Grund für uns war, immer wieder darauf aufmerksam zu machen. Nun scheint es so, als ob die Marktteilnehmer dieses Versäumnis mit großem Schwung einpreisen möchten, so dass die Aktienkurse seit dem Ende der vergangenen Woche regelrecht zusammengeklappt sind. Zumindest hierzulande, denn in den USA hat sich der Verkaufsdruck vergleichsweise in Grenzen gehalten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Schon über einen Brexit nachgedacht?

Stephan Feuerstein - Indizes - 07.06.2016
Eigentlich ist der so genannte „Brexit“ offenbar kein Thema. Nicht nur kein Thema, über das man sich Sorgen machen müsste, der Brexit scheint überhaupt kein Thema zu sein. So liest man nicht wirklich viel über den möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU aktuell. Zumindest nicht so viel, wie es der nahe Termin des Referendums erwarten lassen würde. Dieses ist am 23. Juni und könnte die Märkte durchaus etwas durcheinanderwirbeln. Und zumindest auch nicht so, wie es die aktuellen Umfragen erwarten lassen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Interessanter Trendwende-Indikator

Stephan Feuerstein - Indizes - 31.05.2016
Eigentlich ist es noch gar nicht so lange her, als die Börsenbullen von fünfstelligen Goldnotierungen träumten. Auch wenn der Anstieg bereits seit Anfang des Jahrtausends begonnen hatte, wurde dieser durch die Finanzkrise ab 2008 noch einmal ordentlich angeheizt. Wie immer, wenn die Kurse in den Himmel wachsen, ist auch der Goldpreis im Anschluss an die Euphorie zu einer Korrektur übergegangen. Offensichtlich gelingt dem Edelmetall aber nach wie vor die Trendwende nach oben nicht, wie die jüngste Tendenz offenbart. ... mehr

Börsen-Kolumne: Noch nicht richtig auf der Liste?

Stephan Feuerstein - Indizes - 24.05.2016
Wir hatten zuletzt bereits auf das Thema „Brexit“ aufmerksam gemacht. Aktuell hat man das Gefühl, als ob dies noch nicht wirklich ein akutes Problem darstellt. Interessant ist allerdings, dass bislang auch nicht wirklich über einen „Plan B“ nachgedacht wird, so dass man den Eindruck gewinnt, dass a) kein Impuls vom Referendum der Briten ausgeht und/oder der Termin bis dahin noch weit entfernt liegt. Den 23. Juni im Blick Umfragen zufolge gibt es aktuell eine Mehrheit für ein Verbleiben in der EU. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wieder da!

Stephan Feuerstein - Indizes - 10.05.2016
Während der „Grexit“ zuletzt fast völlig in den Hintergrund getreten ist und dabei vom „Brexit“ überholt wurde, drängt sich das Thema Griechenland mit dem gestrigen Reformbeschluss wieder ins Rampenlicht. So haben die Hellenen weiterhin erdrückende Schulden, womit auch die links-orientierte Regierungspartei um Alexis Tsipras keinen anderen Weg mehr sieht als sparen. Ob die nun beschlossenen Steuererhöhungen wirklich der Weisheit letzter Schluss sind oder doch auch ein Mittel, um die Geldgeber zufriedenzustellen, bleibt abzuwarten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Krieg der Währungen?

Stephan Feuerstein - Forex - 03.05.2016
In den vergangenen Monaten sind wir immer wieder auf die internationale Zinspolitik eingegangen und hatten davor gewarnt, dass es eben nicht in den USA zu einer langfristigen Zinswende nach oben kommen wird. An den Devisenmärkten wurde dieses Thema kurzfristig aber durchaus gespielt. Nun zeichnet sich mehr und mehr ab, dass es vielleicht sogar wieder zu einer Zinssenkung in den USA kommen könnte. Erste Marktbeobachter schließen sogar ein erneutes Konjunkturpaket nicht mehr aus. ... mehr

Börsen-Kolumne: Kommt jetzt die "Saure-Gurken-Zeit"?

Stephan Feuerstein - Indizes - 26.04.2016
Während vor einer Woche noch der Schock über ein ergebnisloses Auseinandergehen der OPEC-Staaten zunächst für einen klaren Rücksetzer gesorgt hat, konnte der Ölpreis mittlerweile sogar ein neues Jahreshoch erklimmen. Damit zeigt die Richtung vorerst weiter nach oben. Allerdings gibt es auch Einflussfaktoren, welche der aktuellen Aufwärtstendenz auch rasch wieder einen ordentlichen Dämpfer verpassen können! Angebot und Nachfrage Das niedrige Preisniveau des Schwarzen Goldes hatte zuletzt auch dazu geführt, dass die eine oder andere Produktionsart nicht mehr rentabel war und daher zurückgefahren bzw. eingestellt worden ist. ... mehr

Börsen-Kolumne: Ölpreis purzelt – und nun?

Stephan Feuerstein - Commodities - 19.04.2016
Der Schock über das ergebnislose Auseinandergehen der Zusammenkunft der Vereinigung der Erdöl produzierenden Länder (OPEC) saß zum Wochenauftakt zunächst tief. Neben dem Ölpreis selbst purzelten auch die Notierungen an den Aktienmärkten. Zunächst, denn bereits nach kurzer Zeit konnte der DAX die zu Handelsbeginn eröffnete Kurslücke wieder ausgleichen. Daraus ergeben sich verschiedene Erkenntnisse. Freude an der Tankstelle! Der fallende Ölpreis macht sich für den normalen Bürger indirekt auch an der Zapfsäule bemerkbar – wenngleich es hier mittlerweile Tagesschwankungen gibt, die sich nicht mehr mit der Bewegung am Ölmarkt erklären lassen! ... mehr

Börsen-Kolumne: Ungesunde Finanzspritzen?

Stephan Feuerstein - Indizes - 12.04.2016
Offenbar hat US-Notenbankchefin Janet Yellen kein großes Interesse an raschen Zinsanhebungen. So wurden die selbst gesteckten Ziele zwar erreicht, nun scheint man aber weitere Einflussfaktoren zu berücksichtigen, um einer erneuten Zinsanhebung zumindest vorerst etwas aus dem Wege zu gehen. Damit bestätigt Yellen ihren Ruf als geldpolitische „Taube“, die für eine expansive Geldpolitik steht. Falken sterben scheinbar aus! Der geldpolitische „Falke“, ein Verfechter einer restriktiven Geldpolitik, scheint mittlerweile hingegen zu einer aussterbenden Rasse zu gehören. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gelegenheiten & Gefahren erkennen!

Stephan Feuerstein - Indizes - 05.04.2016
Saisonal ist der April eigentlich einer der starken Börsenmonate. Im Vergleich der vergangenen Jahrzehnte liegt am Aktienmarkt eigentlich nur der Dezember noch vor dem gerade angebrochenen Börsenmonat. Es ist allerdings gefährlich, eine Handelsstrategie kurzfristig einzig und alleine auf diesen Indikator zu konstruieren. Risiken erkennen, Gefahren vermeiden, Gelegenheiten nutzen! Mit Kenntnissen der üblichen Jahresverläufe am Aktienmarkt lässt sich eine Strategie deutlich „verfeinern“. ... mehr

Börsen-Kolumne: Macht der April, was er will?

Stephan Feuerstein - Indizes - 22.03.2016
Nicht zuletzt das billige Geld sorgt nach wie vor für steigende Aktienkurse. Da Staatsanleihen guter Bonität mittlerweile keine wirklich attraktive Rendite mehr abwerfen, rückt die Aktie als Anlagealternative immer mehr in den Fokus der Anleger. Allerdings kann dies auch zu Problemen führen, wenn zu viel (billiges) Geld in überbewertete Anlageobjekte strömt. Dies führt zunächst zur Bildung einer Blase und dann im weiteren Verlauf zum Platzen dieser. In dien USA war eine solche Entwicklung beispielsweise in den ersten Jahren dieses Jahrtausends zu erkennen, als der Immobilienmarkt mehr als nur heiß gelaufen war – mit der Finanzkrise als Folge. ... mehr

Börsen-Kolumne: Immer noch "Hirn ausschalten"?

Stephan Feuerstein - Indizes - 15.03.2016
Vor vielen Jahren hat der sehr erfahrene Börsenprofi André Kostolany einmal gesagt: „Wenn die Zinsen nahe Null sind: Hirn ausschalten und Aktien kaufen!“ Nun hat EZB-Chef Mario Draghi die Zinsen auf Null bzw. den Einlagenzinssatz sogar noch weiter ins negative Terrain gesenkt. Nun also doch noch einmal das Hirn ausschalten und Aktien kaufen? Das geldpolitische Schwert verliert an Schärfe! Einerseits mag das kurzfristig sicherlich die richtige Wahl sein, zumal es mit dem Rücksetzer von Beginn des Jahres aktuell durchaus den einen oder anderen Wert gibt, der interessant erscheint. ... mehr

Börsen-Kolumne: Warum mehr auch weniger sein kann...

Stephan Feuerstein - Indizes - 08.03.2016
In der vergangenen Woche hatte ich an dieser Stelle einen Hintergrund eines Verbots der 500-Euro-Note angesprochen. Mit der Sitzung der Europäischen Zentralbank am kommenden Donnerstag steht ein solches Verbot zwar noch nicht unmittelbar bevor, der Weg dürfte aber ein weiteres Stück in diese Richtung gehen. Zunehmend steigende (Negativ-)Zinsen – als Strafe! Theoretisch möchte die Europäische Zentralbank, die den Leitzins bereits auf null gesenkt hat, mit der Einführung eines negativen (Straf-)Zinses dafür sorgen, dass es für Banken unattraktiver wird, das Geld bei der EZB zu parken und sie damit etwas mehr Druck haben, dieses Geld an die Kunden zu verleihen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Noch mehr Geld?

Stephan Feuerstein - Bonds - 01.03.2016
Zum Wochenauftakt wurden die Inflationspreise veröffentlicht. Entgegen der Erwartungen, die von einem Anstieg von 0,3 Prozent ausgegangen waren, ist die Teuerungsrate hingegen um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken. Dies wiederum lässt EZB-Chef Draghi weiteren Spielraum, noch mehr Geld auf den Markt zu werfen. Ob dies allerdings langfristig wirklich einen nennenswerten Nutzen bringt, ist hingegen längst nicht so sicher, wie dies vielleicht gerne propagiert wird! ... mehr

Börsen-Kolumne: Helfen die Unternehmenszahlen?

Stephan Feuerstein - Indizes - 23.02.2016
Zuletzt hatten sich negative volkswirtschaftliche Daten belastend auf die Aktienmärkte ausgewirkt. Dies schürte weitere Ängste, was die Kurse noch weiter in den Keller gedrückt hat. Eine technische Gegenreaktion war daher längst überfällig und scheint in der vergangenen Woche nun gestartet zu sein. Der Hund und sein Herr... André Kostolany konnte das Geschehen am Aktienmarkt immer sehr einfach und treffend auf den Punkt bringen. So verglich er die Kursbewegungen im Hinblick auf den fairen Wert einer Aktie mit einem Hund und seinem Herrn. ... mehr

Börsen-Kolumne: Kommt jetzt die große Erholungsrally?

Stephan Feuerstein - Indizes - 16.02.2016
Viele Akteure am Aktienmarkt erwarten aktuell eine klare Erholungsbewegung nach oben. Dies liegt nicht zuletzt an der bisherigen Jahresperformance bzw. -entwicklung. Ist der DAX noch zum Jahreswechsel über 10.800 Punkte in den Ring gestiegen, stand in der vergangenen Woche die Marke von 8.700 Zählern auf dem Kurszettel. Das sind atemberaubende 2.100 Punkte in gerade einmal sechs Wochen. Oder aber eben ein Minus von fast 20 Prozent. Diese wurden zudem – sieht man von der kleinen Gegenbewegung in der zweiten Januarhälfte einmal ab – relativ geradlinig erreicht, so dass der Aktienmarkt erkennbar überverkauft ist. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wird das Börsenjahr noch schlechter?

Stephan Feuerstein - Indizes - 09.02.2016
Wer nach dem extrem schlechten Start in das neue Jahr mit einer raschen Gegenbewegung gerechnet hatte, wurde bislang enttäuscht. Nun hat auch noch ein Indikator ein negatives Börsenjahr bestätigt, der so gar nichts mit Börse zu tun hat. Superbowl-Indikator zerstört Hoffnungen auf ein gutes Jahr! Es ist nicht unbedingt ein Indikator, auf den man wirklich handeln sollte und dennoch verblüfft er bislang mit einer guten Trefferquote. So ist ein gutes Börsenjahr zu erwarten, wenn das Team der NFC im Endspiel des American Football gewinnt. ... mehr

Börsen-Kolumne: Tipp zum Vermögensaufbau

Stephan Feuerstein - Indizes - 02.02.2016
Einen derart schlechten Start ins neue Jahr gab es in dieser Form auch noch nicht. Aber so ist die Börse, es gibt einerseits sich in ähnlicher Form wiederholende Muster und auf der anderen Seite aber auch immer wieder Überraschungen. So ganz auf dem falschen Fuß ist man allerdings nicht überrascht worden, wenn man ein paar einfache, grundlegende Erkenntnisse befolgt hat: Risiko vermeiden bringt langfristiges Vermögen! Auch, wenn es an dieser Stelle schon oft erwähnt worden ist: ... mehr

Börsen-Kolumne: Entscheidung in den nächsten Tagen!

Stephan Feuerstein - Indizes - 26.01.2016
Eine weitere Woche mit Berg- und Talfahrt liegt hinter uns, die Schwankungsbreite bleibt nach wie vor auf einem geradezu atemberaubenden Niveau. Und so gehen auch die Meinungen über die künftige Entwicklung weit auseinander. Während die einen den DAX rasch wieder über 10.000 Punkte sehen, erwarten andere das Börsenbarometer auf einem neuen Jahrestief. Entscheidung noch nicht gefallen! Charttechnisch wird es aktuell sehr spannend! ... mehr

Börsen-Kolumne: Strategie für die Achterbahnfahrt?

Stephan Feuerstein - Indizes - 19.01.2016
War ein billiger Ölpreis bislang immer ein Argument, dass dies die Konjunktur stimuliert, wird der günstige Kurs des „Schwarzen Goldes“ aktuell immer öfter als Argument für fallende Kurse bemüht. Der Grund für den Kurseinbruch beim Öl ist relativ einfach: Alle fördern, was das Zeug hält, und nun kommt auch noch die Aufhebung der Sanktionen gegenüber dem Iran hinzu, so dass die „Ölschwemme“ vorerst noch größer wird. Es ist also das immense Angebot, das den Kurs drückt. Interessanterweise gibt es aber Akteure, welche aus diesem Kurseinbruch „Konjunktursorgen“ herauslesen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Fatales Signal!

Stephan Feuerstein - Indizes - 12.01.2016
Es war der schlechteste Start ins neue Börsenjahr, seit es den DAX gibt. Die Ängste, dass die Abschwächung der chinesischen Konjunktur deutliche Spuren in den weltweiten Volkswirtschaften und natürlich auch in den entsprechenden Märkten hinterlassen, haben die Aktienkurse in der ersten Börsenwoche daher deutlich purzeln lassen. Ausblick auf das Gesamtjahr: Gefährlich! Es gibt einige Möglichkeiten, die Aktienmärkte statistisch zu „zerlegen“, um daraus Rückschlüsse auf künftige Entwicklungen zu erhalten. ... mehr

Börsen-Kolumne: Vorgeschmack auf das Gesamtjahr?

Stephan Feuerstein - Indizes - 05.01.2016
Entgegen vieler Erwartungen hat der DAX in den letzten Handelstagen des gerade abgelaufenen Börsenjahres doch nicht noch einmal zu einem Endspurt ansetzen können. Vielmehr sackte das Aufbäumen von Mitte Dezember wieder völlig in sich zusammen. Spätestens mit dem ersten Handelstag im neuen Jahr zeigt die Richtung nun wieder nach unten, so dass in den kommenden Wochen die Tiefpunkte des abgelaufenen Jahres wieder ins Blickfeld rücken. Charttechnisch brisante Konstellation Ein Test dieser Tiefpunkte wäre aber brisanter, als es auf den ersten Blick aussieht. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wir wird 2016?

Stephan Feuerstein - Indizes - 22.12.2015
In diesem Jahr hat sich der DAX bis auf wenige Ausnahmen an unseren Erwartungen orientiert, die unter anderem auch auf den üblichen, saisonalen Verlauf gründen. Besondere Ausnahmen gab es ausgerechnet in den statistisch besten Börsenmonaten April und Dezember. Wenngleich der Dezember zwar noch nicht vorüber ist, wird es dennoch schwierig werden, den bislang entstandenen Verlust von rund 800 Punkten noch aufzuholen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Einfach ist nicht ganz so einfach...

Stephan Feuerstein - Indizes - 15.12.2015
Auf den ersten Blick gibt es aktuell ein sehr gutes Umfeld für steigende Notierungen an den Aktienmärkten. Die Zinsen sind auf historischen Tiefs und zumindest in Europa werden sie dort wohl noch für lange Zeit verweilen. Die Inflationsrate springt nicht wirklich an, was nicht zuletzt auch auf den sinkenden Ölpreis zurückzuführen ist. Dieser sollte zudem konjunkturstimulierend sein und schon deshalb eher für als gegen steigende Kurse am Aktienmarkt sprechen. Doch irgendwie wäre es wohl auch zu einfach, wenn das alles so als feste Regel gelten würde. ... mehr

Börsen-Kolumne: Was macht der Dezember?

Stephan Feuerstein - Indizes - 08.12.2015
Der vergangene Donnerstag hat uns insofern Recht gegeben, als dass wir in den letzten Wochen immer wieder vor einer zu einseitigen Meinung der Masse der Marktteilnehmer als ernst zu nehmendes Signal gewarnt hatten. Charttechnisch hatte sich die Situation bei unserer Bewertung am vergangenen Mittwoch zudem eingetrübt, so dass durchaus dunkle Wolken erkennbar waren. Das Ausmaß des Rücksetzers überraschte dann aber doch etwas. Nun gilt es daher, die Situation neu zu bewerten! ... mehr

Börsen-Kolumne: Freundlicher Jahresausklang?

Stephan Feuerstein - Indizes - 01.12.2015
Es gibt aktuell viele Faktoren, die dafür sprechen, dass der DAX in den letzten Wochen des Jahres eine freundliche Tendenz präsentiert. Aus charttechnischer Sicht wurde beispielsweise im November eine wichtige Hürde überwunden, als der DAX über 11.000 Punkte nachhaltig ansteigen konnte. Hier lag sowohl ein horizontaler Widerstand als auch die obere Begrenzungslinie des kurzfristigen, seit April bestehenden Abwärtstrendkanals. ... mehr

Börsen-Kolumne: Geld ohne Ende!

Stephan Feuerstein - Indizes - 24.11.2015
Während immer mehr Marktteilnehmer damit rechnen, dass die US-Notenbank in ihrer turnusmäßigen Sitzung im Dezember eine Zinsanhebung verkündet, sieht das Bild hierzulande etwas anders aus. So hat die FED die Konjunkturprogramme bereits zurückgefahren und die aktuell gute Lage am US-Arbeitsmarkt lässt so einen Schritt sicherlich auch zu. Problematisch ist die Situation allerdings im Hinblick auf den ohnehin wieder stärkeren US-Dollar, da dieser US-Produkte verteuert und daher auch wie ein Konjunkturdämpfer wirken kann. Eine Zinsanhebung in den USA bei weiterhin niedrigen Zinsen in Europa dürfte den Euro daher weiter schwächen bzw. den US-Dollar stärken! ... mehr

Börsen-Kolumne: Was wäre, wenn...?

Stephan Feuerstein - Indizes - 17.11.2015
Die Terroranschläge vom Wochenende haben zum Wochenauftakt zunächst zu einer heftigen Reaktion nach unten geführt. Dies ist nicht wirklich verwunderlich und stellt daher ein ganz normales Verhalten der Anleger dar. Auch die dann erfolgte Erholung ist schlüssig nachvollziehbar, denn man geht von einem einmaligen Ereignis aus, das keinen größeren Schaden in der Wirtschafts-entwicklung hinterlässt. Was sich für den einen oder anderen Leser bei aller Solidarität für die Opfer des Anschlags vielleicht auch etwas kühl und berechnend anhören mag, ist nun eben einmal der Alltag an der Börse und den gilt es, an dieser Stelle auch einzuordnen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gelegenheiten im November sinnvoll nutzen!

Stephan Feuerstein - Indizes - 10.11.2015
Anscheinend verläuft die konjunkturelle Entwicklung hier und in den USA nicht ganz so schlecht. So deutet einerseits die aktuelle Äußerung von Bundesbank-Chef Jens Weidmann auf einen robusten Wachstumskurs der deutschen Wirtschaft hin. Andererseits deuten die sehr starken US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag auch in den USA auf einen weiteren Aufschwung hin. Allerdings zeigt der Einbruch beim Euro vom Freitag, dass der Markt nun doch beginnt, einen Zinsschritt der US-Notenbank im Dezember einzupreisen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Bietet der November noch einmal günstige Einstiegsgelegenheiten?

Stephan Feuerstein - Indizes - 03.11.2015
Gingen noch im Spätsommer viele Marktteilnehmer davon aus, dass die US-Notenbank die Zinswende noch kurz vor der Jahreswende einleiten könnte, verfliegt diese Erwartungshaltung nach und nach. Spätestens, seit EZB-Chef Draghi verkündete, dass man im Dezember noch einmal schauen möchte, ob man nicht weitere Maßnahmen ergreift, hat sich auch der Druck auf die US-Notenbank erhöht, die Leitzinsen nicht zu erhöhen. Letztendlich haben die Worte Draghis den Euro bereits einen ordentlichen Dämpfer verpasst, Tendenz weiter fallend. Hier rückt allmählich wieder die Parität zum US-Dollar ins Visier. ... mehr

Börsen-Kolumne: Hirn ausschalten und Aktien kaufen?

Stephan Feuerstein - Indizes - 27.10.2015
Einmal mehr steht Mario Draghi als Garant für steigende Kurse. Seine Bekundung nach der Ratssitzung in Malta in der vergangenen Woche, im Dezember zu prüfen, ob die Geldpolitik die Konjunktur ausreichend stimuliere, wurde von den Marktteilnehmern freudig begrüßt. Letztendlich ist billiges Geld schon immer ein Treibsatz an der Börse gewesen. Kommt zu billigem Geld noch billigeres Geld hinzu, ist klar, wohin die Richtung gehen wird. Aus aktueller Sicht wird in den kommenden Wochen von Seiten der Europäischen Zentralbank auch kein wirklich anderes Signal kommen, so dass von dieser Seite aus durchaus Argumente für weiter steigende Notierungen vorliegen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Wann bietet sich ein Einstieg an?

Stephan Feuerstein - Indizes - 20.10.2015
Wenngleich sich die Augen in dieser Woche unter anderem auf den kommenden Donnerstag richten, wenn die Europäische Zentralbank zu ihrer turnusmäßigen Sitzung zusammentrifft, ist eine Überraschung nicht zu erwarten. Vielmehr werden die europäischen Notenbanker den Geldhahn weiterhin aufgedreht lassen, was damit letztendlich auch den Aufschwung am Aktienmarkt weiter antreiben sollte. So ist die Anlage in Aktien nicht zuletzt auch mangels wirklicher Alternativen aktuell nach wie vor interessant. ... mehr

Börsen-Kolumne: Noch lange niedrige Zinsen?

Stephan Feuerstein - Bonds - 13.10.2015
Irgendwie ist es ein Phänomen, dass nach jeder Zinsentscheidung, an welcher die US-Notenbank die Zinsen nicht anhebt, der Markt automatisch den nächsten Quartalstermin als „das“ Datum für eine Zinswende betrachtet. Um sich dann, wenn die Zinsen einmal mehr auf dem aktuell extrem niedrigen Niveau bleiben, automatisch auf den dann folgenden Termin zu fokussieren. Wir hatten bereits vor den letzten Zinsterminen immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass eine Anhebung aus vielerlei Gründen nicht ganz so wahrscheinlich ist. ... mehr

Börsen-Kolumne: Was für steigende Kurse spricht?

Stephan Feuerstein - Indizes - 06.10.2015
Kommt nach der Durststrecke des Spätsommers nun ein goldener Herbst an den Aktienmärkten? Geht es nach dem einen oder anderen Experten, ist die Jahresendrally bereits jetzt ausgemachte Sache. Es sind allerdings noch ein paar Wochen hin, bis sich das Jahr dem Ende neigt, daher ist es aktuell wohl noch etwas zu früh, um bereits jetzt von einer Jahresendrally zu sprechen. Es ist allerdings so, dass sich mit dem Wechsel von September zu Oktober einige Signale ergeben, die tatsächlich für eine Aufhellung der Situation sprechen! ... mehr

Börsen-Kolumne: Schnäppchenkurse...schon wieder...?

Stephan Feuerstein - Indizes - 29.09.2015
Das Thema der letzten Tage ist nach wie vor die „Diesel-Gate-Affäre“ um Volkswagen. Hier prallen derzeit vielerlei Interessen aufeinander, so dass es durchaus Sinn macht, das Geschehen mit etwas Abstand zu betrachten. Zunächst ist es unbestritten, dass eine vorsätzliche Täuschung im großen Stil natürlich verwerflich ist und auch eine Strafe nach sich ziehen wird. Allerdings sind mir nicht wirklich Personen bekannt, welche die Entscheidung des Kaufs eines Pkws auf die Abgasemissionswerte gegründet haben. ... mehr

Börsen-Kolumne: Donnerstag und Freitag

Stephan Feuerstein - Indizes - 15.09.2015
In dieser Woche ist der mit Abstand wichtigste Börsentag der Donnerstag. Dann nämlich trifft sich die US-Notenbank und wird über den weiteren Verlauf der Zinsen entscheiden. Bereits seit dem Antritt der amtierenden FED-Chefin Yellen wird darüber spekuliert, wann denn die erste Zinsanhebung kommen wird. Das ist aber immerhin schon rund eineinhalb Jahre her und wird mit jedem Zusammentreffen der US-Notenbank mit mehr Stimmung aufgeheizt. Denn letztendlich gibt es Fakten, die für eine Anhebung sprechen (Entwicklung der US-Konjunktur) und aber auch welche, die zusätzlich berücksichtigt werden könnten (z. B. Entwicklung Schwellenländer), die dann doch wieder einmal auf einen Aufschub hindeuten. ... mehr

Anzeigen