Wissen I Grundlagen Hebelzertifikate

weitere Artikel Wissen

Anzeigen

Mini Future Zertifikate

Grundlagen Hebelzertifikate

[ABN Amro] - Der Markt von Hebelprodukten hat sich in letzter Zeit dynamisch entwickelt. Neben klassischen Optionsscheinen konkurrieren mittlerweile Knock-Out Optionsscheine und Turbo Zertifikate um die Gunst des aktiven Anlegers. Ziel unserer Bemühungen ist es, dem Anleger ein transparentes Produkt mit möglichst hohem Hebel zu offerieren. Ihre Vollendung findet diese Entwicklung in den neuen MINI Future Zertifikaten der ABN AMRO. MINI Future Zertifikate kombinieren die Einfachheit von Open End Indexzertifikaten mit der Hebelwirkung von Turbo Zertifikaten.

MINI Future Zertifikate haben keine feste Laufzeit. Hebel ist somit erstmals ohne Laufzeitbegrenzung verfügbar. Der Preis eines MINI Future Zertifikats entspricht immer dem inneren Wert, d.h. dem Kapitaleinsatz, zuzüglich der marktüblichen Geld-/Briefspanne. Die mit dem Aufbau einer Hebelwirkung verbundenen Finanzierungskosten werden täglich mit dem Kapitaleinsatz verrechnet. Dadurch entfällt das Aufgeld. Der Anleger zahlt somit nur die Finanzierungskosten, die er auch tatsächlich in Anspruch nimmt. Das erhöht die Transparenz und steigert die Hebelwirkung. Im Gegensatz zu Optionsscheinen wie auch Knock-Out Optionsscheinen haben schwer durchschaubare Faktoren wie die Volatilität keinerlei Einfluss auf den Preis von MINI Future Zertifikaten.

Die Hauptvorteile im Überblick
• Ohne Laufzeit
• Höhere Hebelwirkung
• Kein Aufgeld
• Mit automatischer Restwerterstattung

Ohne Laufzeit und Nachschusspflicht!
MINI Future Zertifikate gleichen wirtschaftlich in vielerlei Hinsicht einer Anlage in Futures. Die Vorteile gegenüber dem Future sind eine prinzipiell unbegrenzte Laufzeit, so dass kein „Roll-Risiko“ beim Wechsel in den nächsten Laufzeittermin besteht. Zudem kann der Anleger durch den geringen Kapitaleinsatz im Extremfall sogar höhere Hebel als mit dem Future erzielen. Außerdem sind MINI Future Zertifikate Wertpapiere, d.h. dass nie eine Nachschusspflicht entstehen kann. Und wenn Sie sich einmal verspekuliert haben, dann schützt der Stop Loss vor dem Auftürmen hoher Verluste. Der verbleibende Restwert des MINI’s wird Ihnen in diesem Falle automatisch gutgeschrieben.

0% Zinsen für Daytrader
Das besondere an MINI Future Zertifikaten ist, dass Finanzierungskosten nur in dem Maße relevant sind, wie sie in Anspruch genommen werden. Deswegen gibt es kein Aufgeld. Mit jedem Tag Haltedauer des MINI’s sinkt oder steigt der Kapitaleinsatz um die Finanzierungskosten für den Finanzierungslevel. Daytrader haben den Hebel damit praktisch kostenlos.

Der Hebel!
Die Funktionsweise von MINI Future Zertifikaten lässt sich am einfachsten vor dem Hintergrund eines klassischen Open End Indexzertifikates erklären. Während der Anleger bei einem Indexzertifikat den gesamten Index bezahlt, um an der Indexbewegung zu partizipieren, investiert der Anleger bei einem MINI Future Zertifikat nur einen Teil des Kapitals. Aus dem reduzierten Kapitaleinsatz resultiert die Hebelwirkung. Je niedriger der Kapitaleinsatz, desto höher die Hebelwirkung. Intraday wird jede Bewegung im Basiswert exakt vom MINI unter Berücksichtigung der Geld-/Briefspanne nachvollzogen.

MINI Future Zertifikate gibt es in einer Long und Short Variante. Die Funktionsweise ist genau spiegelverkehrt. Mit einem MINI Long setzen Sie auf einen Anstieg des Basiswertes (Index, Aktie oder Rohstoff). Steigt der Basiswert um 10 Punkte, so steigt auch der MINI um 10 Punkte, eventuell unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses und der Währung. Mit einem MINI Short partizipiert der Anleger spiegelverkehrt am Kursverfall des Basiswerts (Index, Aktie oder Rohstoff). Fällt z.B. der DAX® um 10 Punkte, so steigt der MINI Short um zehn Punkte (zehn Cent) unter Berücksichtigung der Geld-/Briefspanne.

Quelle: (c) abnzertifikate.de - weitere Infos: Mini Futures Zertifikate-PDF Format

Anzeigen