Currency Indexes Charts I Dukascopy

Das analytische Instrument 'Currency Index' vergleicht den Wert einer Währung mit dem des Währungskorbes der 5 liquidsten Weltwährungen des Devisenhandels (USD, EUR, GBP, JPY, CHF). Der dargestellte Index wird als ungewichtetes Mittel der 5 Hauptwährung für den gewählten Zeitraum berechnet.

Die vorliegende Methode ist optimal für die Bestimmung der Kraft oder der Schwäche einer Währungen des Devisenmarktes. Da die 5 Hauptwährungen oft als Reservewährungen verwendet werden, lässt der Index eine objektive Bewertung der gewählten Währung zu. Der aktuelle Wert des Indexes entspricht dem durchschnittlichen Gewinn oder dem durchschnittlichen Verlust, im Vergleich mit einem Devisenportfolio, das nur aus einer Währung bestehen würde. Mit dem vorliegenden Instrument, können Sie die jährlichen, monatlichen oder wöchentlichen Tendenzen der Veränderung der Kurse auf dem Devisenmarkt analysieren.

Der Devisenindex schließt folgende Parameter ein:
- Start Date – das Datum, an dem die Analyse anfängt.
- Base Date – das Datum, an dem der Index 100 beträgt.
- Days Amount – die Anzahl der Tage die angezeigt werden sollen.

Beispiel: start date 01.01.2008, base date 01.01.2008, days amount 330.

Interpretation: In der obigen Grafik ist der japanische Yen die stärkeste Währung in 2008. Mit einem Plus von gut 30 % verglichen mit den anderen Hauptwährungen. Der Amerikanische Dollar gehörte ebenfalls zu den stärkeren Währungen. Obwohl er bis zum März rund 10 % seines Wertes eingebüsst hatte, erreichte er bis im August die 100% Marke und erreichte bis zum Jahresende ein Plus von 10 %. Die stabilste Währung des Jahres war der Schweizer Franken. Die Europäische Währung und das Britische Pfund haben sich als die schwächsten Währungen erwiesen und haben im Jahr 2008 10 % respektive 20 % eingebüsst.

Anzeigen