Research I Lars Erichsen - CFD-Brief

weitere Kolumnen & Analysen

Anzeigen

ManipulationsgerĂŒchte in den USA - Wie ernst kann man den „VIX“ noch nehmen?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 27.03.2018
Liebe Leserinnen, liebe Leser, VolatilitĂ€tsindikatoren wie der „VDAX NEW“ fĂŒr den deutschen Aktienmarkt, oder der „VIX“ fĂŒr die USAktienmĂ€rkte, messen die Schwankungsbreite des Marktes. Zudem spielt die IntensitĂ€t, also die Geschwindigkeit der Bewegung, eine wichtige Rolle. ... mehr

Suchen Sie ihren eigenen Rhythmus - Wie Algorithmen den Handel verÀndern

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 12.03.2018
Liebe Leserinnen, liebe Leser, auch sonst ist Ihnen vollkommen klar, dass Sie an dieser Stelle keine in Stein gemeißelten Wahrheiten lesen, sondern meine persönliche Meinung. In diesem Fall möchte ich auf diesen Umstand ganz besonders hinweisen. Sprechen wir nĂ€mlich ĂŒber Algo-Trading, den Hochfrequenzhandel oder ganz allgemein ĂŒber computergestĂŒtzte AuftrĂ€ge an der Börse, dann bleibt nicht mehr als der vage Blick in eine Black Box. ... mehr

Die Zukunft des Geldes - Bargeld, Geldkarte, Gold oder eine KryptowÀhrung?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Forex - KryptowÀhrungen - 12.02.2018
Liebe Leserinnen, liebe Leser, diese Frage darf man sich durchaus stellen. Wir Deutschen leben in einer Oase des Bargeldes. Überall kommt es zum Einsatz und gehört zu unserem Alltag. Das ist lĂ€ngst nicht ĂŒberall so. Besuchen Sie unserer schwedischen oder norwegischen Nachbarn, dann werden Sie feststellen, dass selbst KleinstbetrĂ€ge nur noch mit Karte gezahlt werden. Wie Sie unsere Zukunft also aus? Einige Gedanken. ... mehr

Warnung vor Initial Coin Offering - Einmal muss es sein!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - KryptowÀhrungen - 22.01.2018
Liebe Leserinnen, liebe Leser, manchmal Ă€ndern sich die Zeiten schnell. Und manchmal so schnell, dass man es kaum glauben mag. Als ich im Jahr 2016 positiv ĂŒber den Bitcoin-Markt berichtet habe, da erschien es dem einen oder anderen Leser geradezu abwegig, in diesen Markt zu investieren. Heute gelte ich manchen Besuchern des YouTube-Kanals mit einer einfach formulieren Warnung vor Kursschwankung als „langweiliger Old- School-Trader“. ... mehr

The Final Countdown - Liegen die grĂ¶ĂŸten Gewinne noch vor uns?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 15.01.2018
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Durschnittsanleger, das ist keineswegs despektierlich, gemeint, antizipiert RichtungsĂ€nderung in aller Regel zu frĂŒh. So muss es auch sein, ansonsten wĂŒrde „die Masse“, gelegentlich auch als „Herde“ bezeichnet, viel zu hĂ€ufig Recht behalten. Eine Frage also gleich vorweg: Steigt ein Markt, der sich normalerweise (grob) in 5-6-Jahres-Zyklen bewegt, ĂŒber einen Zeitraum von 8 Jahren ziemlich kontinuierlich an - was ist der wahrscheinlichste Verlauf fĂŒr die nĂ€chsten Monate? ... mehr

Das Sell-Side-Research - An der Börse gibt es nichts umsonst!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 18.12.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in schöner RegelmĂ€ĂŸigkeit erhalte ich, Ihnen wird es Ă€hnlich gehen, kostenlose Prognosen in meinem Email-Postfach. Um Ihnen zu verdeutlichen, dass an der Börse kein Handschlag umsonst geschieht, möchte ich Sie mit dem Begriff des „Sell-Side-Analysten“ vertraut machen. Die Erwartungshaltung Grob ĂŒbersetzt könnte man vom „Verkaufsseiten- Analyst“ sprechen, aber wie so oft in dieser Branche, sind die englischen bzw. amerikanischen Begriffe wesentlich gebrĂ€uchlicher. ... mehr

Niemand ist völlig neutral - Ein Beispiel und eine Übung!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 27.11.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Ausgabe haben wir uns mit dem Thema der Voreingenommenheit (Bias) beschĂ€ftigt. Kein Mensch kann sich dagegen wehren, es passiert automatisch. Entscheidend fĂŒr ein Urteil ist immer der persönliche Blickwinkel, NeutralitĂ€t muss man sich hart erarbeiten durch WĂŒrdigung der Fakten. ... mehr

Blasenbildung bei KryptowÀhrungen? Die Marktkapitalisierung steigt und steigt und steigt (nicht mehr)!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Forex - 30.10.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, als ich Ihnen im letzten Jahr den Bitcoin vorgestellt habe, haben vermutlich nur die Wenigsten mit einer solchen Entwicklung gerechnet. HĂ€tte ich eine derartige Entwicklung vorhergesehen, dann hĂ€tte ich Ihnen einerseits diese Prognose prĂ€sentiert und andererseits auch privat mehr StĂŒcke gekauft, so einfach ist das. Warum sind Bitcoin ĂŒberhaupt interessant? ... mehr

Ist Trading ein Auslaufmodell? Der langfristige Erfolg entscheidet!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 23.10.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, bedauerlicherweise kann man fĂŒr kein Geld der Welt eine funktionierende Glaskugel bestellen. Bei dem ein oder anderen Kommentar in Börsenzeitschriften gewinnt man als Leser den Eindruck, man sei möglicherweise der einzige Marktteilnehmer, der nicht frĂŒhzeitig ĂŒber die Rallye Bescheid wusste und daher im vollen Umfang profitiert hat. ... mehr

Niedriger Hebel - mĂ€ĂŸiges Risiko - So haben Sie Ihre Emotionen im Griff

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 16.10.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Woche habe ich Ihnen den Einfluss unserer Verhaltensmuster und Emotionen auf das Trading erlĂ€utert. Im Fazit hieß es, dass sich beide Faktoren nicht beliebig und schon gar nicht „auf Knopfdruck“ beseitigen lassen. In dieser Woche möchte ich Ihnen aber dennoch einen Weg vorstellen, der als probates Mittel gegen Fehler durch ein Übermaß an EmotionalitĂ€t angesehen werden darf. ... mehr

Psychologie - Der unterschÀtzte Faktor

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 09.10.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, im MetraTrader finden sie standardmĂ€ĂŸig 13 Indikatoren anhand derer Sie die Tendenz bestimmen, 15 Oszillatoren und zahlreiche Instrumente, mit denen Sie einen Chart nach allen Regeln der Kunst bearbeiten können. Beherrscht man die Anwendung und liest darĂŒber hinaus noch 2-3 gute BĂŒcher, dann sollte dem profitablen Handel doch eigentlich nichts mehr im Weg stehen, oder? Es schadet nicht, aber die grĂ¶ĂŸte HĂŒrde ist damit noch nicht ĂŒberwunden. ... mehr

Blick auf die Notenbanken - Hier laufen die Dinge diametral!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Bonds - 25.09.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Chartanalysen auf sĂ€mtlichen Zeitebenen bilden die Grundlage unserer Analysen und Handelsentscheidungen. Wie schon in mehreren Artikel erlĂ€utert, ist ein Trading aufgrund von Fundamentaldaten (Ausnahme: Newstrading) gar nicht möglich. Eine Bilanz erzĂ€hlt Ihnen nicht, wo Sie Ihren Stopp-Loss platzieren mĂŒssen. Dennoch verschließen wir nicht den Blick auf unsere Umgebung. Zinsen, Geldpolitik, Konjunktur - diese Faktoren bestimmen die Börse ganz wesentlich. Hier ein kurzes Update dazu. ... mehr

Sparen auf die Korrektur - Teil 2: Lassen sich Trading und konservative Geldanlage kombinieren?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 18.09.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Fortsetzung meiner Gedanken aus der letzten Woche. Wiederholung des Risikodisclaimers: Was jetzt folgt ist keine Aufforderung zu einer Handlung irgendeiner Art. Es handelt sich um theoretische Überlegungen, dessen praktischen Nutzen ich persönlich bis zu diesem Zeitpunkt nicht aureichend getestet habe. Absicherung eines Depots Wie in der Vorwoche bereits festgehalten, ist die langfristige Absicherung eines Depots mittels des Einsatzes von Derivaten relativ teuer. ... mehr

Sparen auf die Korrektur - Teil 1: Lassen sich Trading und konservative Geldanlage kombinieren?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 11.09.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, offen gesagt habe ich eine Zeit lang gegrĂŒbelt, ob ich diese GedankengĂ€nge mit Ihnen teilen sollte. Nicht etwa weil ich an Ihnen zweifle, sondern weil ich mir in diesem Fall so sicher wie möglich sein muss, dass mir eine passende Formulierung gelingt. Nun ist vollkommene Sicherheit eine Illusion, also lassen wir es darauf ankommen. Der Risikodisclaimer vorweg: Was jetzt folgt ist keine Aufforderung zu einer Handlung irgendeiner Art. ... mehr

Deutschland - der grĂ¶ĂŸte Hedgefonds der Welt? Eine andere Sichtweise

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 28.08.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, offen gesagt ist mir „Focus Money“ in der Regel etwas zu plakativ, aber das ist reine Geschmackssache. In der vorletzten Woche bin ich aber ĂŒber einen Artikel gestolpert, der mir sehr gut gefallen hat. Titel „Wette auf den Euro - Deutschland ist der grĂ¶ĂŸte Hedgefonds der Welt“. Gastautor Markus Krall beschreibt in unterhaltsamer Form, weshalb man das Vorgehen des Staates durchaus mit einer groß angelegten Wette vergleichen könnte. ... mehr

Der Grenzbereich zwischen Investing und Trading - Beispiel: EUR/USD

Lars Erichsen - CFD-Brief - Forex - 31.07.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, hĂ€ufiger habe ich Sie gebeten, die Bereiche „Trading“ und „Aktiensparen“ mental als zwei unterschiedliche Disziplinen voneinander zu trennen. Dennoch kommt es hin und wieder vor, dass die Analyse-Ergebnisse aus dem Trading-Bereich Konsequenzen fĂŒr die langfristige Aktienanlage haben. Jahresausblick EUR/USD Bei einem Stand von rund 1,049 schrieb ich Ihnen am 01.01.2017: ... mehr

Steigen die Zinsen jemals wieder? Die RĂŒckkehr in die NormalitĂ€t liegt in weiter Ferne

Lars Erichsen - CFD-Brief - Bonds - 26.06.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, es gibt wohl keinen Zweifel daran, dass der Aufschwung an den AktienmĂ€rkten seit der Finanzkrise im Jahr 2008 wesentlich getragen wird durch die Maßnahmen der Notenbanken auf der ganzen Welt. Ohne die massive Senkung der Zinsen, ohne die AnleihekĂ€ufe, ohne Quantitative Easing, stĂŒnde der DAX heute deutlich tiefer. Und nicht nur der DAX. Der Immobilienverband IVD berichtet, dass die GrundstĂŒckspreise in Mittel- und GroßstĂ€dten innerhalb eines Jahres um bis zu 30 Prozent gestiegen seien. So eine Entwicklung wĂ€re ohne die niedrigen Zinsen völlig ausgeschlossen. ... mehr

Ist der Aktienmarkt ĂŒberbewertet? Der Blick ĂŒber den Tellerrand

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 19.06.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, als Trader halten wir uns in aller Regel an den Chart - aus der Analyse heraus fĂ€llen wir ein Urteil, ob die Kurse steigen oder fallen werden. FĂŒr die Frage „Wann kann es zu einer Korrektur kommen“ habe ich Ihnen bereits ein einfaches Instrument an die Hand gegeben: Die Wochenkerze, welche ein neues Hoch markiert hat, sollte zumindest, quasi als Grundvoraussetzung, unterschritten werden. Dennoch lohnt sich hin und wieder ein Blick auf Indikatoren, die auf den ersten Blick eher ungewöhnlich erscheinen. ... mehr

Ohne China gerÀt die Weltwirtschaft ins Stocken - Was lÀuft verkehrt im Reich der Mitte?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 12.06.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Ausgabe habe ich das hoch verschuldete chinesische Bankensystem als einen Sorgenfaktor angesprochen. Das Reich der Mitte ist als zweitgrĂ¶ĂŸte Volkswirtschaft fĂŒr die Weltwirtschaft enorm wichtig geworden. SchwĂ€chelt China, dann leidet auch die Konjunktur im Rest der Welt. China wĂ€chst Chinas Wirtschaft wĂ€chst, steht also, im Gegensatz zu Europa, den USA und insbesondere Japan, noch relativ gut dar. Das ist der Status Quo und insofern auch Teil der aktuellen Bewertung der Unternehmen und Indizes. ... mehr

Die Handelssignale - nutzen Sie alle Analysen aus und fragen Sie gerne nach!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 06.06.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, im CFD-Brief sind die Rahmenbedingungen klar abgesteckt: Wir betreiben ein kurzfristiges Positionstrading, bewegen uns also in einem Zeitraum von einem Tag bis hin zu wenigen Wochen. Momentan dehnen wir diese Regeln ein klein wenig, denn insbesondere durch die zĂ€hen Bewegungen in den Indizes ergeben sich sowieso schon weniger Signale. Ein Blick zurĂŒck Wer den CFD-Brief schon lĂ€nger empfĂ€ngt, wird bestĂ€tigen können, dass ich etwa den Verfall des Ölpreises bereits bei Kursen oberhalb von 85 US-Dollar thematisiert habe. Ähnlich war es mit dem EUR/USD, fĂŒr den ich im FrĂŒhjahr 2014 bĂ€risch wurde. ... mehr

Gold und Silber - GerĂŒchte ĂŒber Marktmanipulation - Update!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Commodities - 15.05.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit dem Trading hat es zwar wenig zu tun, aber dennoch werde ich sehr regelmĂ€ĂŸig zu meiner Meinung nach den zahlreichen VorwĂŒrfen rund um die Manipulation der Gold- und Silberpreise gefragt. Leider habe ich auch keine Erkenntnisse, die ĂŒber das allgemein Bekannte hinausgehen. Gerne versorge ich Sie aber mit aktuellen Informationen und Berichten zu diesem Thema. Spannend ist es allemal. Untersuchungen In den letzten Jahren gab es Untersuchungen durch die US-Regulierungsbehörde, ob die Preise am weltgrĂ¶ĂŸten Goldmarkt in London kĂŒnstlich beeinflusst wurden. ... mehr

Bleiben Sie bitte sachlich - SchwÀrmerei kostet an der Börse leider nur Geld!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 12.05.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, das englische Wort Bias bedeutet ĂŒbersetzt Tendenz, Voreingenommenheit, Vorurteil oder Ausrichtung. Niemand kann sich von einem BauchgefĂŒhl freimachen, es entsteht automatisch. Allerdings haben wir es als freie Geister jederzeit selbst in der Hand, ob dieses GefĂŒhl zu einer aktiven Handlung fĂŒhrt oder nicht. Leicht ist es aber dennoch nicht. Unsere Erwartungshaltung Die Höhe der Rechnung eines Handwerkers hĂ€ngt davon ab, wie lang es dauert die Arbeiten zu erledigen. Deswegen empören wir uns auch, wenn SchlĂŒssel- Notdienste horrende Summen fĂŒr wenig Arbeit verlangen. Dauerte das Öffnen einer ins Schloss gefallenen TĂŒr mehrere Stunden, wĂ€re diese Angelegenheit kein Thema. ... mehr

Short-Selling-Regeln - So handeln Profis!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 02.05.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, das „Drama“ um die Aktie der deutschen Beteiligungsgesellschaft „Aurelius“ haben Sie sicher mitbekommen. Nach einer „Short-Attacke“ der US-Firma „Gotham City Research“ ist das Papier zeitweilig um bis zu 45% eingebrochen. Ähnliche Erfahrungen mussten auf dem deutschen Markt auch schon „Wirecard“ und „Ströer“ ĂŒber sich ergehen lassen. Moderne Raubritter? Die Ambitionen der Short-Seller sind klar - Geld verdienen. Gotham City Research etwa hatte rund 0,6% der frei handelbaren Aktien leerverkauft. ... mehr

Trading oder Altersvorsorge? Hauptsache nicht „Trading mit der Altersvorsorge“

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 24.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Trading ist hochspekulativ und riskant. Dennoch hat es mit „Zockerei“ ĂŒberhaupt nichts zu tun. Seine Altersvorsorge darf man dennoch keinesfalls aufs Spiel setzen. Dies als „Disclaimer“ vorweg. Mehr Spaß oder Altersvorsorge? FĂŒr mich ist Trading nicht weniger als mein Beruf, die Grundlage meines Lebensunterhaltes. Andere möchten etwas dazu verdienen, um sich ein paar Annehmlichkeiten leisten zu können, auf die sie sonst vielleicht verzichten mĂŒssten. ... mehr

Der Plan fĂŒr den Crash? Der beste Tipp: Nehmen Sie einen Tag frei!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 12.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Begriff Fast Market hat zwei Bedeutungen. Börsenbetreiber können in Ausnahmesituationen, die zu einer extremen VolatilitĂ€t fĂŒhren, die Bedingungen fĂŒr den Handel in Produktgruppen Ă€ndern. Durch diesen Status wird der Schutzmechanismus der VolatilitĂ€tsunterbrechung aufgeweicht, um ĂŒberhaupt noch fortlaufende Notierungen zu ermöglichen. Im deutschen Xetra-Handel wurde davon wĂ€hrend der Turbulenzen der Finanzkrise Gebrauch gemacht. FĂŒr Trader sind Fast Markets, also „Schnelle MĂ€rkte“ ein Oberbegriff fĂŒr extreme Kursbewegungen, meist durch Nachrichten ausgelöst. ... mehr

Trading mit SaisonalitĂ€ten - „Sell in may and go away“? Das war gestern!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 03.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wenn wir im Folgenden ĂŒber „SaisonalitĂ€t“ sprechen, dann geht es nicht (nur) um irgendwelche angestaubten Börsenweisheiten, sondern um messbare und statistisch relevante Daten. Jahreszeiten an der Börse Der heutige Untertitel „Sell in may and go away“ ist vielleicht der prominenteste Vertreter seiner Art. Es gibt durchaus jahreszeitliche Effekte, PrĂ€sidentenzyklen, etc. in verschiedenen MĂ€rkten. Nimmt man allerdings Stichproben, dann wird man feststellen: Nicht immer sind die Daten reprĂ€sentativ. ... mehr

Auf Euphorie folgt Crash? Die TĂŒcken bei der Betrachtung fundamentaler Analysen

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 27.03.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit der Wahl von Donald Trump zum US-PrĂ€sidenten kennen die AktienmĂ€rkte eigentlich nur eine Richtung. TatsĂ€chlich ist die Anlegerschaft momentan auf seltene Weise zweigeteilt. ZurĂŒckhaltende Privatanleger Viele Privatanleger haben angesichts neuer Rekorde, insbesondere in den USA, ein mulmiges GefĂŒhl. Der versierte Aktieninvestor weiß nĂ€mlich, dass eine echte Hausse an der Börse mit steigenden Unternehmensgewinnen einhergeht. Die sind weder auf dieser noch auf jener Seite des Atlantiks zu sehen. ... mehr

Der Traum vom großen Geld - FĂŒr die „dicken Fische“ brauchen Sie ein „dickes Fell“!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 20.03.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, im letzten Jahr habe ich Ihnen einen Gold-Trade vorgestellt und dabei Ziele in Höhe von 1.250 und 1.700 US-Dollar genannt. Die Besonderheit war der genannte Stopp-Loss, denn er lag nur 17 US-Dollar vom Einstiegskurs entfernt. Der potentielle „Monster-Trade“ Daraus ergab sich, bezogen auf das erste Ziel, ein Chance-Risiko-VerhĂ€ltnis von etwa 9,5, bezogen auf das zweite (noch nicht erreichte) Ziel ein CRV von 36. Nebenbei bemerkt fließen solche „Hinweise“ natĂŒrlich nicht in die Berechnung des Musterdepots ein. ... mehr

Das Börsenjahr 2017 - Spannungen sind vorprogrammiert

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 14.03.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, nĂŒchtern betrachtet brĂ€uchte ein Trader keinen großen Aufwand betreiben, um die fundamentalen HintergrĂŒnde der einzelnen Basiswerte in einem großen Zusammenhang zu zwĂ€ngen. Dennoch liegt es in der Natur des Menschen, dass er seine „WohlfĂŒhlzone“ erst erreicht, wenn er die vermeintlichen Ursachen fĂŒr diese oder jene Bewegung kennt. Seien Sie bitte nicht zu anspruchsvoll diesbezĂŒglich. Ausgerechnet an der Börse erhalten Sie hĂ€ufig mehr Fragen als Antworten. Dennoch möchte ich kurz auf eine spannende Frage eingehen, die in diesem Jahr noch den Aktienmarkt beschĂ€ftigen sollte. ... mehr

Meine AnfÀnge als Trader - Der Handel von US-Aktien

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 07.03.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, vor zwei Woche blieb ich bei diesem kleinen RĂŒckblick in die Vergangenheit an dem Punkt stehen, als ich begann mich eingehend mit der Chartanalyse zu beschĂ€ftigen und meine Hausbank mit einem nie versiegenden Strom an GebĂŒhren zu beglĂŒcken. Meine erste Strategie Es mag aus heutiger Sicht antiquiert erscheinen, aber die Strategie, die ich Ihnen gleich beschreibe, habe ich fĂŒr viele Monate nebenberuflich genauso umgesetzt. ... mehr

Gold und Silber - Manipulierte MĂ€rkte?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Commodities - 13.02.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in den letzten Wochen haben mich Kunden mehrfach auf dieses Thema angesprochen, deswegen wir es nach ĂŒber einem Jahr wieder Zeit, Stellung zu beziehen. Wichtig fĂŒr Sie: Wann immer es um einen vermeintlich manipulieren Markt geht, verlassen Sie die Arena des Tradings. Sie betreten dann allerdings auch nicht das Feld der langfristigen Vermögensvorsorge, sonder werden zum Spekulanten. Untersuchungen In den letzten Jahren gab es Untersuchungen durch die US-Regulierungsbehörde (CFTC), ob die Preise am weltgrĂ¶ĂŸten Goldmarkt in London kĂŒnstlich beeinflusst wurden. ... mehr

Die Jahresprognosen - Was hat sich bisher getan?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 06.02.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute möchte ich an dieser Stelle gemeinsam mit Ihnen die Jahresprognosen durchgehen. DAX Im Fazit habe ich bei einem Kurs von rund 11.400 Punkten festgehalten: “Das Kaufsignal ist aktiv.“ Seitdem hat der DAX in der Spitze ĂŒber 450 Punkte hinzugewonnen, das erste Ziel bei 12.066 Punkten wurde aber noch nicht erreicht. Ebenso wenig geriet aber die genannte UnterstĂŒtzung bei 11.280 Punkten zu irgendeinem Zeitpunkt in Gefahr. Fazit: Position einfach weiter laufen lassen. ... mehr

Die Strategie des „Verbilligens“ - Die Welt ist voller Eisberge!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 23.01.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Titanic war nicht einfach nur Passagierschiff. Die renommierte Fachzeitschrift „The Shipbuilder“ bezeichnete sie als „praktisch unsinkbar“. Am 14. April 1912 kollidierte das Wunder der Technik mit einem Eisberg und nach weniger als drei Stunden lagen Tonnen von Stahl verteilt auf einer LĂ€nge von 269 Metern auf dem Grund des Nordatlantiks. Nichts ist unmöglich und selbst wenn es nur einziges Mal passiert, kann es weitreichende Konsequenzen haben. ... mehr

Trading nach Fundamentaldaten? Diesen Stress sollten Sie sich ersparen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 16.01.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, an dieser Stelle möchte ich noch einmal neue Kunden herzlich willkommen heißen und gleichzeitig „Altkunden“ um VerstĂ€ndnis bitten, dass ich an dieser Stelle noch mal ein Thema aufgreife, welches fĂŒr Sie möglicherweise selbstverstĂ€ndlich ist. In den nĂ€chsten Wochen werden wir entsprechende Videos auf der Kundenseite einbauen, damit Sie jederzeit auf diese Informationen zugreifen können. Heute geht es um das Thema „Fundamentaldaten“. ... mehr

Bitcoins im Höhenflug - Mit 100% in sechs Monaten hÀlt keine andere Anlageklasse mit!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 09.01.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, rund sechs Monate ist es her da habe ich Ihnen vom Kauf einiger Bitcoins berichtet und meine GrĂŒnde ansatzweise erlĂ€utert. Als ErgĂ€nzung möchte ich an dieser noch einmal hinzufĂŒgen, dass ich diese Position eindeutig meinen spekulativen Anlagen zuordne. Mittlerweile hat sich der Kurs verdoppelt. Zeit fĂŒr einen erneuten Blick auf die KryptowĂ€hrung. Eine kurze Zusammenfassung FĂŒr diejenigen unter Ihnen, die sich mit dem Thema „Bitcoin“ noch gar nicht beschĂ€ftigt haben, hier ein kurzer Überblick: ... mehr

Jahresausblick 2017: S&P 500

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 02.01.2017
Oberhalb von 2085 Punkten steigt er einfach weiter! Kennen Sie den einfachsten Weg fĂŒr einen Börsenindex, um mit Begriffen wie „korrekturgefĂ€hrdet“ oder â€žĂŒberbewertet“ ĂŒberschrieben zu werden? Er muss einfach nur steigen. Jedes neue Allzeithoch fĂŒhrt bei mindestens der HĂ€lfte der Marktteilnehmer beinah zwangslĂ€ufig zu dem GefĂŒhl, der nĂ€chste Einbruch wĂ€re nur noch eine Frage der Zeit. Sofern der Index zu diesem GefĂŒhl in der Lage wĂ€re, wĂŒrde er sich darĂŒber freuen, denn dies ist der NĂ€hrboden fĂŒr weiter steigende Ziele. ... mehr

Wie sehen Ihre Ziele aus? Deshalb bin ich Trader!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 19.12.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der ein oder andere von Ihnen hat es vielleicht schon mal in einem Video gesehen - ĂŒber meinem Schreibtisch hĂ€ngt ein kĂŒnstlerisches Unikat mit der Botschaft: “Ihre Mutter hat Sie nicht großgezogen, damit Sie das Geld zum Fenster rauswerfen.“ Möglicherweise hatte dies mit meiner Neigung in jungen Jahren zu tun, meine Autos etwas hĂ€ufiger zu wechseln oder sie hielt es schlicht fĂŒr einen sinnvollen Rat. Heute ist dieser Spruch mein „kleiner gelber Zettel“, der mich immer wieder daran erinnert, dass der Handel an der Börse geplant werden kann und muss wie jedes andere GeschĂ€ft auch. ... mehr

Traden mit Leidenschaft - Warum ich nie einen Wintergarten gebaut habe!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 05.12.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, warum wir uns fĂŒr den einen und gegen den anderen Beruf entscheiden, warum wir diesem oder jenem Hobby nachgehen, ob nun aus einer spontanen Laune heraus oder lange geplant, entspringt einem ganz persönlichen Prozess. An dessen Ende wir nicht immer sagen können, ob am Ende das Herz oder der Verstand die Oberhand behalten hat. Siegeszug der Heimwerker Wir leben im Land der BaumĂ€rkte. Sei der Landstrich auch noch so dĂŒnn besiedelt, ein Fachmarkt fĂŒr Handwerks-Profis ist in aller Regel nie weit. ... mehr

„Schnell“ ist nicht schnell genug

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 28.11.2016
Gegen einen Hochleistungsrechner kommt der Mensch nicht an! Liebe Leserinnen, liebe Leser, die sehr aktiven HĂ€ndler unter Ihnen senden mir gelegentlich Ihre eigenen Trading-PlĂ€ne, worĂŒber ich mich freue. Bei noch relativ unerfahrenen Tradern findet sich dann und wann ein Plan darunter, der fast so alt ist die die Börse selbst und zu schön klingt um wahr zu sein. Leider funktioniert er nicht. Newstrading light Der Ablauf klingt eigentlich relativ simpel: ... mehr

Wir stehen uns selbst im Weg - Der einfachste Rat: Cool bleiben!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 14.11.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, anhand der Art der Emails die ich erhalte, kann ich relativ schnell erkennen, ob die betreffende Person bereits lĂ€nger an der Börse unterwegs ist oder erst kĂŒrzlich sein erstes Trading-Depot eröffnet hat. Wir alle haben Emotionen und daran wird sich zukĂŒnftig auch hoffentlich nichts Ă€ndern. Wenn Sie aber unser Handeln dominieren, dann wird das zum Problem. Im Supermarkt, genauso wie im aktiven Handel. Eindeutige Verhaltensmuster Eine Studie von kanadischen Psychologen dokumentiert sehr schön ein offensichtliches PhĂ€nomen: ... mehr

Steht der CFD-Handel vor dem Aus? Ein Status-Bericht

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 31.10.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Bundesanstalt fĂŒr Finanzdienstleistungsaufsicht arbeitet derzeit an einem Verbot von BonitĂ€tsanleihen. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Art von Zertifikaten, die meist ĂŒber Banken direkt an Anleger vertrieben werden. Das BaFin hĂ€lt diese Produkte fĂŒr zu komplex und nicht anlegertauglich. Derzeit lĂ€uft eine Stellungsnahmefrist, wo die betroffenen Banken und Anbieter sich mit dem BaFin austauschen können. FachanwĂ€lte halten allerdings ein Verbot dieser Produkte fĂŒr wahrscheinlich. ... mehr

Geld verdienen in allen Marktphasen? Ein Wort in eigener Sache!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 24.10.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir haben in den letzten Ausgaben mehrfach ĂŒber Handelssysteme gesprochen. Wie sie aussehen sollten, was sie leisten können und was nicht. Das perfekte System ist eine Illusion. Insbesondere, wenn es in allen Marktphasen funktionieren soll. Lassen Sie mich zu Beginn kurz einen Blick in die Vergangenheit werfen, um diesen Standpunkt zu verdeutlichen. Wann wird das „große Geld“ verdient? Als Head-Trader des CFD-Briefes erhalte ich in SeitwĂ€rtsphasen vermehrt kritische Emails von Kunden, insbesondere von Neukunden. ... mehr

Droht eine Blasenbildung? Zumindest am Immobilienmarkt gibt es dafĂŒr Anzeichen

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 10.10.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, es ist unbestritten, dass die Nullzinspolitik der Notenbanken in den letzten Jahren zu einer „Fehlallokation des Kapitals“ gefĂŒhrt hat, wie es so schön heißt. Das bedeutet nichts anderes, als dass einige Anlageklassen viel höher (bzw. zu hoch?) bewertet sind, aufgrund gĂŒnstiger Finanzierungsmöglichkeiten. Aktien Sind Aktien teuer? Es gibt zahlreiche BewertungsansĂ€tze und je nach Schwerpunkt fĂ€llt das Fazit unterschiedlich aus. ... mehr

Systemdiversifikation - Mit etwas Disziplin verbessern Sie Ihre Ergebnisse!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 04.10.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Woche sind wir bei folgender EinschĂ€tzung stehengeblieben: Egal wie gewissenhaft Sie arbeiten, unabhĂ€ngig von Ihrem Ehrgeiz und Ihrer Motivation und ganz sicher völlig losgelöst von Ihren intellektuellen FĂ€higkeiten, mĂŒssen Sie einkalkulieren, dass ein Teil Ihrer Trades im Minus endet bzw. nicht wie gewĂŒnscht verlĂ€uft. Diversifikation der Basiswerte NatĂŒrlich gibt es Trader, die sich auf bestimmte Basiswerte konzentrieren. Solange Sie damit Erfolg haben, „dĂŒrfen“ Sie selbstverstĂ€ndlich auch nur den Euro zum US-Dollar oder die Daimler-Aktie handeln. ... mehr

Ursachenforschung / Planungssicherheit ist eine Illusion - Teil 2

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 26.09.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Woche sind wir bei folgender EinschĂ€tzung stehengeblieben: Egal wie gewissenhaft Sie arbeiten, unabhĂ€ngig von Ihrem Ehrgeiz und Ihrer Motivation und ganz sicher völlig losgelöst von Ihren intellektuellen FĂ€higkeiten, mĂŒssen Sie einkalkulieren, dass ein Teil Ihrer Trades im Minus endet bzw. nicht wie gewĂŒnscht verlĂ€uft. Der Zufallseffekt (Random-Effect) Er sei hier der VollstĂ€ndigkeit halber nochmal aufgefĂŒhrt. ... mehr

Der „Random-Effect“ und andere Hindernisse / Planungssicherheit ist eine Illusion - Teil 1

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 12.09.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie sagte der gute Friedrich von Schiller „Den Zufall gibt die Vorsehung - zum Zwecke muss ihn der Mensch gestalten“. Allein die Umsetzung dieses Vorsatzes fĂ€llt uns schwer. Dem Zufall Raum geben und ihn akzeptieren? Das widerspricht unserer Natur. Akzeptieren wir allerdings nicht die Tatsache, dass Planung nur das halbe Leben ist, dann plagen wir uns mit Zweifeln, ohne Aussicht auf Besserung. Unvorhersehbare EinflĂŒsse Als Random-Effect werden unvorhersehbare, aber hĂ€ufig dennoch maßgebliche EinflĂŒsse bezeichnet, die man als zufĂ€llig betrachten darf. ... mehr

Trading aus dem Bauch heraus - Probieren Sie es aus!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 22.08.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, lassen Sie mich anfangs bitte gleich den obigen Satz wiederholen und vervollstĂ€ndigen: Probieren Sie es aus, aber anfangs nur auf dem Papier oder mit einem Demokonto. Dem Trading unter realen Bedingungen lĂ€sst sich ernsthaft nur mit „echtem“ Geld begegnen, aber bei dieser Übung geht es vielmehr darum, seine Intuition zu erkennen und zu schulen. Einfach ausgedrĂŒckt: Finden Sie raus, ob Sie Ihrem BauchgefĂŒhl vertrauen können oder nicht. ... mehr

Der Alltag eines Traders - Und welche Rolle das Wochenende spielt

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 15.08.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Woche habe ich begonnen, Ihnen einen kurzen Einblick in die tĂ€gliche To-Do-Liste eines Traders zu geben. Wie schon angedeutet, muss der konkrete Alltag zwangslĂ€ufig unterschiedllich ablaufen, je nach Handels-Fokus. Persönlich habe ich als Newstrader begonnen und bin in diesem Feld noch heute aktiv. Dadurch entsteht ein sehr enges Korsett bezĂŒglich der „Pflicht-Anwesenheitszeiten“. Ein Positionstrader mit Schwerpunkt in den USA hingegen, kann sich seine Arbeitszeit relativ frei einteilen. Durchaus ein Punkt, denn es zu berĂŒcksichtigen gilt. ... mehr

CFD-Trading in Deutschland - Aktuelle Zahlen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 01.08.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, das Deutschland kein Land der Trader ist wissen wir. Weniger als 8% der Bevölkerung hat mit Aktien etwas am Hut, vom aktiven Handel an der Börse ganz zu schweigen. Das ist keineswegs ein europĂ€isches PhĂ€nomen. Wenn ich im Urlaub zufĂ€llig mit einem Skandinavier, gleich ob Schwede, DĂ€ne, etc., Golf spiele, dann sind Aktien nicht selten Gegenstand einer entspannten Plauderei. Daraus lĂ€sst sich möglicherweise auch ableiten, wieso man dem Thema „Altersvorsorge“ in den genannten LĂ€ndern wesentlich gelassener entgegenblicken kann. Aber dazu mehr an einem anderen Tag. ... mehr

Gold steigt auf neue Allzeithochs! Heute ein paar fundamentale Gedanken!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Commodities - 11.07.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, fĂŒr uns als Trader hĂ€lt die technische Analyse alle Informationen bereit, die wir fĂŒr unseren tĂ€glichen Handel benötigen. Sich das fundamentale Umfeld eines Basiswertes anzusehen ist deshalb nicht verkehrt. Nur fĂŒhrt das Ergebnis dieser Betrachtung eben nicht zur Eröffnung einer Position, die man ein oder zwei Tage spĂ€ter wieder schließen möchte. Die langfristige Vermögensanlage Hier unterscheidet sich das Trading von der Vermögensanlage. Sparen Sie beispielsweise monatlich das Kindergeld und/oder einen Teil ihres Einkommens in Aktien, dann möchten Sie dieses Kapital ja nicht permanent umschichten, ... mehr

Bitcoins - Erfolgsgeschichte oder Rohrkrepierer?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 04.07.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, vermutlich ging es Ihnen wie mir, als ich das erste Mal vor etwa 7 Jahren von der neuen KryptowĂ€hrung gehört habe. Meine initiale Reaktion: “Man kann doch nicht einfach eine WĂ€hrung erfinden. Wer sollte die kaufen und vor allen Dingen warum sollte jemand kaufen?“. Heute wissen wir, das Bitcoins zwar immer noch nicht Teil des Alltags, aber keineswegs eine Luftnummer sind. Der innere Wert eines Geldscheines An dieser Stelle möchte ich nicht die gesamte Geschichte unseres Geldsystems aufrollen, aber auf einen wichtigen Wandel hinweisen: ... mehr

Auf Schulden reitet das Genie zum Erfolg Stimmt das? Ja! Aber bitte stellen Sie Ihre GenalitÀt sicher

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 20.06.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie hat ihn das Manager-Magazin so passend genannt? Den „Urahn der Betriebswirtschaftslehre“. Eugen Schmalenbach hat einen Satz geprĂ€gt, den der Dozent meines Finanzierungs- und Investitionslehre- Kurses wĂ€hrend des Studium in praktisch jeder Vorlesung zum Besten brachte: “Auf Schulden reitet das Genie zum Erfolg“. Unbestritten, aber bitte beachten Sie die EinschrĂ€nkung in dieser Formel. Privatschulden? Peter Zwegat wartet schon. Vor Schulden werden wir als Privatleute permanent gewarnt. ... mehr

Die Zinswende - Aufgehoben? Vielleicht. Aufgeschoben? Ganz sicher!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Bonds - 23.05.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, es wĂŒrde mich nicht wundern, wenn das Wort „Zinsen“ irgendwann mal zum „Unwort des Jahres“ gekĂŒrt wĂŒrde. FrĂŒher wurde darĂŒber alle 4 Wochen in der Tagesschau berichtet, heute vergeht kaum ein Tag, an dem das Wohl und Wehe der Menschheit nicht in Verbindung damit gebracht wird. Leider mit Recht, denn in unserem fragilen Finanzsystem kann ein Prozentpunkt mehr oder weniger viel mehr sein, als der berĂŒhmte, umgekippte Sack Reis in China. AllmĂ€chtige Notenbanken Es heißt zwar „Geldpolitik“, aber bezĂŒglich der Rhetorik dĂŒrfen Sie diese mĂ€chtigen Regenten nicht mit normalen Parteipolitikern vergleichen. ... mehr

Das kann eigentlich nicht sein... Diesen Gedanken verwerfen Sie lieber!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 17.05.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die letzte Strophe des Gedichtes von Christian Morgenstern „Die unmögliche Tatsache“ lautet: Und er kommt zu dem Ergebnis: Nur ein Traum war das Erlebnis. Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf. Es gibt keine preislichen Grenzen Morgenstern verarbeitet in diesem Gedicht auf ironische Weise die Staatshörigkeit seiner Zeitgenossen. ... mehr

Nutzen Sie alle Chancen, die das Trading bietet - Die Möglichkeiten sind vielfĂ€ltig, Sie mĂŒssen Sie nur nutzen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 02.05.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute möchte ich nochmal Bezug nehmen auf meinen Vortrag „Holen Sie sich Ihr Freilos“ an der Börse. Gemeinhin gilt das Trading als hochspekulativ. Daran gibt es keinen Zweifel, wer sein Kapital hĂ€ufiger umschlĂ€gt, kann es potentiell auch schneller verlieren. Richtig angewandt, bietet Ihnen das Positions- und Money-Management allerdings Möglichkeiten, die ein Buy-and-Hold-Anleger nicht wahrnehmen kann. ... mehr

Der Handel innerhalb der Komfortzone - Sag mir was Du tradest und ich sage Dir wer Du bist!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 25.04.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, im Rahmen eines Vortrages habe ich auch das Thema „Handel innerhalb der Komfortzone“ etwas eingehender behandelt und möchte Ihnen heute zu Beginn einen kurzen Auszug daraus vorstellen. Die mentale Verfassung UnterschĂ€tzen Sie bitte nicht den Einfluss ihrer mentalen Verfassung auf den Handel an der Börse. Besonders wichtig ist dabei das Wissen, dass es nicht um „richtig“ oder „falsch“ geht. ... mehr

Sell in may and go away - Wahrheit oder Mythos?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 18.04.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, fast alle Börsenweisheiten haben einen wahren Kern und einen logischen Ursprung. Sollte man also wirklich darĂŒber nachdenken, fĂŒr einige Monate auszusteigen, um dann im September wieder zu investieren (but remember to come back in september)? Weisheit, die es umsonst gibt Greife nie in ein fallendes Messer, politische Börsen haben kurze Beine, Besitzer von Zinspapieren schlafen gut - AktionĂ€re leben gut, die Hausse nĂ€hrt die Hausse, ein SchnĂ€ppchen mit Aktien verhĂ€lt sich zur Geldanlage wie ein StĂŒck Sahnetorte zu gesunden ErnĂ€hrung - was haben alle diese SprĂŒche (und noch viele mehr) gemeinsam? ... mehr

Unser Finanzsystem wird zerbrechen - Nur Gold und Silber werden Sie schĂŒtzen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Commodities - 11.04.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, keine Sorge, ich bin nicht dem Club der Weltuntergangs-Propheten beigetreten. Mit der Überschrift wollte ich lediglich Ihre Aufmerksamkeit erregen. Der ein oder andere von Ihnen wird vermutlich gar nicht allzu ĂŒberrascht gewesen sein, schließlich erhalten wir fast tĂ€glich Ă€hnlich klingende Aufforderungen, denn das GeschĂ€ft mit der Angst ist krisensicher. Gold und Silber vs. Risikolebensversicherung Sowohl der Anleihe- als auch der Aktienmarkt sind um ein Vielfaches grĂ¶ĂŸer als der Goldmarkt, sowohl nach absoluten MaßstĂ€ben, als auch in ihrer Bedeutung fĂŒr unser Finanzsystem. ... mehr

Der IWF warnt - Die Welt steckt tief in der Krise!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 04.04.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, ĂŒber den Internationalen WĂ€hrungsfonds mag man denken wie man will, seine Analysen sind hĂ€ufig zutreffen. Die empfohlenen LösungsansĂ€tze halte ich allerdings fĂŒr blauĂ€ugig und falsch. Die Analyse des IWF Der IWF fordert von der Weltgemeinschaft, dass sie sich nicht verhĂ€lt, als ob die Finanzkrise ĂŒberwunden sei. Aus Sicht der Ökonomen dieser Sonderorganisation der Vereinten Nationen sei dies nicht der Fall. ... mehr

Lassen Sie sich bitte nicht locken - Auf diese Falle fallen Anleger immer wieder rein!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 21.03.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, aus zahlreichen Zuschriften weiß ich, dass nicht wenige Leser (zumindest nebenher) auch in einem Aktiendepot mehr oder wenig aktiv sind. Aus diesem Grund möchte ich heute kurz auf ein PhĂ€nomen eingehen, welches wir zuletzt sehr gut im Rohstoffsektor beobachten konnten. Die Metalle waren der Renner Nicht nur Gold hat in den letzten Wochen einen Aufschwung erlebt, sondern insbesondere die Industriemetalle, also Aluminium, Eisenerz, Nickel, Zink und Kupfer. ... mehr

Gute oder schlechte Nachricht? - Fallen Sie nicht auf die Überschrift rein!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 14.03.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der vorletzten Woche wurde ein neues Rekordhoch bei den Ölreserven in den USA vermeldet. Die LagerbestĂ€nde stiegen um mehr als zehn Millionen Fass auf 518 Millionen Barrell. Isoliert betrachtet keine Überraschung, denn aus exakt diesem Grund fielen die Ölpreise ĂŒber Monate hinweg - konstante Nachfrage bei steigendem Angebot. Bemerkenswert ist vielmehr die Tatsache, dass die Bekanntgabe der Daten nicht fĂŒr einen erneuten Preisrutsch sorgte. ... mehr

Die Effekte der Geldpolitik schwĂ€chen sich ab - FĂŒr mich eine Schlagzeile wert!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Bonds - 07.03.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, manche Äußerungen klingen vielleicht wenig spektakulĂ€r, sollten aber eine höhere Beachtung finden, denn sie sind von entscheidender Bedeutung fĂŒr unser aller Zukunft. Hin und wieder lohnt es sich also genau hinzuhören, wenn ein Notenbanker seinen Gedanken freien Lauf lĂ€sst. Widerspricht hier jemand Mario Draghi? So wie der PrĂ€sident der Schweizerischen Nationalbank, Thomas Jordan. WĂ€hrend einer Konferenz in Frankfurt rĂ€umte er ein, dass die Effekte der Geldpolitik sich mit der Zeit abschwĂ€chen könnten. ... mehr

Gibt es „den sicheren Trade“ ĂŒberhaupt? Eine kritische Betrachtung

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 29.02.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, sowohl mit Lesern als auch mit dem Bekanntenkreis habe ich diese Diskussion schon hĂ€ufiger gefĂŒhrt. Verschiedene Arten von vermeintlichen „sicheren“ Trades, die man einfach nicht verpassen darf, beschĂ€ftigen Anleger schon solange es die Börse gibt. Die Stars der Szene An vorderster Stelle sind hier die Spekulationen der bekanntesten Investoren, wie George Soros, Warren Buffett und einige anderen zu nennen. ... mehr

Japan - Alles schaut auf den Yen

Lars Erichsen - CFD-Brief - Forex - 23.02.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Kolumne bin ich auf die langfristigen Aussichten des Nikkei eingegangen und habe dabei, trotz kurzfristiger Risiken, mittelfristig ein eher positives Bild gezeichnet. Korrelation zwischen Yen und Nikkei Einige von Ihnen werden sich vielleicht noch daran erinnern, dass ich im vergangenen Jahr auf die Korrelation zwischen dem Japanischen Yen und dem Aktienindex Nikkei eingegangen bin. Kurze Wiederholung: ... mehr

Blasenbildung? Wenn, dann wohl eher im Immobilienmarkt!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 16.02.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, es ist unbestritten, dass die Nullzinspolitik der Notenbanken in den letzten Jahren zu einer „Fehlallokation des Kapitals“ gefĂŒhrt hat, wie es so schön heißt. Das bedeutet nichts anderes, als dass einige Anlageklassen viel höher bzw. zu hoch bewertet sind, aufgrund gĂŒnstiger Finanzierungsmöglichkeiten. Aktien Sind Aktien teuer? Diese Frage erscheint simpel, aber weit gefehlt. Es gibt zahlreiche BewertungsansĂ€tze und je nach Schwerpunkt fĂ€llt das Fazit unterschiedlich aus. ... mehr

Pershing Square - Auf der Suche nach den Schuldigen

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 08.02.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie Sie wissen, beschĂ€ftige ich mich gerne mit der aktuellen Entwicklung der grĂ¶ĂŸten Hedge-Fonds auf dem Markt. Dabei geht es mir weniger um konkrete Investment-Tipps oder Anlageideen, sondern vielmehr um die persönlichen Statements der fĂŒhrenden Personen dahinter. Sie haben ĂŒber Jahre hinweg bewiesen, dass sie dem Markt oft einen Schritt voraus sind. Zu meinem GlĂŒck reicht es den Stars der Szene oft nicht den richtigen Riecher zu haben, sie kĂŒndigen ihre Schritt auch frĂŒhzeitig an, um fĂŒr ihren Erfolg auch entsprechend gewĂŒrdigt zu werden. ... mehr

Allmacht der Notenbanken - Irgendwann mĂŒssen sie Dosis runterfahren!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 01.02.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir mĂŒssen es akzeptieren: Der gesamte Aufschwung an den AktienmĂ€rkten seit der Finanzkrise im Jahr 2008 wurde getragen durch die Maßnahmen der Notenbanken auf der ganzen Welt. Ohne die massive Senkung der Zinsen, ohne die AnleihekĂ€ufe, ohne Quantitative Easing, stĂŒnde der DAX heute vermutlich bei 4.500 Punkten oder tiefer. Fraglos wĂ€re die Weltwirtschaft in eine Rezession gerutscht. Die Frage, ob dieses Vorgehen langfristig die beste Lösung war, stellt sich heute nicht mehr. Eine Antwort werden wir in der Zukunft erhalten. ... mehr

Niedrigzinsen - Ein sozialpolitisches Problem

Lars Erichsen - CFD-Brief - Bonds - 25.01.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der vergangenen Woche habe ich ein interessantes Interview mit dem Sparkassen-PrĂ€sident Georg Fahrenschon gelesen ĂŒber die Bankenunion und die Gefahren, die die Zinspolitik fĂŒr Anleger und Kreditinstitute mit sich bringt. Lassen Sie sich bitte von dem Begriff „Sparkasse“ nicht tĂ€uschen. Als PrĂ€sident des Dachverbandes der Sparkassen-Finanzgruppe ist Herr Fahrenschon genau genommen der mĂ€chtigste Banker Deutschlands. ... mehr

Ist China der Auslöser fĂŒr die nĂ€chste Finanzkrise? Geschichte wiederholt sich nicht!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 18.01.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, George Soros hat sich zu Wort gemeldet und die Welt hört ihm zu - der bekannte Großspekulant fĂŒhlt sich an die Finanzkrise von 2008 erinnert und befĂŒrchtet Schlimmeres. Zeit fĂŒr mich, einen Blick auf die Fakten zu werfen. Die AktienmĂ€rkte Daran gibt es keinen Zweifel, die kurz- und mittelfristigen AufwĂ€rtstrends sind gebrochen. Damit wird eine Ausdehnung der Korrekturbewegung wahrscheinlicher. Kann das zum Crash fĂŒhren? ... mehr

Kommt jetzt die Zinswende? Mich wĂŒrde das ĂŒberraschen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Bonds - 11.01.2016
Liebe Leserinnen, liebe Leser, monatelang beherrschte das Thema „Zinswende“ die FinanzmĂ€rkte, zumindest scheinbar. Nachdem sich Yanet Yellen, Vorsitzende der amerikanischen Notenbank FED, etwas ungeschickt in die Lage gebracht hatte, dass nicht mehr die Frage des „ob“, sondern nur noch des „wann“ zu beantworten war, dauerte es noch eine quĂ€lende lange Zeit bis zum Vollzug. Mit einer Zinswende hat das allerdings nicht zu tun, auch wenn sogar in der guten alten Tagesschau eine Reporterin frohlockte, Anleger könnten sich nun demnĂ€chst wieder ĂŒber eine höhere Rendite fĂŒr ihr Erspartes freuen. ... mehr

Planen Sie Ihre Trade- und traden Sie Ihren Plan!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 04.01.2016
Diese Überschrift klingt so simpel, wird aber in der Praxis hĂ€ufig strĂ€flich missachtet. Sie steht in symbiotischer Verbindung mit der Regel „Begrenzen Sie Ihre Verluste“. Beide sind alternativlos. Wie wollen Sie beispielsweise Ihre PositionsgrĂ¶ĂŸe bestimmen, wenn Sie Ihren Stopp nicht vorher bestimmt, also geplant haben? Technische Analyse Die Technische Analyse, also die Interpretation der Charts und verschiedenster Indikatoren, ist fĂŒr die meisten Trader die Grundlage ihrer Handelsentscheidungen. ... mehr

Langfristige Prognosen - HÀtte, hÀtte, Fahrradkette!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 21.12.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in diesen Tagen haben sie wieder Hochkonjunktur: Die Prognosen fĂŒr das nĂ€chste Jahr. Kaum eine Bank und kaum eine Zeitschrift lĂ€sst es sich nehmen, ihre Kunden mit mehr oder weniger spannenden Voraussagen fĂŒr die nĂ€chsten zwölf Monate zu beglĂŒcken. Persönlich interessieren mich dabei insbesondere die mutigen Autoren, die sich gegen den vorherrschenden Trend stellen. Ob nun richtig oder falsch, spannender sind die AusfĂŒhrungen dann allemal. ... mehr

Weitsicht ist keine Modeerscheinung - Was schert mich mein GeschwÀtz von gestern?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 14.12.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Politiker werden nur sehr ungern mit Ihren Äußerungen aus der Vergangenheit konfrontiert. Aus gutem Grund, denn so manch ein gesprochenes Wort von gestern zeugt schon heute nicht mehr von besonderer Weitsicht oder einer passenden EinschĂ€tzung der damaligen Lage. Ein Beispiel Bundesfinanzminister Wolfgang SchĂ€uble hat sich im Jahr 2013 wĂ€hrend einer Diskussionsveranstaltung mit dem luxemburgischen MinisterprĂ€sidenten Jean-Claude Juncker in Berlin relativ deutlich geĂ€ußert. ... mehr

Das Grundgesetz der Geldanlage - Es gilt in allen Lebenslagen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 08.12.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Pleite des Windpark-Betreibers Prokon beherrschte, zumindest in Schleswig-Holstein, meinem Heimatland, die Medienlandschaft fĂŒr eine lange Zeit. 75.000 Deutsche hatten dem Windparkbetreiber rund 1,4 Mrd. Euro anvertraut, der Anfang 2014 in die Insolvenz rutschte. Mittlerweile steht wohl fest, dass die Anleger etwa die HĂ€lfte ihres eingesetzten Kapitals vom Insolvenzverwalter erwarten können, ohne Zinsen natĂŒrlich. FĂŒr Viele mag dies ein schwacher Trost sein, aber vergleichbare FĂ€lle endeten hĂ€ufig mit einem Totalverlust. ... mehr

Hedgefonds - drei Stars der Szene

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 23.11.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, fĂŒr Otto NormalbĂŒrger sind Hedgefonds entweder ein Spielzeug fĂŒr Superreiche oder der Inbegriff von ĂŒberbezahlten Managern. Auch wenn die Branche sehr vielfĂ€ltig ist, völlig verkehrt sind diese Vorurteile nicht. Die Stars der Branche, wie Bill Ackmann oder David Einhorn, gönnen sich bis zu 2-3 Prozent der investierten Summe als jĂ€hrliches SalĂ€r. Sie haben richtig gelesen, der investierten Summe, nicht des Gewinns, was fĂŒr alle Nicht-Amerikaner geradezu grotesk erscheinen mag. Der Kampf mit dem eigenen Ego Nun kommt man in aller Regel nicht in diese Position, wenn man sein Talent nicht irgendwann unter Beweis gestellt hĂ€tte. ... mehr

Der Handel an der Börse - Alles eine Frage des Blickwinkels!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 16.11.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, fragen Sie den deutschen „Durchschnittssparer“, dann wird die Antwort auf die Frage, ob die Börse ein Platz fĂŒr Spekulanten sei, in den allermeisten FĂ€llen mit „Ja“ beantwortet. Um diese Spezies wollen wir uns aber heute nicht kĂŒmmern. Sie gerĂ€t momentan stark ins GrĂŒbeln, denn wer sich gĂ€nzlich von der Börse fern hĂ€lt, der bekommt in diesen Zeiten ĂŒberhaupt keine Rendite fĂŒr sein Geld. TatsĂ€chlich sind nur zwischen 7 und 8 Prozent der Sparer in Aktien investiert. ... mehr

China? Deswegen ist die Weltmacht unkalkulierbar!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 09.11.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Ausgabe habe ich China als Black-Box bezeichnet. Das Reich der Mitte hat den USA den Rang als grĂ¶ĂŸte Volkswirtschaft mittlerweile abgelaufen und ist als Faktor enorm wichtig geworden. SchwĂ€chelt China, dann leidet auch die Konjunktur im Rest der Welt. Umso schwerer wiegt ein Problem: Erfahren wir ĂŒberhaupt, wie es um China steht? China wĂ€chst Chinas Wirtschaft wĂ€chst, steht also, im Gegensatz zu Europa, den USA und insbesondere Japan, noch relativ gut dar. ... mehr

The Trend ist your friend!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 02.11.2015
Liebe Leserinnen, Liebe Leser viele sogenannte Börsenweisheiten mögen etwas antiquiert erscheinen, aber die BerĂŒcksichtigung des ĂŒbergeordneten Trends gehört nicht dazu. Nun gibt es, vermutlich aus GrĂŒnden des Datenschutzes, keine Statistik darĂŒber, warum derart viele Privatanleger beim Trading scheitern, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Neigung einen Trendwechsel antizipieren zu wollen, eine bedeutende Rolle spielt. ... mehr

ZurĂŒck in die NormalitĂ€t? Das ist nicht nur unwahrscheinlich, sondern eigentlich unmöglich!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 26.10.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in den letzten drei Ausgaben habe ich beschrieben, dass die Wirtschaft sich seit der Finanzkrise im Jahr 2007 grundlegend verĂ€ndert hat. Die Notenbanken haben mit ihrer Geldpolitik Neuland betreten. Um dieses Neuland herum steht nun ein Zaun namens „Staatsverschuldung“, der uns von der Welt vor 2007 trennt. Daran wird sich auf absehbare Zeit nichts Ă€ndern, daran kann sich nichts Ă€ndern. Können Sie sich erinnern? Betrachtet man die 40 Jahre vor 2007, dann könnte man ZinssĂ€tze (und Inflation) zwischen 4 und 8 Prozent als „normal“ bezeichnen, sieht man mal von dem Ausreißer zur Oberseite Ende der 70er Jahre ab. ... mehr

CFDs und Hebelzertifikate!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 21.10.2015
Liebe Leser, immer wieder erreichen mich E-Mails von Lesern, mit der Bitte um Hilfestellung bei der Suche nach einem geeigneten Zertifikat fĂŒr die Umsetzung der Handelssignale. Fraglos sind Hebelzertifikate eine sinnvolle Alternative, gerade fĂŒr Privatanleger. Trotzdem erfreut sich der Handel mit CFDs zunehmender Beliebtheit, gerade wegen seiner einfachen und unkomplizierten Handhabung. In dieser und der nĂ€chsten Woche gehe ich nochmal auf die Unterschiede zwischen CFDs und Zertifikaten ein und gebe Ihnen einige Tipps, wie Sie ein paar Fehler in der Praxis umgehen können. ... mehr

Zur Lage der Nation - meine EinschÀtzung zu den langfristigen Aussichten - Teil 3!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 19.10.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, IWF-Chefin Yanet Yellen nahm den Begriff des „Global Curreny Reset“ in den Mund und vermutlich tat es ihr hinterher leid. Sie ist zwar nicht die Einzige, die solche Gedankenspiele in den Raum wirft, aber normalerweise ist die Art der verbalen FreizĂŒgigkeit bei AmtstrĂ€gern dieser Kategorie nicht zu erwarten. ZurĂŒck auf Los Was ist mit einem globalen „WĂ€hrungs-Neustart“ gemeint? NatĂŒrlich ist das nirgendwo genau definiert, aber die Logik dahinter sieht folgendermaßen aus: ... mehr

Zur Lage der Nation - meine EinschÀtzung zu den langfristigen Aussichten - Teil 2!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 12.10.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Einleitung der letzten Ausgabe endete mit der Drohung: “Stattdessen hat man neue Blasen in einigen Anlageklassen erzeugt. Schlimmer noch, die Geister die man rief, wird man nun nicht mehr los.“ Verschwörungstheorien Vorab ein Hinweis: Auf die zahlreichen Verschwörungstheorien in entsprechenden Blogs, Internetseiten und Newslettern gehe ich an dieser Stelle nicht weiter ein. ... mehr

Zur Lage der Nation - meine EinschÀtzung zu den langfristigen Aussichten - Teil 1!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 05.10.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, immer wieder werde ich von Lesern um ein Statement zu den langfristigen Aussichten an der Börse gefragt. Die Kernfrage vieler E-Mails: Kann diese Politik der Notenbanken gut gehen? Kommt es irgendwann zum großen Knall? Wir sind Trader Prinzipiell sollten wir unseren Status als Trader in diesen Zeiten genießen. Aus gutem Grund berĂŒcksichtigen wir keine fundamentalen Makro-Daten in der Analyse, sondern konzentrieren uns auf die KursverlĂ€ufe, wenige Indikatoren und das Sentiment. ... mehr

Die Handelssignale - so erzielen Sie den maximalen Nutzen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - Futures - 28.09.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, im CFD-Brief sind die Rahmenbedingungen klar abgesteckt: Wir betreiben ein kurzfristiges Positionstrading, bewegen uns also in einem Zeitraum von einem Tag bis hin zu wenigen Wochen. Die aktuell laufende Long-Position im Gold stellt daher schon fast eine Ausnahme dar. Beispiele aus der Vergangenheit Wer den CFD-Brief schon lĂ€nger empfĂ€ngt, wird bestĂ€tigen können, dass ich etwa den Verfall des Ölpreises bereits bei Kursen oberhalb von 85 US-Dollar thematisiert habe. ... mehr

Das Depot absichern? Möglich, aber den Königsweg gibt es nicht!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - Futures - 23.09.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie ich aus einigen Zuschriften weiß, besitzen viele von Ihnen nicht nur ein Trading-Konto, sondern darĂŒber hinaus auch noch ein Depot fĂŒr die langfristige Aktienanlage. Eine sinnvolle Strategie, denn trotz aller Turbulenzen ist die Rendite aus dem Besitz von Unternehmensanteilen in den letzten Jahrzehnten ungeschlagen. Da diese Anlage hĂ€ufig als ErgĂ€nzung zu anderen RentenansprĂŒchen gesehen wird, ist es nur logisch, wenn in unruhigen Zeiten der Drang zur Absicherung der bereits erzielten Gewinne aufkommt. ... mehr

Geduld bitte - Sonst kann es teuer werden!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 14.09.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute ist das Schulungsangebot im Bereich Börse und Trading glĂŒcklicherweise reichhaltig. Ich habe in den letzten Jahren einige Coachings gegeben und durfte dabei feststellen, dass viele ambitionierte Privatanleger durchaus ĂŒber ein solides Fundament verfĂŒgen, welches es nur noch zu ordnen galt, um einen dauerhaft profitablen Handel zu ermöglichen. Das war nicht immer so. Vor fast 20 Jahren begann ich mich diesen Themen autodidaktisch zu nĂ€hern und scheue mich nicht zuzugeben, dass ich praktisch keinen Fehler dabei ausgelassen habe. ... mehr

If you are in trouble - double! So erledigen Sie sogar Banken!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 07.09.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir sprechen im CFD -Brief hĂ€ufig genug ĂŒber Money- und Positionsmanagement, ĂŒber Handelsregeln und die unbedingte Notwendigkeit seine Stopps zu setzen und gnadenlos einzuhalten. Dennoch wird die psychologische Komponente des Tradings unter realen Bedingungen auf alle Ewigkeit die Hauptursache fĂŒr Depotpleiten bleiben. Nick Leeson Sie haben diesen Namen sicher schon gehört. Nick Leeson pulverisierte die traditionsreiche Londoner Barrings Bank im Alleingang. ... mehr

Trading und Vorsorge - Betrachten Sie Ihr Trading isoliert!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 31.08.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, das Hauptziel des aktiven Handels ist zweifelsohne ein sukzessiv wachsender Kontostand. Trotzdem können die BeweggrĂŒnde dahinter völlig unterschiedlicher Natur sein. Mehr Spaß oder Altersvorsorge? FĂŒr mich ist Trading nicht weniger als mein Beruf, die Grundlage meines Lebensunterhaltes. Andere möchten etwas dazu verdienen, um sich ein paar Annehmlichkeiten leisten zu können, auf die sie sonst vielleicht verzichten mĂŒssten. ... mehr

80 Prozent Ihrer Trades enden im Verlust? Das kann ein Problem sein, muss es aber nicht!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 24.08.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, aus meiner Sicht verzweifeln viele Privatanleger an den Herausforderungen des aktiven Handels ĂŒber kurz oder lang, weil sie mit der falschen Erwartungshaltung beginnen. Allzu hĂ€ufig werden VerlustgeschĂ€fte mit Niederlagen gleichgesetzt, statt sie als logisch und unvermeidlich zu betrachten. Verluste sind Teil des GeschĂ€ftes Nehmen wir einfach mal an, es gelĂ€nge Ihnen mit einem 5000,- Euro-Depot jedes Jahr 100 Prozent Rendite zu erwirtschaften (glauben Sie mir bitte, anhand von Zuschriften weiß ich, dass dies noch nicht mal die spektakulĂ€rste Annahme ist). ... mehr

Gold und Silber - Werden die Kurse manipuliert?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Commodities - 17.08.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit 1998 bin ich an der Börse aktiv und lese seitdem immer wieder von GerĂŒchten und VorwĂŒrfen, die EdelmetallmĂ€rkte wĂŒrden manipuliert von einigen wenigen Großbanken. es ist wenig verwunderlich, dass diese Stimmen lauter werden, wenn die Kurse ĂŒber Monate hinweg abrutschen. Untersuchungen In den letzten Jahren gab es Untersuchungen durch die US-Regulierungsbehörde, ob die Preise am weltgrĂ¶ĂŸten Goldmarkt in London kĂŒnstlich beeinflusst wurden. ... mehr

Gefallene Engel - Privatanleger lieben sie!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 10.08.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, das PhĂ€nomen ist so alt wie die Börse selbst: Insbesondere Privatanleger haben eine SchwĂ€che fĂŒr gefallene Engel, also Aktien oder andere Basiswerte, die einst durch HöhenflĂŒge glĂ€nzten. Der Gedanke dahinter ist klar - irgendwann muss es doch wieder steigen! Bis zuletzt lagen die optisch billigen Anteilsscheine der Solarbuden Q-Cells und Solarworld in zahlreichen Privatdepots. Völlig grundlos, wie ich im kostenlosen Trading-Brief (www.trading-brief.de) immer wieder betont habe. ... mehr

OrderzusÀtze - Sinnvolle Hilfsmittel im tÀglichen Handel - Teil 2

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 06.08.2015
Limit-Order Aus der letzten Kolumne: NatĂŒrlich können die AusfĂŒhrungen in beiden FĂ€llen auch besser als gewĂŒnscht sein, aber nie schlechter. Fortsetzung: DafĂŒr geht man das Risiko ein, dass der Auftrag nicht abgearbeitet werden kann. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass ein Limit-Auftrag ohne weiteren Zusatz am Ende des Handelstages gelöscht wird. Soll der Auftrag bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder bis er wieder gelöscht wird gĂŒltig sein, dann mĂŒssen diese Angaben bei der Orderaufgabe berĂŒcksichtigt werden. ... mehr

Niemand ist völlig neutral Ein Beispiel und eine Übung!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 03.08.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Ausgabe haben wir uns mit dem Thema der Voreingenommenheit (Bias) beschĂ€ftigt. Kein Mensch kann sich dagegen wehren, es passiert automatisch. Entscheidend fĂŒr ein Urteil ist immer der persönliche Blickwinkel, NeutralitĂ€t muss man sich hart erarbeiten durch WĂŒrdigung der Fakten. Ein Beispiel (Autor: Stephen Covey) Ein Mann sitzt mit seinen drei Kindern in der U-Bahn. Die Kinder sind laut, pöbeln und nerven ohne jede RĂŒcksichtnahme. Sie belĂ€stigen die Mitfahrenden auf eine unangenehme Art und Weise. ... mehr

Erwarten Sie bitte keine Gerechtigkeit - Zumindest nicht an der Börse!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 27.07.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, das englische Wort Bias bedeutet ĂŒbersetzt Tendenz, Voreingenommenheit, Vorurteil oder Ausrichtung. Niemand kann sich von einem BauchgefĂŒhl freimachen, es entsteht automatisch. Allerdings haben wir es als freie Geister jederzeit selbst in der Hand, ob dieses GefĂŒhl zu einer aktiven Handlung fĂŒhrt oder nicht. Etwas schwieriger wird es, wenn es sich nicht um ein BauchgefĂŒhl handelt, sondern um eine erarbeitete, möglicherweise mĂŒhevoll gewonnene Erkenntnis. Unsere Psyche gaukelt uns nĂ€mlich vor, dass diese Ergebnisse höher einzustufen sind, als spontane Eingebungen. ... mehr

Howard Marks

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 20.07.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, im Zeitalter des Internet ist die FĂŒlle an Informationen kaum noch zu ĂŒberbieten. HĂ€ufig ĂŒberwiegt die QuantitĂ€t die QualitĂ€t in einem erdrĂŒckenden Maße. Es gibt allerdings Ausnahmen. Sagt Ihnen der Name Howard Marks etwas? Wenn nicht, dann möchte ich das unbedingt Ă€ndern! Oaktree Capital Howard Marks ist einer der MitbegrĂŒnder von Oaktree Capital und gehört zu den 400 reichsten MĂ€nnern der USA. ... mehr

Trading ist eine große Herausforderung - Wichtig ist die Einstellung!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 13.07.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Der perfekte Wurf ist ein Dokumentarfilm ĂŒber den deutschen NBA-Star Dirk Nowitzki. Absolut sehenswert. Ein Satz von Nowitzki hat mich besonders beeindruckt, der sinngemĂ€ĂŸ lautet: Meine Karriere verdanke ich zu 20 Prozent meinem Talent, der Rest war harte Arbeit. Mit dem Gewinn der NBAWorld- Championship erfĂŒllte sich Dirk Nowitzki nicht nur seinen Kindheitstraum, er wurde als MVP (Most Valuable Player) auch zum wertvollsten Spieler der Saison ernannt. ... mehr

Ruhig Blut - In schnellen MĂ€rkten werden die grĂ¶ĂŸten Fehler gemacht!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 07.07.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Begriff Fast Market hat zwei Bedeutungen. Einige Börsenbetreiber können in Ausnahmesituationen, die zu einer extremen VolatilitĂ€t fĂŒhren, die Bedingungen fĂŒr den Handel in verschiedenen Produktgruppen Ă€ndern. Durch diesen Status wird der Schutzmechanismus der VolatilitĂ€tsunterbrechung aufgeweicht, um ĂŒberhaupt noch fortlaufende Notierungen zu ermöglichen. Im deutschen Xetra-Handel wurde davon umfĂ€nglich wĂ€hrend der Turbulenzen der Finanzkrise Gebrauch gemacht. FĂŒr Trader sind Fast Markets, also „Schnelle MĂ€rkte“ hĂ€ufig ein Oberbegriff fĂŒr extreme Kursbewegungen, zumeist durch Nachrichten ausgelöst. ... mehr

Das Tradingtagebuch - Finden Sie Ihren eigenen Weg!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 29.06.2015
Werfen Sie gelegentlich einen Blick zurĂŒck In den meisten BĂŒchern und Magazinen aus der Trading-Ecke steht es schwarz auf weiß geschrieben: FĂŒhren Sie ein Trading-Tagebuch! Dem kann ich nur zustimmen, es ist ein wissenschaftlicher Ansatz sich mit der Vergangenheit zu beschĂ€ftigen, um daraus Erkenntnisse fĂŒr die Zukunft zu erhalten. Getreu dem Motto: Fehler sind erlaubt, aber es mĂŒssen nicht immer wieder die gleichen sein. Sehr wichtig: Bitte setzen Sie einen Verlust-Trade nicht mit einer schlechten oder fehlerhaften Analyse gleich! ... mehr

Industrie-Metalle – Spekulativer Kurs-Crash als NĂ€hrboden fĂŒr baldige Erholung?

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 25.06.2015
Ausgehend von seinem Anfang Mai erreichten Zwischenhoch fiel der LME-Industrie-Metall-Index (LMEX) kĂŒrzlich auf ein Sechs-Jahres-Tief bei 2.635 Punkten. BegĂŒnstigt wurde diese Entwicklung vor allem durch den festeren Dollar und die zeitweilig schwachen wirtschaftlichen Daten speziell aus China aber auch aus den USA. Daneben gab es aber auch einen anderen gewichtigen Grund, der ernste Zweifel daran schĂŒrt, ob sich die Buntmetall-Notierungen zeitnah signifikant erholen. ... mehr

Hören Sie der Masse zu - und ziehen Sie Ihre eigenen SchlĂŒsse daraus!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 23.06.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die heutige Ausgabe möchte ich mit einem GestĂ€ndnis beginnen: Meine ersten Erfahrungen an der Börse habe ich nicht als Trader, sondern als gieriger Anleger gemacht. Eine bestimmte Aktie hatte es mir angetan und 80 Prozent meines (glĂŒcklicherweise ĂŒberschaubaren) Kapitals steckten in einem Wert, namens High Speed Net Solutions. Sie brauchen nicht zu suchen, die Firma wurde kurz vor der Pleite von einem anderen Unternehmen (Summus) ĂŒbernommen, welches ebenfalls bald darauf bankrott war. Worauf ich aber ich hinaus möchte: Unerfahren wie ich war, hĂ€tte ich alleine niemals eine solche Begeisterung fĂŒr eine einzige Aktie entwicklen können. ... mehr

Der US-Dollar zum Yen - Die Kursziele haben Sie offenbar beeindruckt!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Forex - 12.06.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der letzten Ausgabe habe ich Ihnen ganz nĂŒchtern einige hohe Kursziele fĂŒr das WĂ€hrungspaar USD/ YPY genannt, die offensichtlich Eindruck bei Ihnen hinterlassen haben. Nehmen Sie folgenden AusfĂŒhrungen bitte als Antwort auf Ihre Fragen. Reine Charttechnik Mehr als nur einmal habe ich erlĂ€utert, wieso wir als Trader einen ĂŒberwiegend technischen Ansatz verwenden, statt uns mit der Fundamentalanalyse zu beschĂ€ftigen. ... mehr

Die Masse verliert an der Börse! Oder kauft Heizdecken aus Peru

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 09.06.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, den zahlreichen Prospekten nach zu urteilen, sind die so genannten „Kaffeefahrten“ hierzulande noch immer ein lohnendes GeschĂ€ft. Unter dem Vorwand eines gĂŒnstigen Busausfluges (inkl. Kaffee + Kuchen) werden naive und hĂ€ufig Ă€ltere Menschen in einen rollenden VertriebskĂ€fig gesperrt. Am Ende steht immer der aggressive Verkauf von völlig ĂŒberteuerten und meistens nutzlosen Produkten im Vordergrund. Die Moral von der Geschicht: Geschenke gibt es nur zu Weihnachten. ... mehr

Auf der Suche nach der goldenen Mitte - Die GeschmÀcker sind verschieden!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 01.06.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, zu jedem Handelssignal schreibe ich Ihnen nicht mehr als nötig, versuche also alle relevanten Informationen in wenige SĂ€tze zu verpacken. Die GeschmĂ€cker sind verschieden Als Kunde erwarten Sie von mir profitable Handelssignale und diese erhalten Sie auch in Zukunft. DarĂŒber hinaus könnten die GeschmĂ€cker nicht unterschiedlicher sein. FĂŒr einige Leser ist jedes Wort eines zuviel und wenn es nach ihren BedĂŒrfnissen ginge, dann gĂ€be es nur die Orderzeile und der Rest ist Lametta. ... mehr

Unser Money-Management - Mehr als nur ein Vorschlag, aber nicht in Stein gemeißelt!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 28.05.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit einem durchschnittlichen Risiko pro Position von 0,5 Prozent ist das Money-Management nicht nur konservativ, es ist defensiv. Der Grund dafĂŒr? Das sind Sie! Sollten Sie sich mit den folgenden Zeilen nicht angesprochen fĂŒhlen, wĂ€re ich sehr erfreut. So ist die Pleite sicher Es gibt drei wesentliche Faktoren, die viele Börsenkarrieren beenden, bevor sie richtig begonnen haben. Genau genommen ist es eine Kombination dreier Faktoren: ... mehr

Das Kleingedruckte - So machen es die Schweizer!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 18.05.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Kleingedrucktes ist lĂ€stig und bringt die Wahrheit auf den Tisch. Keiner will es lesen, deshalb wird es ja auch kleiner gedruckt als der Rest des Textes. Wahrnehmung verdient es aber trotzdem. Trading fĂŒr eine bessere Rendite Als Trader erwarten wir eine bessere Rendite als wir sie mit einem Sparbuch oder einer Bundesanleihe bekĂ€men. Zugegeben, derzeit ein unfairer Vergleich, denn als KĂ€ufer von Festgeldanlagen erhalten Sie unter dem Strich so wenig, dass die Bezeichnung „Rendite“ fast schon unangemessen ist. ... mehr

Börsenspiele - Eine kritische Betrachtung!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 11.05.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute lĂ€sst es sich kaum ein Onlinebroker oder Trading-Portal nehmen, neue Kunden mit Hilfe eines Börsenspiels zu beglĂŒcken. Die Preise fĂŒr die Sieger sind hĂ€ufig nicht zu verachten, aber ĂŒber die Sinnhaftigkeit lĂ€sst sich wahrlich streiten. Positive Effekte Um nicht als „Schwarzseher“ abgestempelt zu werden, möchte ich zuerst auf die Vorteile fĂŒr die Teilnehmer eines Börsenspiels eingehen. Um ĂŒberhaupt eine Chance zu haben auf die vorderen PlĂ€tze, muss sich der Trader intensiv mit der Software und den angebotenen MĂ€rkten beschĂ€ftigen. ... mehr

Spesen und GebĂŒhren: Diese Rechnung wird hĂ€ufig ĂŒbersehen!

Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 04.05.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, keine Sorge, dies wird keine flammende Rede fĂŒr unseren Musterdepot-Broker QTrade. Wir sind mit diesem Anbieter Ă€ußerst zufrieden, aber darum geht es heute nicht in erster Linie. Diese Kosten sind fix! Egal ob Sie mit Ihrem Trade einen Gewinn erzielen oder einen Verlust erleiden, der Broker verdient immer. Die Frage ist allerdings: Wieviel darf es sein? Seinen Anbieter zu wechseln ist ein wenig mĂŒhsam - einerseits der Papierkram, andererseits muss man sich gelegentlich auch noch an eine neue Software, andere Abrechnungen etc. gewöhnen. ... mehr

Fallen Sie nicht auf wilde Versprechen rein! „Gier frisst Hirn“

Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 27.04.2015
Liebe Leserinnen, liebe Leser, möchten Sie den Wert Ihres Depots in einem Monat verdoppeln? Überhaupt kein Problem, ich kann Ihnen hier und jetzt die Instrumente nennen, mit denen sich dieser Wunsch problemlos umsetzen ließe, sogar an einem Tag. Zumindest theoretisch. Der Kapitalerhalt Der Zweck heiligt nicht die Mittel, denn der Erhalt Ihres sauer verdienten Kapitals ist beim CFD-Trader oberstes Gebot. Mein Money-Management ist Ihnen evtl. zu konservativ, meine Vorgehensweise nicht agressiv genug? ... mehr

Anzeigen