Research I Indizes

weitere Kolumnen & Analysen

Anzeigen

Geldanlage Report: NASDAQ unter Druck: Diese Aktien steigen trotzdem weiter...

Armin Brack - Indizes - 11.11.2013

Lieber Geldanleger,

der fulminante erste Handelstag der Twitter-Aktie mit einem Intraday-Hoch von 50 US-Dollar (bei einem zuvor bereits zweimal auf 26 US-Dollar erhöhten Ausgabepreis) verdeckt die zunehmende relative Schwäche des hoch bewerteten US-Technologiesektors.

Lesen Sie, welche Trend-Aktien an der NASDAQ jetzt noch performen...

Kleine Korrekturen wie zur Wochenmitte haben f√ľr trendorientierte Anleger einen gro√üen Vorteil: Sie trennen die Spreu vom Weizen. Aktien, die echte relative St√§rke aufweisen widersetzen sich dem Verkaufsdruck und halten sich in der N√§he ihrer Hochs oder schaffen sogar den Ausbruch auf neue Hochs.

Genau solche Aktien sind es meist, die als die gro√üen Gewinner in der folgenden Aufw√§rtsbewegung die M√§rkte anf√ľhren. Voraussetzung dabei sind allerdings gute Fundamentaldaten.

Folgende Titel √ľberzeugen charttechnisch durch hohe relative St√§rke und fundamental durch anhaltend hohe Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn je Aktie:

Priceline.com: Gestartet als innovativer Anbieter von R√ľckw√§rtsauktionen f√ľr Flugtickets hat sich Priceline.com zur f√ľhrenden globalen Online-Reiseplattform entwickelt mit dem Fokus auf Hotelreservierungen, die die h√∂chsten Margen einbringen.

Auch dank der gelungenen Expansion nach Europa (√ľber Booking.com) und Asien (Agoda.com) geh√∂rt die Aktie zu den besten Performern am US-Markt √ľberhaupt. Seit den Tiefs im Herbst 2002 bei 10 US-Dollar hat sich die Aktie inzwischen mehr als verhundertfacht.

Gestern meldete Priceline.com nach B√∂rsenschluss Quartalszahlen √ľber den Erwartungen des Marktes. Beeindruckend ist dabei vor allem die enorm hohe Gewinnmarge, die das Unternehmen erwirtschaftet.

Bei einem Umsatz von 2,27 Milliarden US-Dollar (gg√ľ. 1,71 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal 2012) verblieben netto 833 Millionen US-Dollar (gg√ľ. 597 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2012) in der Kasse. Das entspricht einer sensationellen Netto-Marge von 36,7 Prozent.

Im Gegensatz dazu ist Amira Nature Foods ein Newcomer auf dem Kurszettel. Karan A. Chanana hat das bereits 1915 gegr√ľndete Familienunternehmen zu einem globalen Nahrungsmittel-H√§ndler entwickelt. Durch die Expansion in den Bereich der Fertigprodukte erzielt Amira nun auch deutlich h√∂here Margen. Der B√∂rsengang an die New York Stock Exchange erfolgte im Oktober 2012.

Der Trend-Trader-Musterdepotwert konnte seit Aufnahme Mitte September bereits rund 27 Prozent zulegen.

Am Freitag erreichte die Aktie im Handelsverlauf ein neues Allzeit-Hoch bei 15,35 US-Dollar. Montag nach B√∂rsenschluss ver√∂ffentlicht Amira die Zahlen f√ľrs zweite Gesch√§ftsquartal. Im ersten Vierteljahr gelang ein Umsatzanstieg um 38 Prozent auf 110 Millionen US-Dollar, der Gewinn nach Steuern sprang um 125 Prozent auf 7,3 Millionen US-Dollar.

Das Beispiel Amira zeigt, dass auch auf den ersten Blick eher langweilige Unternehmen erfolgsträchtige Investments sein können. Die weiteren Top-Performer unterstreichen dieses Eindruck:

Krispy Kreme Doughnuts ist ein anderes Traditionsunternehmen (gegr√ľndet 1937 in Winston-Salem, North Carolina) das einfach nur gute Doughnuts herstellt und erfolgreich expandiert. Inzwischen betreibt man 770 L√§den quer √ľber die USA und Kanada verteilt.

Die Aktie erreichte am Mittwoch ein neues Neun-Jahres-Hoch nachdem das Research-Unternehmen Janney Capital bei seinen Stichproben herausgefunden hat, dass die Geschäfte bei Krispy Kreme besser laufen als erwartet.

Die Ums√§tze je Laden d√ľrften nun im dritten Quartal um durchschnittlich 8,5 Prozent statt wie von Analysten bisher erwartet 5,9 Prozent zulegen. Ob Janney richtig liegt wird sich am 18.November zeigen, wenn die tats√§chlichen Quartalszahlen ver√∂ffentlicht werden.

Interessant, dass mit TransAct Technologies auch ein Spezialdrucker zu den absoluten Top-Performern mit hoher relativer Stärke zählt, der aber absolut nichts mit den gehypten 3D-Druck-Unternehmen gemeinsam hat.

TransAct-Drucker werden beispielsweise im Bereich Lebensmittel-Sicherheit eingesetzt und erzeugen Labels f√ľr verpackte Nahrungsmittel (Haltbarkeitsdatum etc.). So wurde u.a. ein Ger√§t in Zusammenarbeit mit McDonalds entwickelt.

Ein anderes Wachstumsfeld ist der Gaming-Sektor. Hier hat TransAct seinen Druckern eine Netzwerk- und Softwarekomponente hinzugef√ľgt, die es den Casino-Betreibern erm√∂glicht, direkt mit ihren Kunden in Kontakt zu treten.

So können zum Beispiel Gratis-Coupons an dem Automaten angeboten und automatisch ausgedruckt werden, an dem der Kunde gerade spielt. Durch diesen individuellen Kontakt können die Casinos das Spielerlebnis verbessern, neue Kunden gewinnen und den Umsatz je Kunde erhöhen.

Die am Donnerstag nach Handelsschluss ver√∂ffentlichten Zahlen f√ľrs dritte Quartal weisen zwar nur eine relativ moderate Umsatzsteigerung von neun Prozent auf 16,8 Millionen US-Dollar auf, was aber ausreichend war, um den operativen Gewinn von null auf 1,9 Millionen US-Dollar zu katapultieren.

Dar√ľber hinaus verh√§lt sich das Unternehmen durch anhaltende Aktienr√ľckk√§ufe und die Aussch√ľttung einer quartalsweisen Dividende sehr anlegerfreundlich. Ich k√∂nnte Ihnen an dieser Stelle ohne Probleme noch eine ganze Reihe weiterer Trendaktien mit Top-Fundamentaldaten und hoher relativer St√§rke vorstellen, von den Sie wahrscheinlich noch nie etwas geh√∂rt haben.

Die entscheidende Frage lautet:
Welche Schlussfolgerungen ziehen wir?

Zun√§chst einmal zeigen die obigen Beispiele, welche Vielfalt an qualitativ hochwertigen (Trend)-Aktien der US-Markt bietet. Im Gegensatz zu deutschen Aktien √ľbrigens, wo sich das Anlegerinteresse h√§ufig auf relativ wenige, liquide Trendaktien fokussiert.

Das gibt uns eine enorme Flexibilität. Wenn Highflyer wie Tesla oder SolarCity (beides ehemalige Trend-Trader-Musterdepotwerte) vom Himmel geholt - sprich: ausgestoppt werden - haben wir die Möglichkeit schnell in andere viel versprechende Trendaktien zu switchen.

Ganz wichtig ist es dabei, offen f√ľr neue Werte zu sein und sich nicht an alte Highflyer zu klammern. Viele Anleger machen den Fehler, eine Art Hassliebe zu einzelnen Aktien aufzubauen und deren Kursentwicklung gebannt vor dem Rechner zu verfolgen. Das mag spannend sein, f√ľhrt aber nicht zum Ziel, weil der Blickwinkel eingeschr√§nkt ist und m√∂gliche andere Tradingchancen gar nicht wahrgenommen werden.

Wie in anderen Bereichen auch ist es die gute Vorbereitung inklusive der Zusammenstellung einer schlagkr√§ftigen Watchlist, die der Schl√ľssel zum Erfolg ist. Dann k√∂nnen bereits vor Handelsbeginn entsprechende Stopp-Buy-Orders platziert werden.

In dem Moment, in dem diese Aktien dann auf ein neues Hoch ausbrechen, braucht man als Anleger √ľberhaupt NICHTS mehr zu machen, weil man automatisch in die Aktie eingestoppt wird - und das auch noch am charttechnisch exakt richtigen Punkt.

Durch Screening-Prozesse, die ich Tag f√ľr Tag wiederhole, habe ich s√§mtliche Trendaktien auf dem Radar und finde so Highflyer, auf die ich im Rahmen einer "normalen" qualitativen Recherche nie aufmerksam geworden w√§re.

Im Trend-Trader liefere ich Ihnen regelmäßig diese Watchlist und konkrekte Kaufempfehlungen, so dass Sie mit wenigen Minuten täglichem Zeitaufwand zu jedem Zeitpunkt in den besten Trendaktien investiert sind.

MEIN FAZIT:

Der Schw√§cheanfall an der NASDAQ zur Wochenmitte muss nicht das Ende des aktuellen Bullenmarktes bedeuten, aber es k√ľndigt sich ein Favoritenwechsel an.

Mit Priceline, Amira Nature Foods, Krispy Kreme und TransAct Technologies habe Ihnen vier Beispiele f√ľr Trendaktien an die Hand gegeben, die unbeeindruckt von der schwachen NASDAQ ihre Aufw√§rtstrends fortsetzen.

Der US-Markt bietet eine ungeheure Vielfalt an hochwertigen Trendaktien, die enormes Kurssteigerungspotenzial haben. Auch nach knapp f√ľnf Jahren Bullenmarkt. Im Trend-Trader bekommen Sie regelm√§√üig die besten Trendaktien per Watchlist geliefert.

Jetzt gratis anmelden und die aktuelle Ausgabe lesen: http://www.geldanlage-report.de

Viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage w√ľnscht
Armin Brack
Chef-Redakteur Geldanlage-Report
www.geldanlage-report.de

Der Geldanlage-Report erscheint wöchentlich und liefert ihnen hochwertige Tipps rund um die Themen Geldanlage und Trading. Sie erhalten konkrete Analysen zu Aktien, Rohstoffen und Zertifikaten. Melden Sie sich jetzt Gratis an: http://www.geldanlage-report.

Disclaimer und Haftungsausschluss
Der Geldanlage-Report (kurz GR) ist ein Informationsdienst f√ľr spekulativ orientierte Anleger, die zur Steigerung Ihrer Rendite nach hochprofitablen Anlagem√∂glichkeiten suchen. Der GR sieht dieses Potential nicht zuletzt Aktien, Hebel- und Turbo-Zertifikaten, sowie Optionsscheinen. Der GR stellt seinen Newsletter-Abonnenten die auf der Internetpr√§senz und im kostenlosen B√∂rsenbrief ver√∂ffentlichten Informationen zur Verf√ľgung. Diese umfassen die Beschreibung und Umsetzung einer erfolgreichen Handhabung von Aktien und Derivaten. Konkrete Handelsvorschl√§ge mittels Kauf- und Verkaufsempfehlungen werden nicht gegeben. Der GR erscheint einmal w√∂chentlich. Alle √ľbermittelten bzw. bereitgestellten Informationen geben die Meinung, Gedanken und Intuitionen der bei GR besch√§ftigten Autoren wieder und stellen insbesondere keine Beratung dar.

Sie sind keine Aufforderung zum Kauf- oder Verkauf von Wertpapieren. Eine Haftung f√ľr mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschl√§gen ist somit ausgeschlossen. Eine Garantie f√ľr die Vollst√§ndigkeit und Richtigkeit des Inhalts kann nicht √ľbernommen werden. Die in der Vergangenheit erzielten Gewinne sind keine Gew√§hr f√ľr die Zukunft. Keinesfalls sollten Sie anhand der Information unreflektiert Anlageentscheidungen treffen. Die von GR bereitgestellten Informationen ersetzen nicht die eigene Recherche, sowie Beratung durch Ihre Hausbank oder einen Anlageberater. Zu der Natur von Anlageentscheidungen und damit zusammenh√§ngender Informationen geh√∂rt, dass sie auch falsch sein k√∂nnen.

Marktticker

Quotes by TradingView

Research

weitere Kolumnen & Analysen

Anzeigen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018

LYNX Broker - Indizes - Analysen - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur f√ľr kurze Zeit geringf√ľgig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp √ľber den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen

Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (B√∂rse Frankfurt). Der Start in den April ist an der B√∂rse gr√ľndlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gr√ľndonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-B√∂rsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Z√§hlern. Der sich versch√§rfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt

Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorl√§ufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Z√§hlern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zur√ľckerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018

LYNX Broker - Indizes - Analysen - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitw√§rts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterst√ľtzungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verk√§ufe an Widerst√§nden hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018

LYNX Broker - Bonds - Analysen - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerst√§nde in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringf√ľgige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchsto√üen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018

LYNX Broker - Forex - Analysen - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche √ľber die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen f√ľhrte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufw√§rtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zur√ľck. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck

Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Z√§hlern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in H√∂he von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: ‚Äúwindow dressing‚Äú) eine wesentliche Rolle gespielt haben d√ľrfte. ... mehr

Henkel ‚Äď den DAX langfristig geschlagen

LYNX Broker - Indizes - Aktien - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verf√ľgt den eigenen Angaben zufolge weltweit √ľber ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im st√§rksten Konzernsegment Adhesive Technologies ‚Äď dem Klebstoffbereich ‚Äď mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktf√ľhrer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07

Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus

Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verk√ľrzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabsch√§tzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schlie√üen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA k√∂nnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager aus√ľben. ... mehr

Ripple (XRP): Bärische Ostern belasten den Kurs

DailyFX - Marktberichte - Kryptowährungen - 03.04.2018
Der bankennahe Token ist nicht gut auf Ostern zu sprechen. √úber die Feiertage hatte der Kurs zeitweise rund 14 Prozent ausgehend von Freitag nachgegeben. Dar√ľber hinaus steht die 0,50-US-Dollar-Marke aktuell unter Beschuss. Die Osterfeiertage konnten den Ripple-Kurs nicht befl√ľgeln. ... mehr

DAX: Unsicherheiten bleiben bestehen

IG Markets Research - Marktberichte - 03.04.2018
03.04.2018 ‚Äď 07:15 Uhr (Werbemitteilung): US-Pr√§sident Donald Trump bleibt auch weiterhin ein Risikofaktor f√ľr die Finanzm√§rkte. Der drohende Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und China d√ľrfte auch zu Beginn des zweiten Quartals das zentrale Thema sein. Vorb√∂rslich d√ľrfte der DAX mit deutlichen Kursabschl√§gen in die Woche starten. ... mehr

Neue ETFs: Dividendenstarke Aktien aus USA und weltweit

Börse Frankfurt - Trading Business - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Deutsche Asset Management erweitert das Angebot an Exchange Traded Funds auf Xetra und im Frankfurter Parketthandel. Mit den zwei neuen Aktien-ETFs erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Unternehmen mit hoher Dividendenrendite und soliden Finanzkennzahlen zu partizipieren. ... mehr

Neuer ETF: Inflationsgesch√ľtzte US TIPS

Börse Frankfurt - Trading Business - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Emittent iShares erweitert das Angebot an Renten-ETFs auf Xetra und an der Börse Frankfurt. Mit dem Rentenindex-ETF können Anleger an der Wertentwicklung von auf US-Dollar lautenden, inflationsindexierte Anleihen des US-Schatzamtes (US TIPS) partizipieren. ... mehr

Charttechnik: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum

Formationstrader I H. Esnaashari - Forex - Kryptowährungen - 02.04.2018
Video-Chartanalyse Kryptow√§hrungen Der Bitcoin-Preis l√§uft eine untergeordnete Unterst√ľtzung an. Von hier aus hat Preis Stabilisierungspotential. ... mehr

Anzeigen