Wissen I Grundlagen Trading

weitere Artikel Wissen

Anzeigen

So bestimmen Sie ihren Typ!

Grundlagen Trading
Kennen Sie das Gefühl, derzeit am Aktienmarkt immer einen Schritt zu spät zu sein? Sofern Sie diese Frage mit Ja beantworten kann ich Sie beruhigen, Sie sind nicht allein. Zwei Schritte vor, einen zurück und in der nächsten Woche das ganze Spiel in umgekehrter Reihenfolge – ein echter Trend ist nicht zu erkennen. Ein Blick auf den deutschen Leitindex bestätigt diesen Eindruck. Bei rund 9500 Punkten eröffnete der Dax das vergangene Jahr und beendete ihn knapp 250 Punkte höher. Eine klassische Seitwärtsphase unter hoher Volatilität, die nicht nur bei Privatanlegern für Frust sorgt. ... mehr

TRADERS´ Strategien: Eröffnungslücken – soll man sie wirklich meiden?

Grundlagen Trading
Oft wird über Opening Gaps (Eröffnungslücken) gesprochen. Der Tenor ist zumeist, dass diese Art der Formation von Händlern gemieden werden sollte, da sie unprognostizierbar sei und somit das Risiko des Traders erhöhen würden. Aus dieser Denkweise leitete sich ja auch der klassische Daytrader ab, der alle Positionen am Handelsende schließt, um nicht von einer solchen „Gap-Falle“ am nächsten Tag abgeschossen zu werden. Andere Handelsansätze wiederum gehen davon aus, dass drei von vier Gaps wieder geschlossen werden. Ein Strategie, die sich daraus ableitet, ist der Kauf eines Opening Downside Gaps (Eröffnungslücke nach unten). ... mehr

SOCIAL TRADING - Gemeinsam mehr erreichen

Grundlagen Trading
[Derivate Magazin I Oguz Calli] - Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Teil unserer Informationsgesellschaft und haben unsere Kommunikationsgewohnheiten verändert. Die Idee von Netzgemeinschaften hat auch die Finanzmärkte erreicht. Bereits in der Euphorie der Internethausse haben sich zahlreiche Anleger in Foren lebhaft über Aktien ausgetauscht. Mittlerweile bietet das Web 2.0 viel mehr Anwendungsmöglichkeiten, um wirkungsvoller mit anderen zu interagieren. Nach dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ hat sich das Social Trading etabliert, wobei die Mitglieder auf den Plattformen nicht nur diskutieren, sondern auch die Gelegenheiten des Online Trading gemeinsam nutzen können. ... mehr

Relative Stärke - Strategie zur systematischen Aktienauswahl ?- Teil 2

Grundlagen Trading
[Derivate Magazin I Dr. Gregor Bauer] - In der zurückliegenden Ausgabe des Derivate Magazins stellten wir einige systematische Strategien der taktischen Asset-Allokation vor, die auf Basis eines erweiterten Relative-Stärke-Konzepts die Benchmark schlagen. Insgesamt wurden fünf Strategien besprochen. Darauf aufbauend sollen im Folgenden Erweiterungen der besten Strategie vorgestellt werden. Die Grundlagen der klassischen Momentum-Strategie nach Levy und die Erweiterung über den Rangindikator nach Paesler wurden bereits im letzten Heft erläutert. ... mehr

Der Umkehrstab: An sich nichts Neues, aber dennoch wird viel falsch gemacht...

Grundlagen Trading
[Derivate Magazin I Michael Voigt] - Während der Tätigkeit als institutioneller Händler wird man immer wieder feststellen, dass vielen Anlegern und Tradern – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – die grundsätzliche Einsicht in den Börsenhandelsprozess fehlt. Ihr Fachwissen ist oft unzureichend. Gerade die tagtägliche Praxis erfordert aber ein fundiertes Wissen um die Materie und die daraus resultierenden Zusammenhänge. Obwohl die bloße Anwendung von Geldanlage- oder Trading-Strategien an sich sehr simpel ist, gestaltet sich der Entwicklungsprozess wesentlich schwieriger. ... mehr

Relative Stärke - Strategien zur systematischen Aktienauswahl

Grundlagen Trading
[Derivate Magazin I Dr. Gregor Bauer] Stock Picking heißt das Zauberwort. Es bedeutet, aus dem schier unendlichen Aktienuniversum genau diejenigen Wertpapiere herauszufinden, die am stärksten steigen sollten, um damit gegenüber der jeweiligen Benchmark eine Outperformance zu erzielen. Wir stellen einige systematische Strategien der taktischen Asset-Allokation vor, die auf Basis eines erweiterten Relative-Stärke-Konzepts die Benchmark schlagen. Die klassische Momentum-Strategie nach Levy Beim Konzept der „Relative Strength“ nach Robert Levy, welches bereits um das Jahr 1967 vorgestellt wurde, wird die Sortierung der Rangliste nach dem Quotienten aus dem aktuellen Kurs und dem Durchschnitt der Kurse der letzten 26 Wochen vorgenommen. ... mehr

TRADERS´ - Auf der Suche nach einem profitablen Job? Werden Sie Vollzeit-Trader. Wir zeigen Ihnen wie.

Grundlagen Trading
[Mark Dworatzek I Traders' Mag] - Aufgrund der Finanzkrise kam es zu zahlreichen Entlassungen in der Finanzbranche. Banker, Broker, Unternehmensberater und so weiter: Viele von ihnen stehen derzeit ohne Job da und die Aussichten sind nicht gerade rosig. Aber ein Ende bedeutet auch immer einen neuen Anfang – zum Beispiel als Vollzeit-Trader. Ganz egal, ob Sie ein erfahrener Broker, ein junger Banker oder Neueinsteiger sind, ob Sie scalpen oder langfristig traden, ob Sie Aktien, Futures oder Währungen handeln: Trading bietet auch jetzt – trotz der schweren Krise – großartige Verdienstmöglichkeiten. Doch dafür bedarf es eines gut durchdachten, strukturierten Trading-Plans, den Sie im Vorfeld ausarbeiten und an den Sie sich während Ihres Tradings stets halten sollten. ... mehr

Optimiertes Risiko Management - Alex gegen den Markt

Grundlagen Trading
[Dean Rosson, Rick Swope I Traders' Mag] - Das laute Klingeln seines Weckers um 6:45 Uhr morgens holte Alex aus dem Schlaf. Er hatte sich viel hin- und hergewälzt; man konnte nicht von „Schlaf“ sprechen, sondern allenfalls von einer unruhigen Nacht. Es gab nichts Besonderes, das Alex in letzter Zeit beunruhigt hätte; er war nur einfach nicht in der Lage, nachts durchzuschlafen ohne aufzuwachen und nachzudenken. Meist wanderte sein Geist zu den Trades des vergangenen Tages oder irgendwelchen Nachrichten, die in der kommenden Woche über die Märkte herauskommen sollten. ... mehr

TRADERS´ Basics - Einfach, unabhängig, profitabel: Aus diesen Gründen sollten Sie auf Spread Trading setzen

Grundlagen Trading
[Joe Ross I Traders' Mag] - In Newslettern sind Spreads nur ganz selten anzutreffen, da diese meist an Trader gerichtet sind, die alles handeln, nur keine Spreads. In der Regel trauen sich nur diejenigen Trader an das Spread Trading auf Futures-Kontrakte heran, die sich auch wirklich damit auskennen. Allerdings gibt es davon nur wenige, obwohl im Spread Trading tolle Möglichkeiten stecken. Da man Spreads nur mit Market-Orders zum Schlusskurs handeln kann, kann jeder Trader zu jeder Zeit und an jedem Ort Spreads handeln. Warum auch Sie das tun sollten? ... mehr

Wie und wodurch werden die Märkte beeinflusst? Wirtschaftliche Indikatoren

Grundlagen Trading
[Thomas Wacker I Traders' Mag] - Sicherlich hat fast jeder Trader schon einmal erlebt, dass es bei der Veröffentlichung wichtiger Wirtschaftsnachrichten zu extremen Kursausschlägen kommt. Beobachtet man die Märkte aber genauer, so kann man feststellen, dass eine ähnliche Nachricht zu einem anderen Zeitpunkt keine oder nur kurze Auswirkungen auf die Märkte ausüben kann. Der folgende Artikel soll Aufklärung über die Hintergründe geben, wieso bestimmte Nachrichten großen Einfluss auf die Märkte ausüben, um welche Nachrichten es sich handelt, wie ein Trader diese zu interpretieren und vor allen Dingen wie er darauf zu reagieren hat. ... mehr

TRADERS´ Interview - Greg Weitzman - Traden nach der TTZ-Methode – WENN > DANN

Grundlagen Trading
Greg Weitzman hat im Internet einen beliebten Intraday-Trading-Chatroom eingerichtet. Mit seiner Methodik TTZ (TheTradingZone. com) werden die Märkte tagsüber live aufgerufen, wobei der Hauptfokus auf dem E-Mini-S&P 500 liegt, aber auch der DAX wird oft in Echtzeit aufgerufen. Jeder kann sich für einen kostenlosen Test in dem Chatroom anmelden, und die Mitglieder, die seinen TTZ-Kursus mitgemacht haben, loggen sich zweimal wöchentlich für das Training ein, bei dem Weitzman seine Trading-Logik des Tages nach US-Marktschluss in einem Live-Webinar durchgeht. Mit ihm im Raum sitzen einige „Moderatoren“, Hauptmoderator ist ein dortiger Ex-Parkett-Trader mit Namen „Igator“. ... mehr

Von der technischen Analyse zur Trading-Methode - Das AIKIDO-System

Grundlagen Trading
[Derivate Magazin 03I2009] - Interview mit Martin Siegert, Head of Technical Market Research der LBBW DM: Sehr geehrter Herr Siegert, wie sind Sie auf die Idee gekommen, die Aikido- Handelsstrategie zu entwickeln? Martin Siegert: Mittlerweile sind gut 25 Jahre ins Land gezogen, seitdem ich zum ersten Mal mit dem Thema „Technische Analyse“ in Berührung gekommen bin. Zunächst habe ich mühsam mit Bleistift und Millimeterpapier einen Point-&-Figure-Chart gezeichnet, um daraus Kauf- und Verkaufsentscheidungen abzuleiten. Ende der achtziger Jahre, durch den Einzug des Personal Computer, konnte man auch Indikatoren berechnen und daraus Handelssignale ableiten. ... mehr

Forex-Intraday-Handelssysteme: Migration als zusätzliche Validierung

Grundlagen Trading
[Philipp Spannagel I Tradingscape.com] - Man kann nicht oft genug wiederholen, dass man bei der Entwicklung von Intraday-Systemen wirklich vorsichtig sein muss, insbesondere bei Devisen. Intraday-Systeme haben üblicherweise einen kleinen Erwartungswert von wenigen Punkten, der sehr leicht sogar vollständig auf Entwicklungsfehler basieren kann. Im tradingscape-Blog habe ich schon mehrmals detailliert begründet, warum das so ist. Es gibt keine Möglichkeit um 100%iger Sicherheit zu erlangen, dass ein System im Livetrading immer noch profitabel ist. Aber es gibt viele Möglichkeiten, wie man zusätzliche Sicherheit erhält, z.B. eine Migration. ... mehr

Der Umkehrstab: An sich nichts Neues, aber dennoch wird viel falsch gemacht...

Grundlagen Trading
[Derivate Magazin 03I2007 - Michael Voigt] - Während der Tätigkeit als institutioneller Händler wird man immer wieder feststellen, dass vielen Anlegern und Tradern – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – die grundsätzliche Einsicht in den Börsenhandelsprozess fehlt. Ihr Fachwissen ist oft unzureichend. Gerade die tagtägliche Praxis erfordert aber ein fundiertes Wissen um die Materie und die daraus resultierenden Zusammenhänge. Obwohl die bloße Anwendung von Geldanlage- oder Trading-Strategien an sich sehr simpel ist, gestaltet sich der Entwicklungsprozess wesentlich schwieriger. ... mehr

Am Anfang der Tradingkarriere - Fehler und deren Vermeidung

Grundlagen Trading
[Detlef Wormstall - traders-mag.com] - Der Handel mit Wertpapieren sieht am Anfang sehr leicht aus. Das Paradoxe daran ist, er ist es in der Regel auch, wenn man die Spielregeln kennt, sich mit Risiko und Volatilitäten auseinandersetzt und vor allen Dingen die eigenen Schwachstellen aufdeckt. Denn es dauert für angehende Trader in den meisten Fällen sehr lange, in die Gewinnzone zu gelangen. Die größte Schwierigkeit dabei ist es, sich nicht selbst im Weg zu stehen. Denn ein fast unüberwindbares Hindernis für einen angehenden Trader ist oftmals die eigene Disziplin. Welche Dinge werden geplant und welche Dinge werden völlig übersehen? ... mehr

Entscheidende Urteile - Daytrading ist nicht gewerbesteuerpflichtig

Grundlagen Trading
Wer kennt ihn nicht? – Den Wunsch des Finanzamts, möglichst alles und jeden gründlich zu besteuern. Besonders stark ist er im Hinblick auf die Besteuerung des Daytradings. In der Vergangenheit haben einige Finanzämter tatsächlich versucht, Daytrader als Gewerbetreibende einzustufen. Mit der Folge, dass diese dann kräftig Gewerbesteuer zahlen sollten. Der BFH (Bundesfinanzhof) hat diesem Treiben jedoch nachhaltig einen Riegel vorgeschoben. Was war passiert? ... mehr

Traders Camp - Kurskanäle verstehen

Grundlagen Trading
Trendkanäle sind einer der Wege, mit denen man Kursverhalten analysieren kann. Kurskanäle können dabei helfen, ein Gefühl für Kursaktivitäten innerhalb eines Trends zu entwickeln, und uns vor einem allfälligen Trendwechsel warnen. Form eines Trends Wie wir wissen, werden Trends durch eine Reihe höherer Tiefs in einem Aufwärtstrend und eine Reihe niedrigerer Hochs in einem Abwärtstrend charakterisiert. Das Verbinden der höheren Tiefs oder der tieferen Hochs durch eine Trendlinie hilft bei der Identifizierung eines Trends. ... mehr

Leaving Las Vegas oder das Handeln von Korrelationen

Grundlagen Trading
[Karin Schüller - Derivate Magazin] - "Es ist besser, ungefähr recht zu haben, als sich tödlich zu irren", bringt Warren Buffet seine Anlageentscheidungen auf den Punkt. Schlagen wir also dem 1930 geborenen Börsenguru, der seine ersten drei Aktien schon im Alter von 11 Jahren erworben haben soll, ein Glücksspiel vor. Wenn der Kurs des Unternehmens Audi steigt – was passiert dann mit dem Kurs des Unternehmens BMW? Steigt er auch, oder fällt er? Ohne lange zu überlegen, scheinen die Chancen für "Steigen" tendenziell besser zu stehen, weil so etwas wie die "allgemeine Wirtschaftslage", ein "Branchenfaktor" oder andere, wenig greifbare Hintergrundvariablen dazu führen, dass sich die meisten Kurse mehr oder weniger gleichsinnig bewegen. ... mehr

Maschinen anstelle von Tradern?

Grundlagen Trading
Nicht die ganze Arbeit kann an den Computer ausgelagert werden. Doch einen Teil des Portfolios vom Computer bewirtschaften zu lassen, kann sich bezahlt machen. Die praktische Umsetzung eines Tradingsystems ist jedoch nicht ganz einfach. Der folgende Erfahrungsbericht stellt die Erstellung eines systematischen Tradingansatzes für Futures dar, der als Bestandteil eines Long/ Short Equity Hedge Funds praktisch umgesetzt wird. „Menschliche“ Faktoren beim Traden sind Verstand und Intuition. ... mehr

Die Qual der Wahl - Wie findet man den passenden Broker?

Grundlagen Trading
Wer an der Börse handeln will, kann dies nicht direkt tun, sondern braucht dafür einen Broker. Dieser nimmt die Order der Kunden entgegen und führt die Wertpapiergeschäfte an der Börse aus. Wenn es um Aktien, Fonds, Zertifikate oder dergleichen geht, übernimmt diese Funktion meist die Haus- oder Direktbank. Will man jedoch „exotischere“ Finanztitel wie Optionen, Futures oder CFDs handeln, muss man sich nach einem speziellen Broker umsehen, der diese Möglichkeiten bietet. ... mehr

Joe Ross - Das Gesetz der Charts™

Grundlagen Trading
[Traders' Mag I Joe Ross] - Gibt es Ordnung in den Märkten? Gibt es definierbare Chart-Formationen, die die elementaren Bausteine des Kursgeschehens abbilden? Es gibt sie, und ich liefere Ihnen gerne den Beweis. Ich habe sie vor vielen Jahren entdeckt, im Zeitverlauf und durch den Einsatz von Statistik. Es gibt drei Grundmuster, die in jedem Zeitrahmen auf jedem Chart zu sehen sind, in dem die Hochs und Tiefs der Kurse dargestellt werden. ... mehr

Trading: Der Plan ist das Ziel

Grundlagen Trading
[Derivate-Magazin I Detlef Wormstall] - Am Anfang fast jeder Tradingkarriere steht der Wunsch, das vorhandene Tradingkapital möglichst schnell zu vermehren. Um dieses Ziel zu erreichen, sucht der Trader nach dem richtigen System und der richtigen Strategie. Neben der Suche im Internet und diversen Foren wird auch die klassische Literatur hinzugezogen. Häufig führt jedoch die Entwicklung der richtigen Strategie in eine Sackgasse. Die Entwicklung dreht sich oftmals um die Optimierung des Einstiegs, bedingt durch die technische Analyse, die dem Trader eine grundlegende Kontrolle suggeriert. ... mehr

Wieviel Money Management in der Praxis?

Grundlagen Trading
[Traders` Mag] - Wichtigster Bestandteil der Performance erfolgreicher Trader oder [Traders Magazine] - Handelssysteme ist ein solides Money Management. Während man auf der Suche nach Handelsansätzen oder technischen Indikatoren auf ein täglich wachsendes Angebot trifft, wird man auf der Suche nach erfolgversprechenden Money Management-Ansätzen kaum fündig. ... mehr

Optimierung von Handelsstrategien

Grundlagen Trading
[Traders`Mag I Joachim Wolfram fipertec GmbH] - Jeder Trader kommt früher oder später an den Punkt, an dem er versucht, seine Vorgehensweise beim Trading zu systematisieren. Spätestens dann, wenn sich Erfolge nicht reproduzieren lassen, stellt sich die Frage, wie Licht in das Dunkel des Tradingprozesses zu bringen ist. Neben den klassischen psychologischen Faktoren Gier und Angst erschweren unklare Entscheidungsprozesse vor Eröffnung und bei der Positionsgrößenbestimmung eine Verbesserung des Tradingergebnisses. Klare Handelsstrategien helfen hier, die eigene Vorgehensweise zu strukturieren und erlauben eine permanente Verbesserung des Tradings, da die Entscheidungsparameter bekannt sind. ... mehr

Interview: Erfolgreich mit Charts und positivem Denken

Grundlagen Trading
[Traders`Mag] -Christopher Terry ist der lebende Beweis dafür, dass man außer im Börsenhandel auch in anderen Unternehmungen eine Million gewinnen und wieder verlieren kann. Zuerst versuchte er, als Bau-Unternehmer für Wolkenkratzer in New York ein großes Rad zu drehen. Danach beschloss Chris, den Zucker-Markt unter seine Kontrolle zu bringen, nachdem ein „berühmter Guru“ verlauten ließ, dass dieser steigen würde. ... mehr

Tradingpraxis

Grundlagen Trading
[Traders' Mag - Michael Voigt] - Wenn wir traden, trainieren wir unserenGeist, ganz in der Gegenwart des Börsengeschehens zu sein. Wir üben Achtsamkeit für unsere Signale und deren Feinheiten. Der unerfahrene Trader – der Anfänger – unterliegt ständig emotionalen Ablenkungen und kann daher oftmals die Wirklichkeit und Bedeutung von Signalen nicht wahrnehmen, da die emotionale Zerstreutheit zu groß ist. Michael Voigt (www.boersesachsen.de)wagt die Beschreibung des Psycholebens eines Tradingbeginners. ... mehr

Spread-Trading

Grundlagen Trading
[Traders' Mag - Noble DraKoln] - Das Umfeld für Futures wird heute zunehmend von den Nachrichten beeinflusst. Von Explosionen in Raffinerien, die den Ölpreis durch die Decke treiben, bis hin zu Gerüchten über eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte beim nächsten Meeting durch das Federal Reserve Board anstelle von 25 „gemäßigten“ Basispunkten, wie es in der Vergangenheit gemacht wurde. Solche und viele ähnliche Ereignisse haben scharfe Ausschläge bei der Volatilität in vielen Futures-Märkten verursacht. Eine Volatilität, die der durchschnittliche Anleger nicht ertragen kann. ... mehr

Orderbuchscalping

Grundlagen Trading
[Traders' Mag] - Die Weisheiten von Andre Kostolany, sich Aktien für einen längeren Zeitraum ins Portfolio zu legen, funktionieren heute nur noch bedingt. Die Zeiten haben sich gewandelt, auch ein erfolgreiches Engagement an den Börsen unterliegt heute anderen Gesetzmäßigkeiten, als noch vor zehn Jahren. Die Zeit ist schnelllebiger geworden und Informationen haben eine wesentlich geringere „Halbwertzeit“. ... mehr

Interview: Volumen Spread Trading in Aktien

Grundlagen Trading
[Traders`Mag] - Es gibt verschiedene Berufe, die dafür bekannt sind, dass sie diejenigen anziehen, die auf der Suche nach Abenteuern sind, das Risiko lieben oder gerne sorglos reich werden wollen. Auf der Liste der begehrtesten Berufe stehen Rockstar, Topmodel und... erfolgreicher Trader. ... mehr

Risiko, Risiko, Risiko

Grundlagen Trading
[Traders`Mag I Rudolf Wittmer] - Die teilweise dramatische Entwicklung an den internationalen Finanzmärkten der letzten drei Jahre hat dazu geführt, dass Anleger sich mehr und mehr für die Risiken ihrer finanziellen Investments interessieren. Es hat sich inzwischen die Erkenntnis durchgesetzt, dass nur über die Kontrolle der Risiken dauerhafte und solide Gewinne erzielt werden. Grund genug für uns, das Thema Risiko in mehreren Beiträgen näher zu beleuchten. Was ist Risiko? Wie kann man Risiken erkennen? Kann man Risiken berechnen? ... mehr

Vier Wege zum Versagen

Grundlagen Trading
[Traders' Mag - William Akermann] - Es liegt ein Notfall vor, ist ein Doktor im Haus? „Ja“, wird gerufen, und eine beruhigende Gestalt erscheint und erteilt fachkundigen Rat in diesem krisenhaften Augenblick. Wir sind sofort beruhigt und entspannt, weil wir wissen, dass der Arzt fünf Jahre an der Universität studiert und weitere fünf Jahre direkt unter den Augen eines Facharztes sklavisch gearbeitet hat. ... mehr

Höhere Gewinne mit eingebetteten Trades

Grundlagen Trading
[Traders' Mag - Bo Yoder] - Trading ist ein Geschäft, das sich zu gleichen Teilen aus Mathematik, Technologie, Forschung, Psychologie und Intuition zusammensetzt. Auf diesen Komponenten baut ein erfolgreiches Trading-Programm auf, und wenn eine davon fehlt, wirkt sich das direkt auf die Profitabilität aus. ... mehr

Anzeigen