Wissen I Grundlagen Optionen

weitere Artikel Wissen

Anzeigen

Der Schl√ľssel zum Erfolg mit Optionen - Ein solides Fundament

Grundlagen Optionen
Optionen gibt es fast so lange, wie Aktien und Commodities gehandelt werden. Der Hauptvorteil ist, dass Optionsk√§ufer an gr√∂√üeren Marktbewegungen f√ľr einen Bruchteil des Geldes teilnehmen k√∂nnen, das f√ľr den Kauf des zugrunde liegenden Wertes aufgewendet werden m√ľsste. Sie haben aber auch Nachteile: haupts√§chlich, dass eine Option nur eine bestimmte Lebensdauer hat, nach der sie verf√§llt; Zeit ist also ein ma√ügeblicher Faktor. Ungl√ľcklicherweise machen Anf√§nger oft den Fehler, sich in die Welt der Optionen zu begeben, bevor sie die Spielregeln richtig verstehen, und das wird dann eine kostspielige Lehrstunde. ... mehr

Das Prinzip von Optionen

Grundlagen Optionen
Mit dem Kauf einer von z.B. einer Aktienoption erhält der Käufer das Recht, nicht aber die Pflicht, eine bestimmte Aktie zu einem im voraus festgelegten Preis (Basispreis), zu einem bestimmten Termin, zu kaufen(Kaufoption=Call) oder zu verkaufen(Verkaufsoption=Put). Der Optionskontrakt stellt beim Kauf oder Verkauf einer Option den Vertrag dar. ... mehr

Der Zweck von Optionen

Grundlagen Optionen
Eine nicht zu untersch√§tzende M√∂glichkeit eine Option einzusetzen ist z.b. die Absicherung eines Wertes oder des Depots. Nehmen wir mal an Sie besitzen eine Aktie die sich in den letzten Wochen √ľberdurchschnittlich entwickelt hat. Sie wissen, das wenn Sie die Aktien jetzt verkaufen, m√ľssen Sie die Gewinne versteuern, gleichzeitig ... mehr

Was unterscheidet eine Option von einem Optionsschein?

Grundlagen Optionen
Optionen verbriefen genau wie auch Optionsscheine das Recht, einen bestimmten Basiswert innerhalb eines bestimmten Zeitraums und zu einem vereinbarten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Optionen unterscheiden sich trotzdem in einigen wesentlich Punkten von Optionsscheinen. ‚ÄĘ Anders als Optionsscheine werden Optionen nicht von Banken ausgegeben. Optionen entstehen permanent, wenn Marktteilnehmer an der B√∂rse Positionen eingehen. ... mehr

Optionen auf Futures

Grundlagen Optionen
Optionen auf Futureskontrakte amerikanischen Typs (im Folgenden einfach ‚ÄěOptionen‚Äú genannt) wurden erstmals 1983 gehandelt. Heute werden Puts und Calls auf Futureskontrakte landwirtschaftlicher G√ľter, sowie auf Metall- und Finanzterminkontrakte (Fremdw√§hrung, Zinssatz und B√∂rsenindex) durch offenen Zuruf in designierten Pits gehandelt. Diese Options-Pits befinden sich gew√∂hnlich in der N√§he der Pits, in denen die zugrunde liegenden Futureskontrakte gehandelt werden. ... mehr

Zusätzliche Hinweise zu Optionen auf Futures

Grundlagen Optionen
Das Verh√§ltnis des Strike Price (Basiskurses) zum zugrunde liegenden Futureskurs ist wie folgt: ‚ÄĘ wenn der Strike Price gleich dem Futureskurs ist, so sind sowohl die Call Options als auch die Put Options ‚Äěat the money‚Äú (am Geld) ‚ÄĘ wenn der Strike Price h√∂her als der Futureskurs ist, sind Call Options ‚Äěout of the money‚Äú (aus dem Geld) und Put Options ‚Äěin the money‚Äú (im Geld) ... mehr

Wer gewinnt? Wer verliert?

Grundlagen Optionen
Der Käufer einer Option kann viel gewinnen, wenn seine Einschätzung richtig ist und der Markt in der von ihm erwarteten Richtung weiter steigt oder fällt. Hat er sich geirrt, so kann er nicht mehr Geld verlieren, als die an den Schreiber der Option im voraus bezahlte Prämie. Auf der anderen Seite kann der Schreiber, dessen Einschätzung richtig ist, die vom Käufer erhaltene Prämienzahlung behalten. ... mehr

Volatilitätsstrategie: Long Straddle

Grundlagen Optionen
Long Straddle: Eine der am h√§ufigsten genutzten Kombinationen von Optionen ist der Long Straddle. Ein Long Straddle setzt sich aus einem Long Call und einem Long Put auf den selben Basiswert zusammen, wobei beide mit dem gleichen Aus√ľbungspreis und identischer F√§lligkeit ausgestattet sind. Ausschlaggebend f√ľr diese Strategie is die Volatilit√§t des Marktes. ... mehr

Volatilitätsstrategie: Short Straddle

Grundlagen Optionen
Short StraddleEin Short Straddle setzt sich aus einem Short Call und einem Short Put auf den selben Basiswert zusammen, wobei beide mit dem gleichen Aus√ľbungspreis und identischer F√§lligkeit ausgestattet sind. Der K√§ufer eines Short Straddles ist der Verk√§ufer eines Long Straddles und geht davon aus, da√ü der Markt relativ ... mehr

Volatilitätsstrategie: Long Strangle /Short Strangle

Grundlagen Optionen
Long Strangle: Sind die Basispreise von Call und Put nich identisch, so entsteht ein sogenannter Strangle. Ein Long Strangle setzt sich aus einem Long Call und einem Long Put auf einen bestimmten Basiswert mit derselben Fälligkeit zusammen. ... mehr

Spreadposition: Vertical Bull Call Spread

Grundlagen Optionen
Hausse-Strategie, die sich aus dem Kauf eines Call mit tieferem Aus√ľbungspreis und dem gleichzeitigen Verkauf eines Call mit h√∂herem Aus√ľbungspreis und demselben Verfalldatum zusammensetzt. Bei dieser Strategie geht der Anleger von steigenden M√§rkten aus, schliesst aber starke Kursspr√ľnge aus. ... mehr

Spreadposition: Vertical Bear Call Spread

Grundlagen Optionen
Ein Bear-Spread setzt sich zusammen aus dem Verkauf eines Call mit niedrigerem Aus√ľbungspreis und dem gleichzeitigen Kauf eines Call mit demselben Verfalldatum aber h√∂herem Aus√ľbungspreis. Bei dieser Strategie geht der Anleger von fallenden M√§rkten aus, schliesst aber starke Kursspr√ľnge aus. ... mehr

Spreadposition: Vertical Bear Put Spread / Vertical Bull Put

Grundlagen Optionen
Spreadposition: Vertical Bear Put Spread Bear-Spread, der sich aus dem Verkauf eines Put mit niedrigerem Aus√ľbungspreis und dem gleichzeitigen Kauf eines Put mit demselben Verfalldatum aber h√∂herem Aus√ľbungspreis zusammensetzt. Spreadposition: Vertical Bull Put Spread Hausse-Strategie, die sich aus dem Kauf eines Put mit niedrigerem Aus√ľbungspreis und dem gleichzeitigen Verkauf eines Put mit h√∂herem Aus√ľbungspreis und demselben Verfalldatum zusammensetzt. ... mehr

Traders' Mag: Covered Call Writing

Grundlagen Optionen
[Traders' Mag] - Die Flaute an den B√∂rsen in den vergangenen Jahren l√§sst Anleger nach alternativen M√∂glichkeiten der Geldanlage suchen. Dabei r√ľcken Derivate immer mehr in den Blickpunkt des Geschehens, da sich hiermit nicht nur bei steigenden Aktienkursen Geld verdienen l√§sst, sondern auch, wenn die M√§rkte nach unten gehen oder seitw√§rts laufen. Eine M√∂glichkeit, um mittels Optionen ein zus√§tzliches Einkommen zu generieren, besteht im Schreiben (auch Leerverkaufen genannt) von Optionen. Der nachfolgende Artikel befasst sich mit einer interessanten, spannenden und immer popul√§rer werdenden derartigen Strategie, n√§mlich dem Covered Call Writing. ... mehr

Anzeigen